RestaurantTester.at
Registrieren | Einloggen | Facebook Connect Einloggen mit Facebook
Lokale in deiner Nähe
Erweiterