RestaurantTester.at
Registrieren | Einloggen | Facebook Connect Einloggen mit Facebook
Lokale in deiner Nähe
Erweiterte Suche
Home Mein Profil Guides Events Lokal eintragen
SpeisenAmbienteService
36
42
33
Gesamtrating
37
56 Bewertungen
Alle Ratings 0 - 50
Rating Details
Motto am Fluss Motto am Fluss Motto am Fluss
Alle Fotos (122)
Event eintragen
Motto am Fluss Info
Hot List - Top 10
RESTOmeter RESTOmeter Trend
Popularitätsrang
Österreich
Rang: 8 | 1
Wien
Rang: 8
Features:
Gastgarten, Schanigarten
Preislage:
Gehoben
Kreditkarten:
Keine Info
Öffnungszeiten:
Mo:
Keine Info

Di:
Keine Info

Mi:
Keine Info

Do:
Keine Info

Fr:
Keine Info

Sa:
Keine Info

So:
Keine Info
Info hinzufügen oder updaten
Fotos hochladen
Lokalinhaber?

Motto am Fluss

Schwedenplatz | 1010 Wien (1. Bezirk - Innere Stadt)
Donaukanal - Schiffsstation
Küche: International, Österreichisch
Lokaltyp: Restaurant, Bar, Café, Cocktailbar, Lounge
Tel: 01 25255  
Web: www.motto.at
Gastgarten, Schanigarten
News
laurent
28.07.2014
»Motto am Fluss« mit neuem Küchenchef

Das junge Kochtalent Martin Zeißl übernimmt den Herd des Restaurants am Wien
Lokal bewerten
56 Bewertungen für: Motto am Fluss (37)
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 28.08.2014
NinaT3
Basis Level 2
4
5
4Speisen
4Ambiente
5Service
Nachdem der Liebste & ich uns kurz das neue Hard Rock Cafe angesehen haben (viiiiieeel zu viele Menschen!) und ich nicht ewig auf einen Tisch warten wollte, hatten wir uns dann durchs Vorbeigehen fürs "Motto am Fluss" entschieden.
Da es erst knapp 18°° war (da eben spontan entschieden) waren wir eine der ersten Gäste im Lokal, das quasi im Ableger/Ticketoffice-Gebäude der Twin-City-Liner liegt (äußerst clevere Idee, das Gebäude sinnvoll zu nutzen!).

Augenscheinlich ist Mittwoch der neue Donnerstag, der der neue Samstag ist und es war komplett ausreserviert :o wir konnten aber einen Tisch haben, der erst später gebucht war und direkt an der großen Fensterfront liegt und einen hübschen Blick aufs Wasser gewährt.

Die Karte wurde sofort gebracht und der Aperitif flott serviert, als Gedeck gab es Brot (köstlich und vom Joseph, woher sonst?!? Man könnte meinen, es gibt keinen anderen Bäcker in Wien, aber ok, das Gebäck von dort ist wirklich gut, wie wenn ich es selbst zuhause backe, mit Zeit & Liebe) und aufgeschäumte Butter (auch ein augenscheinlicher Trend derzeit) und Kräuer-Tomaten-Oliven-Butter (das rate ich, kann mich nicht erinnern, dass etwas dazu gesagt wurde oder ich hab's vergessen oder überhört)

Zu den Speisen (ich kopiere die Namen von deren HP der Einfachheit halber) - Vorspeisen:

* Vitello Tonnato Maki | Kartoffelfocaccia | Kapernblüten

Sehr außergewöhnliche Idee - ganz dünne Kalbsschnitzelchen um rohe Thunfischfilets gewickelt, dazwischen eine sehr schön sahnige Basilikum-Creme, hätte ich mir nicht so harmonisch und toll erwartet, ich war sehr positiv überrascht!
Die Focaccia war ein in Croûtons geschnittenes Weißbrot (einer war etwas sehr "knusprig", aber das kann mal passieren, bei mehr als einem hätte ich eh genörgelt, dass es extra aus Erdäpfelteig... pipapo gebacken war, kam nicht so zur Geltung und die Blüten, ja, Blüten halt ;-) ich muss nicht alles essen, das hübsch aussieht, auch wenn es nach nichts schmeckt.

Note: SEHR GUT mit leichtem Abstrich für den etwas zu röschen Croûton und die geschmacksneutrale Blüte

* Gebeizter Zitronenlachs | Radieschen | Gurke
(hatte der Liebste)

schön selbst gebeizter Lachs, die Gurke waren zuckersüße Mini-Baby-Gurken in der Größe einer Weintraube, echt putzig :D
(da ich die Gänge des Liebsten nur gekostet hatte, keine Benotung)

Hauptgänge:

* Geschmorte Milchlammschulter | Semmeringer Kriecherl | Kohlsprossen | Artischocken

sehr gut zart geschmortes Fleisch, mir war etwas zu wenig Sauce, in Kombi mit den sauren Kriecherl sehr schön, Juliennegemüse gut gegart, Artischocke besser, als ich sie in Erinnerung hatte, hat alles gut zusammengepasst, war wirklich gut zubereitet aber kein WOW-Effekt.

Note: GUT+, ein bisserl zu brav-langweilig für mich, wenngleich tadellos zubereitet

* Kalbsschulterscherzel | Kren - Püree | Kamptaler Speck | Schmorgemüse
(hatte der Liebste)

Hier fand ich die Darreichung sehr schön, ich war gleich ein bisserl neidig ;-) weil das Fleisch mit Gemüse & Speck sowie das Püree (pfooo das war toll, supercremig-sahnig (Kaffeeobers?) und zarter Krennote, echt total toll!) in zwei Cocotten von Staub serviert und am Tisch angerichtet wurde.

Nachtisch:

* Gebackene Feige | Honig | Olivenöleis

Ich wollte mal wieder testen, ob sich mein Geschmack bezogen auf Feigen verändert hat (seit ich nicht mehr rauche - mittlerweile fast 16 Monate - schmecken mir Dinge, die ich früher nie mochte, etwas eigenartig) und ich kann sagen: Ja! Feigen sind lecker und mit den Minikernchen auch irgendwie lustig *knirsch* zum Essen.
Feige war in Backteig und herausgebacken, der Honig war recht unauffällig, das Olivenöleis auch, ich hätte da mehr Olivennote erhofft, dafür war da (nicht auf der Karte erwähnte) Karamell-Grillage am Teller, die war genial! Aber ich liebe Karamell sowieso - immer und überall ;-))

* Knuspriger Zwetschkenfleck | Streusel | Weißes Kaffee - Eis
(hatte ich für den Liebsten bestellt, da ich das auch essen wollte *hust*)

Zwetschkenfleck sehr fein säuerlich, für mich persönlich etwas zu wenig Streusel, aber da bin ich maßlos - und das Kaffeeeis, das da im Extraschüsserl (dankedankedanke!) kam! Oh wie genial! Ich kenne Kaffeeeis natürlich in weißer Darreichungsform, aber das war besonders zart in der Kaffeenote (ich mag das wumms-über-Kaffee-ige nicht so) und ganz cremig-sahnig *mhmmm*

Note für beide Desserts: SEHR GUT

Zum Schluss möchte ich noch das Servicepersonal, besonders den Serviceleiter (?) positiv hervorheben - ein sehr freundlicher, humorvoller und gästeorientierter Mann, der uns ermöglichte, ganz gemütlich auch noch unsere Desserts zu essen, obwohl unser Tisch reserviert war - die anderen Gäste dürfen wohl an der Bar ihren Apero trinken, während wir ohne Stress fertig aßen und bezahlten.

Das Motto ist nicht gerade günstig (Preise auf der Homepage, wir hatten mit Aperitif + 2 Limos + den aufgezählten Gängen € 120,- exkl. Maut bezahlt) aber die Lage ist top und die Küche kann eindeutig mit ihren Produkten umgehen!
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja7Gefällt mir9Lesenswert7
Lokal bewerten
2 Kommentare »
Letzter Kommentar von am 28.08.2014 um 09:46
NinaT3
Schön & danke Helmuth :-) wenn das nur immer so leicht wäre :D
Gefällt mir
am 06.08.2014
ManWein
Basis Level 1
8
1
3Speisen
4Ambiente
3Service
Es wurde schon viel darüber geschrieben, daher nur ganz kurz:
Ins Motto am Fluss geht man, weil/wenn es einem dort gefällt. Ein Lokal am Fluss erzeugt immer besondere Stimmung, und sei es nur der Donaukanal mit Ausblick auf teilweise wenig repräsentative Stahlbetonbauten.
Das Lokal selbst ist innen auch ganz nett - unten im Restaurant ein wenig ein Mix aus einer italienischen 20er-Jahre Architektur, das Café im "Oberdeck" etwas lockerer. Will man sich unterhalten, ist die Musik im Lokal aber meistens zu laut. Das Personal ist je nach Tagesverfassung und Auslassung von freundlich und schnell bis ruppig/genervt und langsam - insofern keine Konstante, aber halt auch keine Pluspunkte.
Die Cafékarte hat die üblichen Verdächtigen - daß das inzwischen in tout Vienne wieder obligate Beef Tartar hier fehlt fällt fast schon auf, aber - Beruhigung! - es gibt es im Restaurant darunter....
Die Speisen selbst sind allesamt in Ordnung, allerdings wenig herausragend, meist ohne Pfiff. Durchschnittsangebot für ein Durchschnittslokal, daß ohne dieser Lage wohl weniger gehypt wäre.

Ganz anders, nämlich deutlich überdurchschnittlich sind hingegen die Preise - vor allem im Vergleich zur gebotenen Performance. hier dürfte man sich mit der Küche nach oben oder, deutlich besser, mit der Preisgestaltung nach unten annähern.
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja3Gefällt mirLesenswert
Lokal bewerten
Diese Bewertung wurde von einem ReTe Experten geschrieben.
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
via Handy am 14.05.2014
Experte
Gourmetlisa
Diamond Level 20
70
7
Top 10 Tester 4 Wochen
4Speisen
5Ambiente
4Service
1 Foto 1 Check-In
Romantisches Dinner im Motto am Fluss.
Wir betreten das Restaurant und werden am Empfang begrüßt. Nachdem wir unsere Reservierung bestätigen, werden wir zu unserem Tisch begleitet. Das Ambiente ist wunderschön. Sehr modern und gediegen ist alles eingerichtet, es gefällt uns richtig gut. Wir finden uns schließlich an einem Tisch beim Fenster, mit Blick auf das Wasser ein - Traumhaft, so lässt es sich leben!

Ein freundlicher Kellner bringt uns die Speisekarte und nimmt die Bestellung der Getränke entgegen. Die Speisekarte klingt vielversprechend. Hier scheint es nur das Feinste vom Feinsten zu geben. Für mich wird es Pasta (Bärlauch Tagliatelle mit geschmorten Cocktailtomaten) zur Vorspeise und das Rinder Filetsteak mit Specklinsen und Kartoffelpüree als Hauptgang. Meine Begleitung wählt als erstes Gericht das Beef Tatare, zur Hauptspeise wird es ein Thunfischsteak mit Gemüsebeilage.

Zum Amuse Gueule steht hausgemachtes Brot mit Butter, Salz und Pfeffer in der Mitte des Tisches. Es schmeckt ausgezeichnet. Das Brot ist richtig saftig und weich, die Rinde schön knusprig. Für meinen Geschmack braucht es eigentlich keine Auflage - ich könnte es pur verschlingen.

Bald wird der erste Gang serviert. Zum Glück habe ich eine normale/große Portion Nudeln bestellt - viel ist das nämlich trotzdem nicht. Das verwunderte Lächeln des Kellners bei der Bestellung kann ich jetzt nicht mehr nachvollziehen. Der erste Bissen enttäuscht mich leider. Die Nudeln schmecken, offen gesagt, direkt langweilig. Außer der scharfen Bärlauch Note kann ich kaum Würze schmecken. Anscheinend merkt man mir meine Enttäuschung deutlich an, denn gleich steht der Kellner neben mir und fragt, ob denn alles in Ordnung sei. Ich bitte um Parmesan. Kein Problem - sofort haben ich diesen, frisch gerieben, auf dem Tisch stehen und kippe eine kroße Menge über meine Tagliatelle. Jetzt schmecken Sie gut. Das gewisse etwas und auch der Körper der Sauce hatte mir gefehlt. Das Beef Tatare meiner Begleitung schmeckt tadellos, allerdings fällt auch diese Portion auffällig klein aus. Gut, wir sind ja erst bei der Vorspeise!

Der anschließende Hauptgang überzeugt schon beim Anblick. Mein Lungenbraten ist mit Medium-Rare perfekt auf den Punkt gebracht und auch die Beilagen sind sehr gut.
Meine Begleitung ist nun kaum noch ansprechbar - der mit "hervorragend...hervorragend" beschriebene Fisch hat Sie nun in seinen Bann gezogen. Dieser Gang ist für uns beide eine wahre Gaumenfreude.

Zum Dessert gibt es für uns beide das warme Schokolade Fondant mit flüssigem Schokoladekern. Wir kennen dieses Dessert - das muss man als Schokoladenliebhaber probiert haben!! Schon beim anstechen rinnt einem die heiße, besonders feine Schokolade aus dem köstlichen Küchlein entgegen.
Heute haben wir Pech. Die Fondants dürften wohl zu lange in der Mikrowelle gestanden haben. Es schmeckt zwar sehr gut, aber der Schokoladekern ist nicht mehr flüssig. Es wird mir leider erst recht spät bewusst, deswegen reklamiere ich nicht. Ich möchte nicht schon wieder bemängeln... aber ich hätte es tun sollen - am Ende hat mir die fehlende Geschmacksexplosion vom feinster flüssiger Schokolade fast dir Laune verdorben!

Die Rechnung ist gesalzen. Diesmal nicht im kulinarischen Sinne. Ja, die Speisen sind wirklich meistens ausgezeichnet - trotzdem finde ich die Preise etwas überhöht, besonders wenn man Hunger hat, oder gerne mehr isst. Mit weniger als drei Gängen müsste ich fast hungrig wieder gehen. Leider ein recht typisches Phänomen in teureren Restaurants.
Ich liebe allerdings das Ambiente und das Service ist auch sehr gut. Deswegen werde ich bestimmt für besondere Anlässe wieder kommen!
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja7Gefällt mir5Lesenswert1
Lokal bewerten
2 Kommentare »
Letzter Kommentar von am 15.07.2014 um 07:35
cmling
"Jetzt schmecken Sie gut."
Kannst mich ruhig duzen.
Gefällt mir
am 23.04.2014
davidW1020
Basis Level 1
5
1
5Speisen
5Ambiente
5Service
Fantastische Location und soweit auch sehr freundliches Personal.
Vl. kein typisches Studentenlokal aber wir hatten viel Spaß und sehr gutes Essen.
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
Lokal bewerten
am 22.04.2014
gabelexperte
Basis Level 3
32
8
2Speisen
4Ambiente
2Service
1 Check-In
Mein letzter Restaurantbesuch im Motto am Fluss ist zwar schon ein bisschen her, aber ich kann mich noch genau daran erinnern, als wenn es gestern gewesen wäre. Die Vorspeise recht unspektakulär, der Thunfisch wurde richtig verkohlt (!) auf der Unterseite gebracht - nach Reklamation wurde er 10 Minuten später fast roh serviert. Das Service reagierte zwar darauf, hatte aber keine ahnung, weil wir von 4 (!) Servicemitarbeitern im Laufe des Abends bedient wurden, die sich natürlich nicht untereinander abgesprochen haben. Ambiente ist klar eine 1, auch wenn die Tische mehr auseinander stehen könnten, sodass man nicht gleich die Wehwehchen am Nebentisch sieht oder gar hört. Auf alle Fälle in vielen Punkten verbesserungswürdig. Ich kann aber verstehen, dass man sich als Besitzer nicht vierteilen kann, auch wenn es wollte. Vielleicht war es eine nicht mal so schlechte Idee, das Motto in der Rüdigergasse jemandem anderen anzuvertrauen.
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?JaGefällt mirLesenswert
Lokal bewerten
am 16.02.2014
wsam32
2
1
4Speisen
5Ambiente
3Service
gestern Abend dort gewesen.
Service grundsätzlich ok - alle Deutsche und das finde ich persönlich schade, den Wein nicht zum Essen sondern quasi als Nachspeise serviert - aber dafür als Entschuldigung ein Erdbeersorbet bekommen
Platz direkt am Fenster mit Ausblick Donaunkanal für 2 Personen (grundsätzlich viele 2er Tische am Fenster positioniert).

Aperetiv: Limetten Salbei Prosecco 0,1l getrunken - eigene Kreation war sehr gut
Aufstrich mit eher durchschnittlicher luftig geschlagener Butter, aber ein guter Pinienkernaufstrich mit herzhaftem Brot dabei

Hauptgang: Kalbsschulterscherzel mit Speck, Krenpürre und Rostgemüse im Saftl 20€ + Kartoffelsalat extra bestellt.
Gericht in 2 Töpfen serviert bekommen und direkt am Tisch von der Bedienung angerichtet. 2 Portionen, wobei man sich die 2te selbst herrichten musste - im gesamten keine kleine Portion. Fleischqualität und Geschmack waren 1a - absolut empfehlenswert
Partnerin hat den Zwiebelrostbraten mit Gänseleber um 27€ genommen, welcher auch hervorragend war (aber eher kleinere Portion im Vgl.).

Wein 1/8 Chardonnay + Weissburgunder waren auch sehr gut
Gesamtrechnung 85€ inkl. Mineralwasserflasche
Wäre die Lage nicht so einzigartig, wäre mir der Preis allgemein zu hoch.
Fazit:
Für Business Treffs denke ich sehr passend, privat ev. 1x pro Jahr für angemessene Anlässe
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja7Gefällt mirLesenswert
Lokal bewerten
via Handy am 17.09.2013
sylvisalamon
1
1
3Speisen
4Ambiente
4Service
Service sehr nett u freundlich, allerdings glaubt der Herr Rezeptionist er könne jedem noch einen Bründlmayer Rose auf die Rechnung setzen...und entschuldigt sich dann nicht einmal...Speisen sehr klein und leider zu hip ausgelegt...nicht jeder steht auf Koriander in seinen sonst italienischen Nudeln!!Lebkuchengewürz am Seeteufel muss im September ungewarnt auch nicht sein, aber das ist natürlich Geschmackssache.
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja3Gefällt mirLesenswert
Lokal bewerten
2 Kommentare »
Letzter Kommentar von am 15.10.2013 um 17:35
dieBrotvernichter
Das Motto ist wieder so ein gehyptes Lokal - Preis Leistung passt nicht, zum Essen kommen wir nicht mehr.
Gefällt mir1
am 01.08.2013
SarahMa
Basis Level 1
6
1
3Speisen
4Ambiente
4Service
Das Ambiente vom Motto ist sicherlich der größte Pluspunkt des Lokals.
Gehobene Preise - dafür ist das Essen nicht überragend aber auch nicht schlecht. Für den Preis wohl qualitativ etwas zu schwach.
Die Freundlichkeit des Personals schwankt meiner Meinung nach sehr stark. Großteils aber schon freundlich. Ein Besuch lohnt sich dennoch, alleine wegen der Lage.
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
Lokal bewerten
am 25.07.2013
Bergilein
Basis Level 2
7
1
3Speisen
4Ambiente
1Service
Vorweg muss ich gestehen: Ich habe bis jetzt nur zu Mittag im Motto am Fluß gegessen und ich weiss natürlich, dass das nicht ganz dasselbe ist, wie am Abend dort zu essen. Aber ich kenne das Lokal auch abends - wenn auch nur zum Trinken. Das einmal klargstellt, jetzt zur eigentlichen Kritik:

Das Essen ist genau genommen 3,5 aber da der Herr Restauranttester das nicht zulässt, habe ich mich schweren Herzens doch für 3 entschieden. Die Küche ist innovativ und hebt sich klar vom Durchschnitt ab (also eher 4) aber hie und da gibt es echte Ausrutscher wie eine schon ganz kalte Beilage (also in der Gegend 1-2) und auch wenn das nicht oft vorkommt: Damit verspielt man schon einiges.

Das Ambiente ist zweifellos eines der sympathischsten in Wien: Auch in der kälteren Jahreszeit hat man einen sehr beruhigenden Ausblick - auch wenn "Fluss" wohl ein bisschen übertrieben ist; und das Betreten des "Schiffs" weckt kindliche Abenteuergefühle.

Das Service hingegen ist mir spätestens seit meinem letzten Besuch mit meinem Freund ein Gräul (schreibt man das so?). Ich habe schon vorher öfters bemerkt, dass einige der schick gekleideten Damen den Job weniger aus Freunde am Dienstleistungsberuf wegen und mehr des Geldes wegen ausüben. Aber als wir letztes Mal dort waren, hat eine der Damen in schwarz das Fass zum Überlaufen gebracht: Wir waren mit einem gut befreundeten Päärchen dort und bei der Hauptspeise gab es ... sagen wir einmal so: Ein Missverständnis. Ich weiss nicht ob er, der Freund meiner Freundin, sich wirklich geirrt hat, oder ob die Kellnerin sich bei der Aufnahme der Bestellung vertan hat. Fakt ist, er bekam etwas anderes als er wollte. Und als er ganz höflich und sachlich gesagt hat, dass er das nicht bestellt habe - mit bestem Gewissen - wurde ihm mehr als unfreundlich mitgeteilt "NEIN! Sie haben ... bestellt." Das Obskure daran war, dass sie gleich darauf die falsche Speise eh mitgenommen und wenig später das Richtige gebracht hat. Aber so eine Aussage und in dem Ton - das ist eines solchen Lokals absolut unwürdig; Das ist nicht stimmig. Damit leider nicht genug: Den Rest des Essens war die Dame noch so trotzig, dass es uns fast die Stimmung verdorben hätte. Alles in Allem: Keine Empfehlung.
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja28Gefällt mir2Lesenswert
Lokal bewerten
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 24.07.2013
amarone1977
Diamond Level 21
305
64
Top 10 Tester
3Speisen
4Ambiente
4Service
9 Fotos 1 Check-In
Gelistet in: Wien - Jo heast'!!
Das heutige Motto: Altstadtspaziergang mit Finale am Fluss.

Motto am Fluss. Motto am Kanal [kanaoi] klang wohl eher unvorteilhaft, also entschied man sich für die Namenskorrektur schon vor der Taufe.

Das Lokal liegt ja in bekanntlich begnadet guter Lage, die Schiffsstation Wien-City vor dem Schwedenplatz (u.a. Start des Twin-City Liners nach Bratislava) ist zugleich auch das Lokal bzw. ein Teil davon.

Der flach ansteigende Aufgang mit seinen unrhythmisch eingebauten Stufen zur Terrasse nichts für Patscherte, also gleich mal über die zweite Stufe drübergestolpert.
Oben angekommen die Schokoladenseite des großen Lokals: niedrige Tische und ebensolche Stühle lassen ein Feeling irgendwo zwischen Ibiza und Playa del Carmen aufkommen. Kein Zweifel, hier dürfte auch die nächsten Wochen kein Platz zu bekommen sein.

Doch die Temperaturen zwingen ohnehin, reinzugehen, am Eingang eine platzzuweisende Fee mit freundlichem „wo Sie wollen, nur heraußen ist alles ausreserviert.“
Der Abgang zum Restaurant ist unscheinbar platziert, ein kleines Schild weist den Weg nach unten.

Geschickte Architektur mit großer, schräger nach außen „hängender“ Fensterfront und Blick auf Kanal, äh, Fluss. Hochglanz-Lampions, „Salotto“-artige Sitzgrüppchen.
Der Blick hinauf ins „Le Loft“ gegenüber erinnert mich, dass ich nach wie vor keine Lust auf Schlips und Lackschuhe habe – hier ist das Publikum wohltuend gemischt, aber nicht ungepflegt.

Service: einige Damen und Herren, zumeist jung und gut gekleidet (ok, Sakko und die hohen adidas-Schlapfen sind Geschmacksache), und vor allem auch sehr geschickt im Umgang nicht nur mit den Gästen, sondern auch mit Speisen und Getränken (servieren, dekantieren, Präsentation, etc.). Gut organisiert auch, Getränke und Speisen werden immer mit richtigem Timing serviert. Ein ziemlich krasser Gegensatz übrigens zur Truppe einen Stock höher, im Barbereich geht so manches drunter und drüber.

Gedeck: Biobrot im Haus fertiggebacken. Geklärte Butter (sündhaft gut!), und ein weiterer Aufstrich mit Karotte stellen den Esser auf die Probe, sich nicht zu sehr den Bauch vor den Hauptdarstellern vollzuschlagen.

Die Karte macht’s einem nicht leicht – doch die Verantwortlichen im Hause gehen nach dem Motto: klassische Wiener Küche macht den Spagat bis zu internationalen Highlights, sei es nun die Interpretation des Althergebrachten oder die Umsetzung von internationalen Gustostückerln.
So findet man Austern ebenso wie Ziegenkäse, Wienerschnitzel (no na, aber um fast 22€), Strozzapreti (!), Gänseleberpaté oder eben das Kalbsbutterschnitzel.

Sommersalate mit Holunder-Zitronenverbenen-Dressing und Brotkrusteln (um die 9€).
Der Dressing hat eine – sagen wir mal – forsche Säure zu bieten, in puncto Vielfalt schlägt der Salatteller allerdings so manches bisher gesehene . Der Koch dürfte auch erfolgreich ein Praktikum im Botanischen Garten hinter sich gebracht haben.
Der Gipfel sind die essbaren Dekoblüten, Kapuzinerkresse (orange) und Kornblume (blau). Vor allem letztere beeindruckt – wie schmeckt Kornblume? Sagen wir’s mal so: eigentlich nach nichts, außer nach „lebendem Filz“.

Weniger gut, weil überflüssig: die Brotkrusteln lehren jeder 2.Klasse-Plombe das Fürchten. Die Konsistenz erinnert auf den ersten Blick bzw. Biss an die steinharten Zementreste auf unserer Baustelle vor 20 Jahren oder auch an den Bimsstein an den Flanken des Vesuv.

Braterdäpfelsuppe mit Eierschwammerln um nicht gerade wohlfeile 8,50.
Ich bin neugierig, erwarte ich mir doch eine Art Cremesuppe, doch weit gefehlt. Die zur selben Zeit auch für ein anderes Gericht zubereiteten „Pommes au Champignon“ (also Kartoffeln in Pilzform geschnitten) verlieren sozusagen ihr „Gegenstück“, dieses wird natürlich nicht weggeworfen, sondern in die Bouillon eingekocht und verleiht der Brühe einen tiefdunklen Teint – sowie den schön braterdäpfeligen Geschmack. Man muss sich als Koch nur ein wenig zu helfen wissen.
Die Eierschwammerl haben 1A-Waldqualität, dürften von nicht allzu weit hergekarrt worden sein.

Das zuvor erwähnte Kalbsbutterschnitzel um gut 18€, hier mit „Knusper“püree und Pioppini.
Pioppini sind eher in Italien verbreitete Kulturpilze, die es in unseren Pilzbüchern als „Ackerlinge“ nicht gerade zu großer Bekanntheit gebracht haben.
Hier könnten sie es werden, wären sich nicht mit der Extraportion Salz blanchiert worden. Schade, dabei wäre der büschelig wachsende Pilz herrlich knackig-gummig, schön zu essen.
Etwas zuviel Salz auch im Butterschnitzel, das „Knusperpüree“ ein dafür tadelloses Püree mit ein paar krachig-knusprigen Bröseln obendrauf.
Das Ganze noch mit einem Schäumchen, oder auf gut Neudeutsch, „Espuma“, garniert.

Dessert : Ein Topfenparfait mit marinierten Marillen und Basilikum (9€).
Sozusagen die parfaitgewordene Abart des traditionellen Marillenknödels. Das Parfait eine etwas kompakte, fast schon zu feste Rolle, die erst mit der Zeit etwas „zugänglicher“ wird. Ein bisschen stehen lassen zahlt sich aus.
Flankiert von den ansprechend marinierten Marillen und gebratenen Basilikumblättern.
Lustiger Gag: giftgrüne Marshmallows mit Basilikumgeschmack. Ja, wir Kinder durften nicht mit dem Essen spielen, der Koch darf das.

Espresso: ok, bissl zu wienerisch dünn, die Crema ist nicht mehr als ein paar Cirruswolken am Kaffeehorizont.

Getränke: hausgemachte Basilikum-Limetten-Limonade, eine erfrischend wohltuende und im Vergleich zur picksüßen Mainstreambrühe auch nicht extrem überteuerte Alternative – 4,70 für den halben Liter.
Wein: Rotgipfler vom Stift Heilgenkreuz, ein feiner Beginn um 4,80, satt-fruchtiger Bio-Blaufränker von Beck um fast 6€.

Mott des Motto: die begehrtesten Plätze in Wien sind nicht die billigsten. Die Küche ist bemüht, Bio hier, Selbstgemachtes wie Brot oder Limo dort. Die ambitionierte Küche mit frischen Ideen präsentiert sich gut, darf aber ob des hohen Anspruchs auch da und dort am Feinschliff arbeiten – und damit ist nicht nur der vorsichtige Umgang mit dem Salzstreuer gemeint.

Wer das Börsel eher schonen will, kann immer noch einen Stock höher was Kleineres essen und – sofern frei – eine der begehrten Terrassen-Sitzgruppen erobern und die feine Innenstadtkulisse genießen.
Unser Captain und größter Genießer unter den Piloten würde wohl sagen: Priceless!
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja19Gefällt mir16Lesenswert11
Lokal bewerten
Kommentar von am 24.07.2013 um 18:28
adn1966
... aber nicht so "priceless" wie dieser Bericht. Bravo, amarone. Ci sentiamo domani.
Gefällt mir1
am 09.07.2013
timetodine
Basis Level 3
8
11
2Speisen
5Ambiente
2Service
Nachdem ich ausschließlich positive Kritik über das Motto am Fluss gehört und gelesen habe, wurde ich neugierig und so reservierte ich einen Tisch für den gestrigen Abend im Café für 2.

Dort angekommen hofften wir, dass das Service unsere suchenden Blicke nach ihm bemerkt - vergeblich. Wir nahmen es selbst in die Hand, gingen auf einen Kellner zu und sprachen ihn auf die Reservierung an. Kurz und schroff antwortete er, dass wir zur Rezeption müssen. Wo diese ist, wurde uns nicht gesagt.

Wir gingen ins "Innere" des Cafés um jemanden zu finden, der uns weiter helfen konnte. Dieses mal waren wir erfolgreich. Nicht unfreundlich, aber doch etwas genervt, wurden wir auf unseren Platz gewiesen.

Die kreativ gestalteten Speisekarten offerieren eine kleine Anzahl an Speisen, die sich aber interessant und schmackhaft anhören. Zusammen bestellten wir die "Offene Lasagne mit Eierschwammerln". Nach ca. 15 - 20 Minuten wurde uns die Speise gebracht - ein paar gekochte Nudelplatten und Eierschwammerln, darüber Olivenöl, fertig. Der Geschmack lässt sich am besten mit dem Attribut "langweilig" beschreiben, wenn es nicht sogar nach nichts geschmeckt hat!

Die Hoffnung stirbt zuletzt und so bestellten wir uns ein Dessert, das vielleicht noch den Abend retten könnte - die "Schlachertorte". Eine mit Marillenmarmelade und Walnüssen gefüllte Schokotorte. Hört sich gut an? War sie auch! Nichtsdestotrotz mussten wir das Café hungrig und enttäuscht verlassen.

Fazit: das Essen war "nicht gut" bis "normal", das Ambiente - man muss sich ja nur die Bilder ansehen - überzeugt, ohne auch nur aufs Schiff zu gehen. Über die Location muss man nicht viel sagen, außer, dass sie einfach atemberaubend ist! Das Service ist mit dem vom Motto auf der Schönbrunnerstraße keinesfalls zu vergleichen. Herr Schlacher besteht auf ein persönliches und sehr freundliches Service, das auch im 5en zu finden ist - Motto am Fluss bietet leider keines.

Ich komme nicht bald, aber bestimmt wieder!
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja21Gefällt mir7Lesenswert
Lokal bewerten
via Handy am 08.07.2013
Gigi80
1
1
1Speisen
3Ambiente
3Service
Leider hat der Besuch im Motto in keinster Weise unsere Erwartungen erfüllt. Die Austern zur Vorspeise waren katastrophal (matschig, fischig, in verbranntem Brotteig, dazu eine undefinierbare halbrohe Eiermasse). Die weitere Vorspeise: Sashimi vom Saibling war geschmacklich ok aber die Portion umgekehrt proportional zum Preis...
Hauptgang Lammrücken (angebrannt) und Rinderfilet (trotz Ansage medium/rare) eher well done! Fazit: vielleicht wäre ein Wiener Schnitzel die bessere Wahl gewesen. Wer den Anspruch an eine gehobene Küche stellt, sollte lieber eine andere Restaurantwahl treffen!
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja6Gefällt mirLesenswert
Lokal bewerten
am 10.06.2013
Stefanbichler
2
1
5Speisen
5Ambiente
5Service
Wir waren diese Woche zum achten mal im Motto am Fluss im Restaurant. Bei uns war das Service wirklich sehr freundlich und professionell.
Auch das Cafe ist empfehlenswert.

Fazit: Perfektes Ambiente für einen romantischen Abend zu zweit bei dem die Qualität des Essens im Vordergrund steht.
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?JaGefällt mirLesenswert
Lokal bewerten
am 17.05.2013
donkurt
Basis Level 2
12
1
4Speisen
3Ambiente
5Service
Das gesamte Personal sehr höflich, bemüht & flott. Die von der Servicekraft empfohlenen Weine ausgezeichnet. Das Beef Tartare wirkte etwas abgestanden, war aber ok. Die Austern ziemlich köstlich. Die Preise in Anbetracht der Lage vom Lokal akzeptabel
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
Lokal bewerten
via Handy am 09.02.2013
Grofica
Basis Level 1
6
1
2Speisen
3Ambiente
3Service
Für Qualität des Essens war die Rechnung leider viel zu hoch,
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja3Gefällt mirLesenswert
Lokal bewerten
am 30.01.2013
AnnaBt
Basis Level 1
3
1
2Speisen
4Ambiente
2Service
mag zwar die location, war aber bisher jedes mal von dem essen enttäuscht. einmal war es zu kalt, beim andern mal zu wenig und nicht sehr ausgefallen.
die terasse im sommer für ein paar drinks ist das einzige was ich an diesem lokal wirklich mag.
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja5Gefällt mirLesenswert
Lokal bewerten
am 17.01.2013
OldOne
Basis Level 1
4
1
4Speisen
4Ambiente
4Service
Mittags gehe ich beruflich gerne ins Restaurant Motto am Fluss (unten). Die Auswahl ist zwar überschaubar, aber die Qualität und das Ambiente überzeugen. War schon ca. 5 Mal dort und wurde nie enttäuscht.
Die Größe der Portionen variiert etwas, aber bis auf einmal (da hatte ich keine Vorspeise) , bin ich noch nie hungrig herausgekommen.
Besonders die Businesslunch Variationen mit 2 oder 3 Gängen haben bei mir immer anklang gefunden. Ich bin meistens zu Mittag dort und dann ist das lokal auch recht gut besucht.
Wenn man es etwas ruhiger haben möchte, kann man eine Koje Richtung Schwedenplatz haben, aber ich bevorzuge meist einen Tisch direkt über dem Kanal.
Der Preis ist fair, wenn auch nicht ganz günstig.

Auch das Cafe ist empfehlenswert. Bis jetzt war ich ein paar Mal frühstücken. Die Auswahl ist recht gut und das personal sehr freundlich. Nicht das ich im Restaurant was auszusetzen hätte, aber oben im Cafe ist das Bedienung fast noch besser.
Der Preis ist auch hier angemessen, wenn auch (zumindest beim Orangensaft) am oberen Ende meiner Preis-Leistungs Skala.
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja4Gefällt mirLesenswert
Lokal bewerten
am 08.01.2013
forenadmin1
Basis Level 2
6
1
5Speisen
4Ambiente
4Service
Hier mein Fazit zum Ersten Besuch im Motto am Fluss.
Gegessen wurde im Restaurant, das Café wurde von mir noch nicht getestet.

Speisen:

Von der Vorspeise bis zum Dessert wirklich sensationell.
Beeindruckt hat mich vorallem die Qualität der Hauptspeise. Das Filet vom Weiderind war wirklich sensationell, sowohl was das Fleisch, als auch die Zubereitung anbelangt. Das Fleisch war auf den Punkt wie gewünscht, und sensationell zart. Nachdem ich von Steak und Filet in letzter Zeit in den bekannteren entsprechenden Locations eher enttäuscht worden bin, war dies im Gegensatz eine echte Freude. Auch die beiden anderen Speisen (Vor und Nachspeise) ließen keine Wünsche offen. Der Besuch ist allerdings schon eine Weile her und so richtig in Erinnerung ist mir nur das Filet geblieben. Insgesamt bezüglich der Speisen war das Gesamtfazit jedoch ausgezeichnet.

Ambiente: Auch das Ambiente war wirklich sehr schön. Wir hatten einen der Plätze am Fenster erwischt mit Blick auf den Donaukanal, am Abend, wirklich wundervoll. Kleine Abzüge hier, dass der Gang etwas schmal war.

Service: Mittlerweile habe ich schon von mehreren Seiten vernommen, dass der Service nicht so toll sein soll, bei uns jedoch hat alles gepasst. Wirklich ausgezeichneter Service, sobald etwas leer war höflich nachgefragt nicht zu aufdringlich, die Teller nachdem sie leer waren sehr zügig auch abgeräumt. der Abzug hier kommt zustande, weil wir auf unserer Rechnung 2 Getränke vorgefunden hatten, die wir nicht konsumiert hatten. Diese waren noch von den beiden Damen die vor uns an dem Tisch gesessen sind, allerdings wurde auch dieses kleine Problem schnell geklärt, und sich hierfür mehrmals entschuldigt.

Fazit: Ausgezeichnetes Essen, mit tollem Ambiente und Service, hat allerdings auch seinen Preis. Für mich ist jedoch klar, gerne wieder!
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja7Gefällt mirLesenswert
Lokal bewerten
am 16.08.2012
ManfredS2
1
1
3Speisen
4Ambiente
0Service
Bedienung langsam, und vergesslich und ignoriert die Gäste, überheblich schade weil die Location ist Top, Preise etwas gehoben und Portionen klein!
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja6Gefällt mirLesenswert
Lokal bewerten
4 Kommentare »
Letzter Kommentar von am 20.07.2013 um 04:45
hautschi
Ipocksnet: Warum besuchst du dann diese Seite und liest dias Kummergeschreibsl von den selbsternannten anonymen Gastroprofis? I pocks ah net .....
Gefällt mir1
am 09.08.2012
veganfreund
Basis Level 1
6
1
3Speisen
4Ambiente
3Service
Kaffe und kuchen gegessen mit freunden auf wienbesuch, karte ist etwas teuer (also das essen darin) service war nett, war am nachmittag und nicht viel los
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja2Gefällt mirLesenswert
Lokal bewerten
am 02.06.2012
Emerich
2
1
5Speisen
5Ambiente
4Service
Wir hatten nicht reserviert! Uns wurde gleich ein Tisch zugeteilt!
Essen war ausgezeichnet! Sehr nettes Service gute Weinempfhelungen!
Vielen Dank!
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja3Gefällt mirLesenswert
Lokal bewerten
am 31.05.2012
Feinspitz1a
Basis Level 1
4
1
3Speisen
4Ambiente
2Service
Preis-Leistung stimmt ganz und gar nicht. Das Szene-Lokal lebt vom Standort. Schade!
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja3Gefällt mirLesenswert
Lokal bewerten
3 Kommentare »
Letzter Kommentar von Busssiiiiii am 09.12.2012 um 22:56
Es ist wirklich nicht teuer für Wien. Ich wohne hier seit meiner Geburt und kann nur sagen, dass es eines der günstigeren lokale in der Innenstadt ist.
Gefällt mir
am 18.05.2012
Vanwieren
2
1
3Speisen
4Ambiente
2Service
Motto am Fluss hat mich enttäuscht. Das einzig positive ist das Ambiente, aber sonst: durchschnittliches Essen aber teuer gepreist und unerfahrenes Personal.
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja1Gefällt mir1Lesenswert
Lokal bewerten
4 Kommentare »
Letzter Kommentar von am 11.07.2012 um 22:11
amarone1977
wuseldörte: wir wollen essen und trinken, nicht wuseln.
Gefällt mir1
am 01.05.2012
degustibus
Basis Level 2
10
2
5Speisen
4Ambiente
4Service
Nach kurze Überlegung wo wir uns heute zu Mittagsessen in der Sonne setzen können, sind wir ins "Motto am Fluss" gelandet! Ich war schon ein paar mal da, aber immer nur auf ein Kaffee & Kuchen, oder nur mit ein paar Freunde etwas zum trinken!
Heute aber habe ich und meine Begleitung das erste mal da gegessen, und es war ein Genuss!!! :o) Eine angenehme Überraschung war aber der Preis: um 9,50€ habe ich ein Fleischmenü bekommen (eine hervorragende Süßkartoffel Suppe mit Kernöl, und als Haupt Speise gegrillte Hühnerbrust im Speckmantel, auf Oliven-Püree und gegrillte Tomaten)! Mein Freund hat ein Vegetarisches Menü um 8,50€ bestellt: gleiche Suppe und, mit Schaff Käse gegrillten Spargel, mit Frühlingskartoffeln! *mmmm*
Dazu haben wir 2 erfrischenden hausgemachten Limonaden: eine Ginger mit Minze, und eine Basilikum-Limetten getrunken (4,50€ für 1/2L). *yami-yami*
Meiner Meinung nach, war es für die Qualität, Ambiente und Lage ziemlich günstig!
Die Bedienung war ausgesprochen nett und freundlich, und die Wartezeit war, trotz sehr vielen Gäste, sehr kurz!
Ich kann das Lokal nur empfehlen!!! :o))
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja10Gefällt mirLesenswert
Lokal bewerten
am 17.02.2012
moood
Basis Level 1
4
1
5Speisen
4Ambiente
4Service
Was soll ich sagen: Ein gelungener Abend!
Essen ausgezeichnet!
Personal sehr bemüht und aufmerksam, aber nicht aufdringlich!
Kleiner Fehler bei der Abrechnung, der sich kurz danach aufklärte.
Ich muss sagen 1A!!!!
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?JaGefällt mirLesenswert
Lokal bewerten
2 Kommentare »
Letzter Kommentar von am 17.02.2012 um 17:41
uc0gr
Einfach ignorieren, es zahlt sich nicht aus...
Gefällt mir1
am 30.01.2012
derwienerbazi
Basis Level 1
5
1
4Speisen
4Ambiente
5Service
Hallo,

ich wollte diese Woche meine Freundin gepflegt zum Essen ausführen und habe daher einen Tisch für 2 im Motto am Fluß bestellt. Nach den vielen negativen Bewertungen betreffend Service war ich sehr gespannt ob das Personal wirklich so schlecht ist.

Sehr gewundert hat mich dass ich am dem Tag für den der Tisch reserviert war vom Motto angerufen wurde und gefragt wurde ob es bei der Reservierung bleibt. Anscheinend ist das dort üblich.

Beim Motto angekommen trafen wir auf sehr bemühtes und überaus freundliches Empfangs-Personal, wir wurden zum Tisch begleitet und - ich nehme es gleich vorweg - das Service-Personal hat sich bis zum Schluß durchgängig sehr bemüht, freundlich aber nicht aufdringlich - kurz so wie es in einem Lokal dieser Preisklasse angemessen ist - verhalten.

Das Essen war sehr gut und preislich durchaus OK, zumindest meiner Meinung nach dem Rahmen entsprechend. Wir haben ~ 80 Euro bezahlt für 1 Vorspeise, 2 Hauptspeisen und eine Nachspeise mit Getränken insgesamt 5 Getränken.

Alles in allem ein runder Abend in einem sehr schönen Ambiente.
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja5Gefällt mirLesenswert
Lokal bewerten
Kommentar von Unregistered am 25.07.2012 um 19:07
Ich kann mich nur anschließen. War gestern da zum Essen. Meiner Meinung hat alles - angefangen vom Empfang bis zur Weinempfehlung - super gepasst. Der Preis entspricht vollkommen der Leistung.
Gefällt mir
am 16.12.2011
gastrogscheiterl
Silver Level 5
13
5
4Speisen
5Ambiente
5Service
Das Motto am Fluss ist kurz zusammengefasst eher ein Lokal um gesehen zu werden, als um herausragend zu essen. Aber: Die Küchenleistung ist zumindest zum Teil überdurchschnittlich und rechtfertigt in Summe die Haube im Gault Millau.

Was ich absolut nicht bestätigen kann, ist die oft geäußerte Kritik am Service. Die Mitarbeiter waren von Anfang (Empfang an der Bar, Abnahme der Mäntel, Begleitung zum Tisch) bis zur Bezahlung und Verabschiedung wirklich schwer in Ordnung. Dass der erste bestellte Wein aus und der zweite zu warm war, ist wohl nicht unmittelbar dem Service anzulasten, sollte in solch einem Haus aber nicht vorkommen und verdirbt außerdem dem Gast die Laune.

Das Essen selbst war von Höhen und Tiefen gekennzeichnet. Die Orangen-Kalbfleischpflanzerl waren abgesehen vom unösterreichischen Namen optisch und geschmacklich eine Augenweide, die Rindsuppe vom Almochsen mit Oxtailstrudel und Markscheibe um 6,80 nicht gerade riesig und noch dazu nach dem Eintreffen der übrigen Vorspeisen nur mehr lauwarm, was gerade bei einer Markscheibe besonders unpassend ist. Da könnte man sich beim hier so oft gescholtenen Plachutta einiges abschauen.

Bei den Hauptgängen waren der Neusiedlersee-Zander überdurchschnittlich, die rosa gebratene Rehkeule mit drei Scheiben ausreichend groß, perfekt gegart und harmonierte hervorragend mit den Beilagen - nur das Brezelknödel erinnert zumindest optisch an die Vorspeisen-Fleischpflanzerl, während sich die Maishendlbrust als eher mickrig und trocken entpuppte.

Die Höhen und Tiefen setzten sich beim Nachtisch fort: Herausragend die Süßspeisen, sowohl die „Nicolas“-Variation von Maroni und Mandarine als auch das Nougatmousse mit Zitronenaroma, enttäuschend und überteuert die Käsevariation. Da dominierten primär Nüsse und Weintrauben, den Käse mussten man eher suchen. Herbert Schmid würde im Eisvogel für solch eine Portion nicht einmal einen Teller anpatzen…

Weil die Tische mehrfach vergeben werden - worauf schon bei der Reservierung hingewiesen wurde - klang der Abend an der Bar aus. Wer schöne Menschen an eng gestellten Tischen in einem gestylten Ambiente mag, über eine ausreichend dicke Brieftasche verfügt, sich an den überdurchschnittlichen Speisen erfreut und gleichzeitig über die eine oder andere Küchenfehlleistung hinwegsieht, ist hier perfekt aufgehoben.
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja11Gefällt mir1Lesenswert
Lokal bewerten
Kommentar von
CAH
am 03.01.2012 um 23:15
CAH
Hm, habe diese Bewertung gerade als nicht hilfreich klassifiziert, weil sie mich ehrlich gesagt mehr verwirrt als mir weiterhilft, ob ich da nun hingehen und doch eher mehr von meinem sauer verdienten Geld lassen mag.

Die Aussagen & Formulierungen wie "... während sich die Maishendlbrust als eher mickrig und trocken entpuppte." oder "... da könnte man sich beim hier so oft gescholtenen Plachutta einiges abschauen." passen für mich definitiv nicht mit einer 4 Punkte Bewertug zusammen.

Und auch warmer Wein und mehrfach vergebene Tische sind für mich kein Kriterium für ein 5-Punkte Service - aber was solls, ich bin vermutlich verwöhnt :-)
Gefällt mir2
am 24.11.2011
Juma
Basis Level 2
16
2
4Speisen
5Ambiente
5Service
Wir waren diese Woche zu sechst im Motto am Fluss im Restaurant. Bei uns war das Service wirklich sehr freundlich und professionell. Die Speisen waren ebenfalls ausgezeichnet, einzig die im Gedeckpreis inkludierten Aufstriche waren kein Reißer, zu cremig bzw. schmeckte einer sehr nach Obers. Das Ambiente finde ich sehr ansprechend. Die Preise sind etwas gehoben, aber bei der wunderschönen Lage und der Qualität angemessen.
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja2Gefällt mirLesenswert
Lokal bewerten
am 10.11.2011
naterl77
Basis Level 1
4
1
5Speisen
5Ambiente
4Service
Das Motto am Fluss hat es eindeutig geschafft, dass es innerhalb kürzester Zeit zu meinem Lieblingslokal geworden ist.
Essen hervorragend, Service ohne aufdringlich zu sein, sehr aufmerksam, Ambiente ein Traum und die Getränkekarte lässt keine Wünsche offen.
Alles in Allem sehr zu empfehlen, auch wenn es nichts für die schmale Brieftasche ist, aber man bekommt für sein Geld beeindruckende Qualität.
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja3Gefällt mirLesenswert
Lokal bewerten
am 19.10.2011 | Letztes Update am 19.10.2011
aphelion
2
1
1Speisen
4Ambiente
2Service
also wenn ich hier die Bewertungen so durchlese, fühle ich mich bestätigt... ;-D und ich finde solche Arroganz gehört bestraft. Warum sollte man in ein Lokal gehen, in dem man so behandelt wird?

So schön das Café und das Ambiente auch ist... das teilweise freche, unfreundliche Personal und schlechte Service passt da überhaupt nicht dazu. Wie schade, dass die Angestellten in diesem schön designten Lokal so mit den Kunden umgehen.
Diese sind teilweise auch nicht sehr kompetent und mit einer gewissen Wurschtigkeit am Werk.

Die Speisen: Die Mehlspeisen und die Mittagsmenüs finde ich hier immer noch sehr lecker... aber...

als ich am Abend einen Hamburger medium (Standard) bestellte... kam dieser innen komplett roh daher... so wie man sich rohes Faschiertes vorstellt. Bei medium dürfte dieser aber innen bestenfalls rosa sein... nicht roh.

Nach meiner Beanstandung wurde mir versichert, dass der nächste Burger länger durchgebraten wird... was aber nicht der Fall war. Nach der zweiten Beanstandung nahm der Koch nur noch das Fleisch aus dem Laberl und gab es einfach noch mal auf den Grill!

Natürlich hab' ich nach der dritten Beanstandung und dem offensichtlich überforderten und uneinsichtigen Restaurantleiter, der meinte... "gehen Sie doch ins Franks (American Restaurant ganz in der Nähe), wenn Ihnen der Burger dort besser schmeckt." den Burger nicht bezahlt.

Was ich dann auch gemacht habe... ;-D

Alles in allem enttäuschend für ein Lokal in dieser Preisklasse... weder beim Service-Personal noch beim Essen dürften hier so grobe Patzer passieren.

Ein kleiner Hamburger mit spärlich Potatoe Wedges und Steak-Sauce kostet hier 10,90.

Franks und Flatschers zeigen, dass es um vieles besser geht.
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja12Gefällt mirLesenswert
Lokal bewerten
Kommentar von am 21.11.2012 um 23:11
cmling
Danke. Das klingt wahrlich schlimm. Ein Restaurant, das keinen Hamburger nach Wunsch des Gastes hinbekommt, ist nicht seriös.
Gefällt mir
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 11.08.2011
SarastroCulinario
Gold Level 10
52
21
4Speisen
5Ambiente
4Service
16 Fotos 2 Check-Ins
Motto am Fluss hieß das Motto des Tages, eines Sonntages mit wechselhaftem Wetter in diesem Sommer 2011, irgendwie muss Mann und Frau raus aus dem Haus, irgendwie geht das an die Nieren mit dem Sommer der keiner ist - und so muss man sich ein wenig belohnen und nach Neuem suchen, liegt es doch so nah...

Wir waren 3 - meine Frau, ihre Mutter und ich - sozusagen ein Frau & Schwiegermutter ausführ-Tag an diesem Sonntag. Das Motto am Fluß ist nicht zu übersehen und mit so ziemlich allen Öffis gut zu erreichen - parken scheint mit dem Auto schwieriger zu sein, es sei denn man benutzt eine der zahlreichen Garagen in der Umgebung.

Erstes positives Erlebnis - es gab Platz um ca 13:00 als wir dort ankamen und - wir hatten lange geschlafen - es gibt dort Frühstück bis 16:00!!!! JAAAA!!! - endlich ein Gastronom der mich und das Weekend versteht - wir schlafen gerne lange - weil wir auch gerne aufbleiben und Spaß haben wollen in der kargen Freizeit.

Immer schon habe ich mich gefragt warum Wien nicht so wie die anderen Städte Gastronomie und Kultur am Donaukanal bzw. am Fluss hat der durch die nahe City fliesst - in den letzten Jahren hat sich hier einiger getan, und das gilt es in den nächsten Monaten zu erkunden und zu berichten...

Zum Essen bzw. unserem Bruch-Frühstück im Motto am Fluss

wir hatten und dazu die Bewertung

Butterbrot (mit gesalzener Butter, Radieschen & Gartenkresse) 3,80
Hhmmm lecker - einfach und doch gut +++++

Baskische Tortilla (mit Erdäpfel, Lauch-Creme & Urlaib) 4,50
ein wirklich guter Snack, der deftig und zart zugleich den Gaumen erfreut. +++++

La Marianne Bruschetta mit jungem Spinat ,Spargel, Rhababer, und Ziegenfrischkäse 8,50
Ja - sehr gut - und im Preis/Leistungsverhältnis ein Traum - wirklich Klasse +++++

Cappuccino 2,90 3,20
guter Cafe - +++++
Prosecco Aperol (Prosecco, Aperol, Olive, Soda) 4,20
So mag ich Ihn den Aperol +++++

Aperol & Passionfruit (Aperol,Gin,Tonic,Maracuja) 5,70
Die Damen bevorzugten dieses herrliche Getränk - wirklich Wert es zu probieren. +++++

Serviert wurde uns das von einem schlanken Jüngling mit rosa Armbanduhr, der sichtlich dem "anderen" UFER zugehörte - welch schöne Zeit in der Mann und Frau sich an den Ufern des Donaukanals nicht mehr verstecken müssen und auch trotz oder gerade wegen ihrer Neigung und Einstellung eingestellt werden...

Toll und BRAVO an das Motto am Fluß, die Toleranz, das Ambiente, das Team, das dort wirklich flink und gut gelaunt werkt, den Designer, der die wunderbare Tischdekoration ausgedacht hat, die Küche die den Gaumen sicherlich noch mehrmals erfreuen wird...

Samstage und Sonntage werden so einfach schöner - und unser Motto ....

Motto am Fluß

meint
SarastroCulinario
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja10Gefällt mir5Lesenswert4
Lokal bewerten
3 Kommentare »
Letzter Kommentar von am 11.08.2011 um 11:42
SarastroCulinario
der besuch war letzten sonntag, habe aber das La Marianne gehabt - ob mit Spargel weiss ich nicht hat meine Frau gegessen, war aber sicher noch in der Karte ... letzten Sonntag, siehe Bild eventuell war es ohne Spargel???
Gefällt mir
am 07.08.2011
Georgia
1
1
3Speisen
5Ambiente
2Service
Ambiente super, Essen ok, Service leider überfordert und unerfahren. Ob der Lage und Architektur einen Besuch wert, allerdings sollte man seine Erwartungen nicht all zu hoch ansetzen.
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?JaGefällt mirLesenswert
Lokal bewerten
am 07.08.2011
williamvienna
Basis Level 3
31
1
4Speisen
5Ambiente
5Service
alles war sehr schön.... Ich würde empfehlen, die Sonntags-Brunch ....schön zum Chillen auf dem Deck von der Kaffee-hause
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
Lokal bewerten
am 03.08.2011
hanna80
Basis Level 2
3
1
5Speisen
4Ambiente
5Service
Beim gestrigen Besuch im Restaurant wurden meine Freunde und ich bereits beim Eingang (stets ein guter erster Eindruck wenn das Empfangsteam charmant und gutaussehend ist:)) freundlichst empfangen und zum Tisch geführt (am Fenster wie gewünscht), dass wir nur zu fünft statt zu sechst (wie reserviert) waren war auch kein Problem.
Bestellt haben wir fünf verschieden Vorspeisen, so konnten wir voneinander Kosten und alle waren köstlich, hervorzuheben dabei der hausgebeizte Lachs (wirklich ein Gedicht). Im Hauptgang gabs die bereits verlässliche Fleisch und Fischqualität aber das war nur die Zwischenstation zum Dessert. Die Marillenvariation ein Traum mit hausgemachtem Eisknöderl, die sollte es auch im Zehnerpack zum mit-nach-Hause-nehmen geben. Jedenfalls ein Dank ans Küchenteam.
Die oftmals vorgetragene Servicekritik kann ich nicht nachvollziehen, der charmante und wortgewandte Kellner hat sich Zeit für uns genommen, gleich bemerkt, dass ich schwanger war und längere Garzeit für meinen Fisch vorgeschlagen (obwohl ich es damit nicht so ernst nehme:)), ein tolles Gespräch zur Weinauswahl geführt und ich weiss nicht wann zuletzt an meinem Tisch Weingläser aviniert wurden, also mehr geht kaum.
Einzig die Atmosphäre gefiel mir im Winter wenn das Lokal dunkel ist noch besser, aber für den Sommer und den späten Sonnenuntergang kann wohl niemand etwas;)
Preislich wird adäquat genommen weil auch viel geboten, nur der Gurkensalat um 9,50 war fast schon lächerlich heftig.
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja4Gefällt mir2Lesenswert
Lokal bewerten
am 01.08.2011
Hibiskus8
Gold Level 10
103
15
4Speisen
3Ambiente
3Service
Achtung Bewertung bezieht sich auf das CAFE!

Hab mit einer Gruppe von ca. 12 Personen dieses Lokal besucht. Obwohl wir für Nichtraucher reserviert hatten, gab man uns einen Tisch im Raucherbereich und als Alternative konnte man uns nur Plätze an der Bar anbieten. Wir stimmten dann kurz ab und entschieden, mangels Alternative für so viele Personen, im Raucherbereich zu bleiben.
Das Ambiente ist modern, stylisch, sehr angenehm mit schöner Aussicht. Bei Schönwetter kommt auf der Terrasse auch sicher schnell ein gewisses Urlaubsfeeling auf.
Das Service war zuvorkommend, mittelmäßig freundlich und flott.
Ich bestellte mir die Hühnerleber auf sautierten Johannisbeeren und Rosinen Cognacdip mit knusprigem Kastenbrot zu 8,50. Sie schmeckte vorzüglich und auch der Club-Sandwich, den sehr viele von uns bestellten, sah köstlich aus und war auch relativ groß.
Bis ca. 20:30 war der Abend absolut gelungen und zum wohlfühlen. Leider verwandelte sich das Lokal ab dann aber schrittweise immer mehr zu einer Bar. Das Licht wurde auf Kerzenschein reduziert (wäre ja noch nett gewesen) aber die Musik wurde alle 20 Minuten lauter und lauter gestellt und gegen 21 Uhr, war eine normale Unterhaltung nicht mehr möglich, gegen 21:30 konnte man sich nur mehr durch anschreien verständigen und zuhören wurde zur Qual, weil man sich aus den Wortfetzen den gesamten Inhalt nur zusammenreimen konnte. Viele Junge mögen sicher genau das, ich wollte ab diesem Zeitpunkt nur mehr weg. Gegen 22 Uhr wurde es dann aber auch dem Rest der Gruppe zuviel und wir brachen auf. Somit ist meine korrekte Ambiente Bewertung 4-5 bis 20:30 und 1-2 ab 20:30 ;-)
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja5Gefällt mir1Lesenswert
Lokal bewerten
3 Kommentare »
Letzter Kommentar von am 04.09.2011 um 15:49
Fressmaedi
Stimmt, die Lautstärke ist auch auf der Kaffeeterrasse so, dass man dem Partner sein Ohr "leihen" muss. Service ist gut und schnell.
Ich gehe in ein Cafe um mich zu unterhalten, das geht nicht bei solcher Lautstärke.
Gefällt mir
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 24.06.2011
guteseele
Silver Level 5
15
10
5Speisen
4Ambiente
3Service
2 Fotos
Motto am Fluss - gestern Abend war ich in einer gemütlichen Runde unter Freunden dort, und ich bin immer noch fix und foxi von dem bombastischen Feuerwerk an Eindrücken, die ich gewonnen habe. Ich fühle mich zugleich überrannt und befriedigt, oder besser noch: hungrig und zugleich satt. Hungrig nach mehr von den f-a-n-t-a-s-t-i-s-c-h-e-n Speisen und dem schicken Ambiente im Restaurant, aber auch satt von dem grenzwertig zur Frechheit tendierenden Service im Café. Aber alles der Reihe nach.

Der Zugang zum "Schiff" ist ein Hürdenlauf. Die Beschilderung zum Restaurant ist irreführend, und hat uns einmal durch den ganzen Komplex - vorbei an Touristenmassen und vorbei am geschlossenen Inneneingang - gelotst, bevor wir umständlich durch das Café im oberen Stock dann endlich unten im Restaurantbereich gelandet sind - zack! Und schon hat das Motto gewonnen, denn ich habe selten ein so umwerfendes Restaurant gesehen: Das Platzangebot ist herrlich, die Sitzgelegenheiten superbequem, angenehme Lichtverhältnisse, Bilderbuchservice - wir haben uns alle auf Anhieb wohlgefühlt. Der Blick auf die bescheidene aber prominente Speisekarte hat nur kurz für blasse Gesichter gesorgt, denn mit unter 20 Euro kommt man für eine auch nur für schwache Esser vollwertige Mahlzeit inklusive Getränken (ohne Nachspeise) nicht aus. Meine kleine Maishendlbrust mit Miso-Püree (19,90) und die Erdäpfel-Gnocchi mit Limonen und grünen Oliven meiner Freundin (9,80, eigentlich eine Vorspeise) sowie das gemeinsame kleine Schokoladenfondant mit Milchreis (8,50) haben die Geldbörse um insgesamt satte 60,- erleichtert. Gemessen an der wirklich umwerfenden Qualität der Speisen ist das aber eigentlich kein Grund für ein schlechtes Gewissen. Ich habe schon lange nicht mehr so gut gegessen.

Der Absacker danach im légeren Café mit einem riesigen, zentralen und massiven Holztisch einen Stock darüber war hingegen ein echter Stimmungstöter. Endlose Wartezeiten auf einen Kellner sind vermutlich Pflichtelemente in der Motto-Kür, wenn ich mir andere Rezensionen ansehe und mit unseren Erfahrungen vergleiche. Der Kellner hat es bevorzugt direkt neben unserem Tisch mit einem Freund/Kollegen (schwer zu unterscheiden, denn es gibt keine Mitarbeiteruniform) eine gepflegte Unterhaltung zu führen, statt unsere durstigen Mäuler zu bedienen. Geht echt nicht, schon gar nicht bei einem bei Service sehr pingeligen Restauranttester wie ich einer bin - deshalb zusammengenommen leider nur 3 Punkte. Die Preise dagegen sind gut: Für einen originellen und leckeren Johannisbeer-Mojito und einen Darjeeling-Tee 12 Euro zu verlangen, ist absolut OK in meinen Augen.

Fazit diesmal: Motto am Fluss, das ist Glanz & Gemütlichkeit, Chic und Charme, Lifestyle und Laissez-Faire (serviceseitig), echt gutes Essen zu einem entsprechenden Preis und vor allem wirklich einen Besuch wert, wenn man eine hippe Location für einen schicken Restaurantbesucht will. Wenn ich in gefühlten 10 Jahren alle Eindrücke (inkl. bestem Blick auf das heftige Gewitter mit grellen Blitzen und Donnergrollen) von diesem Besuch gefiltert habe, werde ich nochmal hinschauen. Vielleicht hat der Kellner bis dahin gelernt, dass der Gast manchmal, aber nur manchmal gerne König wäre.
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja8Gefällt mir3Lesenswert2
Lokal bewerten
am 20.06.2011
dexter
1
1
5Speisen
5Ambiente
5Service
Preis Preistung sehr gut! Besonders die Küche hebt ab, obwohl der Gästeansturm enorm ist! Was diese Mannschaft da leistet ist enorm! Beste Küche der Stadt...
Service sehr ambitioniert, wenngleich zeitweise etwas unwissend, was alle mit Freundlichkeit wieder gut machen. Könnten die Speisen etwas besser erklären...
Weiter so Motto am Fluss
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
Lokal bewerten
2 Kommentare »
Letzter Kommentar von am 21.11.2012 um 23:28
cmling
You can say that again, schlitz.
Gefällt mir
am 18.06.2011
mietze
1
1
4Speisen
4Ambiente
0Service
Wir, eine Gruppe von 9 Frauen,besuchten am 13. Juni dieses Lokal. Wir waren etwas in Eile, da wir eine Schiffsfahrt antreten wollten. Der Kellner, ein blonder Sonnyboy-Typ, war anfangs gefällig und recht lustig. Das änderte sich schlagartig, als es ans Zahlen ging. Wir hatten nur Kleinigkeiten zu uns genommen, und da die Preise ohnehin recht geschmalzen sind (z.B. ein Sandwich+ ein kleines Getränk € 13,90), rundeten wir die Beträge nur bis zum nächsten Euro auf, d.h., das Trinkgeld fiel nicht allzu üppig aus.Die Reaktion des Kellners war mehr als befremdlich: Erstaunt wiederholte er, was wir gesagt hatten, also z.B. : “14Euro???” Dann fragte er uns, woher wir kämen. Wir sagten wahrheitsgemäß, dass wir in der Umgebung von St. Pölten daheim wären. Seine Antwort: “Aha, alles klar! Dort ticken die Uhren anders!” Wir wiesen ihn darauf hin, dass er nicht sehr freundlich sei und wir dieses Lokal nicht weiterempfehlen würden. Seine Antwort:”Das ist mir sowas von egal!!”
Fazit: Ein schaler Nachgeschmack! Kein Renommee für diesen Betrieb, und UNS wird man dort sicher nicht mehr antreffen!
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja11Gefällt mirLesenswert
Lokal bewerten
11 Kommentare »
Letzter Kommentar von Unregistered am 23.08.2012 um 12:36
Ich finde die Reaktion des Kellners verständlich, natürlich hätte er sich zusammenreißen sollen! Aber 10 Cent sind eine Beleidigung wenn das Service gut war!
Gefällt mir1
am 02.06.2011
faunatia
2
1
4Speisen
4Ambiente
4Service
Geburtstags-Abendessen am 8.3., also schon etwas her, aber der gute Eindruck ist geblieben :) Super Essen, außergewöhnliches Ambiente - und an diesem Abend hatten wir offenbar mit dem Service Glück, wir wurden jedenfalls sehr umhegt, es war ein wunderbarer Abend!
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
Lokal bewerten
am 19.04.2011
woschel
1
1
3Speisen
4Ambiente
0Service
Das Ambiente ist aufgrund der Lage, der Architektur und der Einrichtung wirklich toll.
ABER, das Essen ist zu gut, aber den Preis nicht wert - die Auswahl ist eher bescheiden...
Das Service ist unter jeder Kritik - wir saßen leider ganz am Ende des Lokals und die Bedienung fand uns, wenn dann nur zufällig.
Reservierung online für 3, Brot und Aufstrich gabs nur für 2, die Anmerkung in unserem mail, dass wir Geburtstag feiern blieb gänzlich unberücksichtigt, usw.
FAZIT: hält nicht, was es verspricht
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja7Gefällt mirLesenswert
Lokal bewerten
am 19.04.2011
irina
1
1
4Speisen
5Ambiente
5Service
-top stylisches lokal
-küche lecker und flott-- obwohl es richtig voll war
-service gut-- erfrischend locker
-leicht überdrehter empfangschef-- aber ok
-einziges minus sind die laaangen wartezeiten auf cocktails
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
Lokal bewerten
am 01.04.2011
gourmet09
1
1
4Speisen
5Ambiente
2Service
Ambiente ausgezeichnet, Speisen sehr gut - aber der Service!
Empfang überaus freundlich, Zuweisung der Plätze kompetent und höflich - aber plötzlich, bei Tisch, entsteht der Eindruck, als wäre man Laufkundschaft. Zufällig eine Kellnerin abgepasst, die etwas überfordert wirkt. Das setzt sich auch bei der weiteren Betreuung fort und findet seinen Gipfel darin, auf den Espresso mehr als 10 Minuten warten zu müssen. Schade, weil sonst sehr gut.
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
Lokal bewerten
am 08.03.2011
GraziaP
Basis Level 1
3
1
2Speisen
3Ambiente
0Service
leider viel zu teuer für das was geboten wird - mieses Service und das Essen ist auch nicht den Preis wert...
schade um die tolle Location!
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
Lokal bewerten
am 08.03.2011
peter3141
1
1
-Speisen
-Ambiente
-Service
tolles ambiente und wirklich stimmige atmosphäre! ab 23.00 musste ich aber leider die flucht ergreifen, da genau ab diesem zeitpunkt die raucher zu ihren zigaretten griffen. es war für mich also genau dann vorbei, als die coole barstimmung erst so richtig losging, ich ärgerte mich sehr! bitte das motto am fluss auch in der nacht rauchfrei halten, peter aus wien
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja2Gefällt mirLesenswert
Lokal bewerten
6 Kommentare »
Letzter Kommentar von Unregistered am 10.06.2013 um 12:39
Dann geh gefälligst vor die Tür.
Gefällt mir
am 01.03.2011
Klee
Basis Level 4
27
1
4Speisen
5Ambiente
3Service
Vor kurzem zu Mittag dort. Lunchkarte hat mit jener auf Motto-Facebookseite nicht übereingestimmt. Sonstige Karte überschaubar, etwas mehr Auswahl wäre wünschenswert.
Qualität der Speisen allerdings sehr gut, Suppe war um eine Spur zu kühl. Service könnte aufmerksamer sein, insbesondere, wenn das Lokal noch halb leer ist.
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja2Gefällt mirLesenswert
Lokal bewerten
4 Kommentare »
Letzter Kommentar von am 11.05.2011 um 11:12
schlitzaugeseiwachsam
Das ist halt die Einstellung von vielen KellnerInnen hier, wie mir scheint.
Gefällt mir
am 01.03.2011
sman
1
1
3Speisen
3Ambiente
0Service
Wir mussten trotz Tischreservierung über 15 minuten auf unseren Tisch warten. Beim servieren wurde eine Speise vergessen
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
Lokal bewerten
Kommentar von am 01.03.2011 um 14:51
rweissen73
Wir hatten offensichtlich einen deutlich besseren Tag erwischt; bei uns hat das Service gut gepasst.... Einen Gang zu vergessen ist absolut unverzeihlich :-(
Gefällt mir
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 01.03.2011
rweissen73
Gold Level 10
54
6
3Speisen
5Ambiente
4Service
Das Motto am Fluss zählt zu den interessantesten Neueröffnungen des letzten Jahres: Der neue Szenetreff von Bernd Schlacher befindet sich direkt am Donaukanal in der Anlegestation des Twin City Liners in der Form eines Schiffes.

Herzstück des Motto am Fluss ist das Restaurant im ersten Obergeschoß im venezianischen Stil der 1950er Jahre: Bänke und Tische mit den für die Zeit typischen schräg gestellten, schlanken Füßen, hochwertige Vertäfelungen und schwarzweiße Fliesenböden. Im zweiten Stock befindet sich das Motto Café inklusive großer Terrasse. Ein wunderschöner Platz zum Frühstücken, mit verführerischen Süßspeisen aus der Patisserie und einer kleinen Speisekarte für den Hunger zwischendurch. Besonders romantisch sind die Plätze direkt an der Sea Side mit Blick auf Skyline im 2. Bezirk. Im Hintergrund läuft chillige Lounge Musik.

Die online Reservierung funktionierte bei unserem Besuch am Valentinstag anstandslos. Der Empfangschef war charmant und sofort bereit, uns einen anderen Tisch mit Blick auf die Sea Side zu geben, als wir danach fragten. Zur Verabschiedung erhielt meine Begleitung eine rote Tulpe. Das Service Team war aufmerksam und bestens geschult.

Die Weinkarte ist gut sortiert mit großen Weinen aus Österreich (Loimer, FX Pichler, Hirsch, Sabathi,…) und ist preislich absolut angemessen. Die Aperitifs wie z.B. Salbei-Limetten-Prosecco sind absolut empfehlenswert.

Die Speisekarte kombiniert neue Strömungen mit der traditionellen Wiener und Österreichischen Küche. Die Gänseleber mit Brioche ist geschmacklich jede Sünde wert, die Inszenierung lässt jedoch zu wünschen übrig. Ein Produkt dieser Qualität hat mehr Liebe zum Detail verdient. Das Risotto mit Jakobsmuscheln war wunderschön angerichtet und schmeckte wirklich lecker. Der Heilbutt hingegen war wiederum schlecht gewürzt und zerkocht. Insgesamt waren die Speisen somit insgesamt enttäuschend.

Fazit: Perfektes Ambiente für einen romantischen Abend zu zweit bei dem die Qualität des Essens nicht im Vordergrund steht.
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja6Gefällt mirLesenswert1
Lokal bewerten
am 16.01.2011
Reisende
2
1
4Speisen
4Ambiente
3Service
Für Wienbesucher natürlich unmöglich daran vorbeizugehen wenn soviel darüber gehört wurde. Essen unerwartet gut, Preise serh verträglich angesichts des Gebotenen. Das Service muss sich scheinbar noch ein wenig eingewöhnen. Serh gut besucht, ohne Reservierung vermutlich schwierig. Gesamteindruck. Keine Touristenfalle.
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
Lokal bewerten
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 09.01.2011
yangel
Gold Level 11
57
16
4Speisen
4Ambiente
3Service
5 Fotos 1 Check-In
Gelistet in: Top-Tips in & um Wien
Endlich hab ich auch mal geschafft, das Motto am Fluss mit meiner Anwesenheit zu beglücken - und zwar heute abend! :-)

Die Reservierung verlief total unkompliziert, am Vorabend über die Internetseite online reserviert, mit der Anmerkung, dass ein Fensterplatz nett wäre. Heute vormittag erfolgte ein telefonischer Rückruf eines freundlichen Mitarbeiters, der die Rerservierung bestätigte.

Wir erschienen pünktlich im Restaurant (welches leider etwas schlecht beschildert ist, wir liefen erst mal von ganz links nach ganz rechts - was viele andere Gäste auch taten wie wir im Laufe des Abends feststellten - und bemerkten dann, dass der Eingang in der Mitte war) und wurden vom Chef des Hauses persönlich begrüßt und an unseren Tisch gebracht. Dieser war zwar etwas weit hinten, aber tatsächlich am Fenster wie gewünscht, obwohl das Lokal wirklich total ausgelastet war. Wir waren mit dem Tisch sehr zufrieden.

Das Ambiente im Lokal ist wirklich angenehm. Trotz der starken Auslastung war der Geräuschpegel nicht so hoch, wie man es vermuten würde und im Hintergrund lief chillige Loungemusik, die zwar hörbar, aber keinesfalls aufdringlich oder zu laut war.

Wir nahmen erst mal einen Aperitif, 1x Veltlini und 1x Arancini, wirklich sehr, sehr empfehlenswert!!

Die Speisekarte hatte ich mir zuvor schon im Internet angesehen und konnte somit schon ein bisschen online gustieren - fand ich übrigens sehr angenehm!

Vorspeisen: Mein Freund entschied sich für die Gänselebervariation, ich mich für die Thunfischvariation.
Leider wurden die Speisen aber so schnell gebracht, dass wir den dazu bestellten Wein erst danach bekamen.
Die Gänselebervariation sah fantastisch aus und schmeckte wirklich vorzüglich, das Stück gebratene Leber war allerdings leider völlig kalt.
Von meiner Thunfischvariation - bestehend aus Sashimi, Tartar und kurz angebratenen Filetscheiben - war ich absolut überzeugt. Da gab es absolut nichts zu beanstanden. Der Fisch war butterweich und zerging förmlich auf der Zunge!
Von der Größe her waren die Portionen genau richtig, sie waren sehr liebevoll angerichtet und ansprechend dekoriert.

Als Zwischengericht bestellten wir beide die Erdäpfel-Gnocchi mit Maroni und Trüffelschaum.
Als wir diese bekamen, staunten wir nicht schlecht: die Portionen waren RIESIG, für ein Zwischengericht leider viel zu groß. Hätten wir das gewusst, hätten wir uns eine Portion geteilt und es wäre wahrscheinlich immer noch zuviel gewesen.
Geschmeckt hat es allerdings vorzüglich. Die Gnocchi hatten vom Aussehen her zwar eine gewisse Ähnlichkeit mit Schupfnudeln, waren aber perfekt in der Konsistenz und mit Sicherheit hausgemacht.

Meine Hauptspeise war durchaus interessant, ich hatte den Lammrücken im Noriblatt mit Pastinakenpürree und zusätzlichem Rote-Rüben-Risotto gewählt. Lamm im Noriblatt ist auf alle Fälle eine etwas gewagte Kombination und beim ersten Bissen vielleicht auch etwas befremdend, aber alle, die dem "Hot Taste" grundsätzlich nicht abgeneigt sind, werden dieses Gericht lieben! Das Fleisch ist ganz zart und innen rosa, genau so wie es sein soll! Die Portion war zum Glück nicht übermäßig groß, denn mehr hätte ich nach dem Gnocchi-Zwischengericht auf keinen Fall geschafft.

Das Wiener Schnitzel meines Freundes war in Ordnung, das Fleisch schön weich und die Panier dünn und knusprig. Der Erdäpfel-Vogerlsalat mundete weniger, da er einfach nach nichts schmeckte und die Kartoffeln wässrig waren.

Die Kellnerin, die für uns zuständig war, ließ sich leider nicht ganz so oft blicken wie erhofft - Wein und Wasser schenkten wir fast immer selbst nach und unsere leeren Teller wurden meist erst ziemlich spät entfernt.

Trotz einiger kleiner Fehler waren wir mit Essen & Ambiente sehr zufrieden, die Preise sind meines Erachtens absolut angemessen und fair! Ich kann das Motto am Fluss auf alle Fälle weiterempfehlen und freue mich schon auf meinen nächsten Besuch.
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja13Gefällt mirLesenswert1
Lokal bewerten
Diese Bewertung wurde von einem ReTe Experten geschrieben.
am 18.11.2010
Experte
anita47
Platinum Level 17
56
14
3Speisen
4Ambiente
1Service
Reservierter Tisch wurde trotz pünklichem Erscheinen vergeben!! Nicht einmal eine Enstchuldigung, nur Achselzucken!
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja9Gefällt mirLesenswert
Lokal bewerten
Kommentar von am 18.11.2010 um 17:34
anita47
Ich hatte schon einmal vorher dort gegessen und deshalb auch eine Bewertung abgegeben, das Essen war gut das Ambiente war sehr schön, das Service hundsmiserable, ich wollte gerne mit Freunden hingehen, weil man ja annehmen kann das das Service Anfangsschwierigkeiten hatte, aber es hat sich nicht verbessert, im Gegenteil!
Gefällt mir
am 08.11.2010
AlexanderN
Silver Level 5
21
6
4Speisen
4Ambiente
4Service
Ausgezeichnet, eine echte Empfehlung. Aber man sollte dringend reservieren, weil im Moment sehr gefragt. Wir waren spontan an einem Freitag um 18:30 dort und haben den letzten freien Tisch bekommen, 5 Min später mussten andere unangemeldete Gäste wieder gehen.
Zum Essen: Rindssuppe sehr fein, Schweinslungenbraten hervorragend zart und ganz leicht rosa. Einziger Kritikpunkt: die Krebsravioli kamen fast schon kalt an den Tisch, auch beim zweiten Versuch des sehr freundlichen und aufmerksamen Service gelang das nur halb. Ist auf jeden Fall bald wieder einen Besuch wert. Ambiente: freundlich schick, angenehme Musik vom DJ zwischen Barsound und Electronicpop
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja4Gefällt mirLesenswert
Lokal bewerten
am 25.10.2010
ursulachristine
1
1
-Speisen
-Ambiente
0Service
das reservierungssystem im motto am fluss ist leider äußerst mangelhaft und offenbar chaotisch! Trotz zeitgerechter reservierung und einer email-bestätigung derselben wurden wir weggeschickt und leider auch sehr unhöflich behandelt! wir wurden wie bittsteller abgeschasselt! Schade! Uns sieht das Motto am Fluss als Kunden sicher nicht mehr!
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja6Gefällt mirLesenswert
Lokal bewerten
Kommentar von lunamed17 am 10.07.2011 um 19:03
ich war einmal im motto am fluss und war sehr begeistert. wir waren zu zweit und bekamen einen sehr netten tisch (25). auf die frage, welche nummer der tisch hatte, teilte man uns mit, dass man bei der reservierung lediglich die nummer dazu sagen muss und dann wäre es kein problem, diesen tisch zu bekommen. leider habe ich nun eine andere erfahrung gemacht: ich wollte zum hochzeitstag 3 wochen im voraus einen schönen tisch am fenster für 2 reservieren und der empfangschef teilte mir mit, dass e fixe. tischzusagennicht machen kann. das nahm ich einmla so hin. als ich eine woche vorher anrief und mir den tisch nummer 25 zur sicherheit reservieren wollte, hat man mir wieder mitgeteilt, dass man keine tischversprechungen macht, das machen im übrigen auch keine anderen lokale (???)...das hat mich dann sehr befremdet, auch die aussage, dass, wenn nun eine größere gesellschaft kommt, man dann nicht dort sitzen könne, wo man es gerne würde, fand ich nicht angebracht. fazit: es sieht so aus, als ob man im motto am fluss als " kleiner individualgast" einen geringeren stellenwert hat als eine größere gesellschaft. ich kann in zukunft gerne auf so ein lokal verzichten!
Gefällt mir
am 31.08.2010
MrWicki
Basis Level 1
5
1
4Speisen
5Ambiente
4Service
ad Cafe:
Ich bin mittlerweile fast schon Stammgast dort, was die Frage klärt wie gut es mir dort gefällt. Die Qualität der Speisen finde ich sehr gut. Schade, dass man die Tageskarte nun nur mehr eingängig anbietet. Auch wäre es toll könnte man die Karte ein wenig ausweiten. Das Service ist top und sucht seinesgleichen. Auch bei Reservierungen ist man sehr bemüht und wird schnell zurück gerufen. Hoffe die sehr hohe Qualität kann gehalten werden.
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja4Gefällt mirLesenswert
Lokal bewerten
am 27.07.2010
RichardP
1
1
5Speisen
3Ambiente
4Service
Fenchelpanacotta mit Flußkrebsen und Tomatensorbet. Weltklasse !!!
Beste des Vorspeise edes heurigen Jahres !
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?JaGefällt mirLesenswert
Lokal bewerten
2 Kommentare »
Letzter Kommentar von karajan am 20.09.2010 um 00:23
1) Alle Designer die Schriftgrößen verwenden die sie selbst auch nicht mehr lesen können, auf den Scheiterhaufen. Wieso komme ich als Kunde dazu, mich damit abzuplagen, KLEINSCHRIFTEN mühsam zu entziffern anstatt mich auf die kulinarischen Angebote locker zu konzentrieren.
2) Qualität gut bis durchschnittlich (FLeisch 2, Fisch 3), Service zu wenige Leute für die Anzahl Plätze, und ich nehme an dass auch die Küche schmal besetzt ist, daher lange Wartezeiten (nicht gut!)
Gefällt mir
Diese Bewertung wurde von einem ReTe Experten geschrieben.
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 17.07.2010
Experte
wolf
Diamond Level 24
161
49
Top 10 Tester
2Speisen
4Ambiente
5Service
Waren gestern dort. Im oberen Stock befinde sich das Cafe und darunter das Restaurant. Ambiente ist irgendwie eine Mischung aus stylish, modern und retro. Von der Decke hängen silberne Kugeln (im Restaurant).

Vom Essen waren wir leider enttäuscht. Alles war wir bestellt haben war nicht ausreichend gewürzt und schmeckte fad. Als Vorspeise hatten wir Beef Tartar (im original Motto hervorragend), Rindssuppe mit 3 Einlagen und Tuna Sashimi. Als Hauptspeise nahmen wir das Wiener Schnitzel mit 3erlei Salaten und die Schweinsfilets mit Prosciutto und Erdäpfeln. Die Qualität aller Speisen war hervorragend. Schnitzel butterweich und zart. Leider hat uns aber nichts davon wirklich geschmeckt, was ich nicht verstehe, da im Motto im 5. Bezirk wirklich spitze gekocht wird. Ich denke es hat damit zu tun, da erst vor kurzem eröffnet wurde und das Küchenteam noch nicht eingespielt ist. Nehme an das wird sich in Kürze ändern.

Das Service ist Motto-typisch absolut freundlich und unaufdringlich. Besser gehts nicht.

Werden in den nächsten Wochen wieder vorbeischauen und updaten.
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja7Gefällt mirLesenswert1
Lokal bewerten
Kommentar von am 18.08.2010 um 13:07
pumuckels
@Wolf - sorry für die späte Antwort, frass mich die letzten Wochen durch München-Umgebung...war im Cafe - Anregung: vielleicht sollte man das Motto am Fluss in Cafe, Restaurant und Bar teilen? Falls jemand weiss wie man das macht?
Gefällt mir
am 16.07.2010
pumuckels
Silver Level 6
60
4
4Speisen
5Ambiente
3Service
Bei der Lage und dem spektakulären Ambiente sollte man eigentlich um Qualität und Preise fürchten. Ein Glück, dass das bewährte Motto-Team hier anders agiert und sich nicht als Touristenfalle, sondern wirklich gelungene Alternative zu Strands und Ethnospelunken am Donaukanals etabliert. Bis September ist noch 'Soft Opening', dann geht's richtig los. Schon jetzt ist Personal und Küche gut eingespielt, Speisen lecker und reichlich, Service freundlich und beflissen. Wenn sich das noch ein bisschen besser einspielt und vielleicht noch ein paar (gehobene) Biersorten ergänzt werden, dann wird das ein absoluter Hotspot - mit Frühstück bis zum Nachmittag, Küche bis 2 Uhr und Bar bis 4 Uhr. Sehenswert, ausprobierenswert - doch Vorsicht: zahlreiche Stufen, auch solche, die man nciht gleich sieht und leicht erstolpert!
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja6Gefällt mirLesenswert
Lokal bewerten
8 Kommentare »
Letzter Kommentar von am 19.09.2010 um 12:21
Meidlinger12
Nach dem Durchlesen der Reviews und Kommentare kommt man sich hier schon vor wie in den Freiraumreviews. Da dieses Lokal neu und seelenlos ist, werde ich es wahrscheinlich nie besuchen. Es wird aber sicher auf meine Anwesenheit verzichten können, da die Neugierdswelle sicher noch einige Zeit anhalten wird. Ob es sich etabliert wird sich zeigen.
Gefällt mir
Motto am Fluss - Karte
Größere Karte Anfahrt
Lokale i. d. Nähe:
Das könnte dich auch interessieren

1010 Wien
1 Bewertung

1070 Wien
2 Bewertungen

1020 Wien
58 Bewertungen

1160 Wien
22 Bewertungen

1070 Wien
100 Bewertungen
In 2 Guides gelistet
Wien - Jo heast'!! Wien - Jo heast'!!
Meine höchst persönliche Erfahrung mit der Wiener Lokalku...
Top-Tips in & um Wien Top-Tips in & um Wien
Yangels persönlichen Favoriten ganz bunt gemischt
Tags für dieses Lokal
Erst-Tester
pumuckels pumuckels
Bewertet am 16.07.2010
Master
Gourmetlisa Gourmetlisa
1 Check-In in 90 Tagen
Master



 
Home | Sitemap | Neue Lokaleinträge | Neu anmelden | Lokal eintragen | Hilfe | AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2014 RestaurantTester.at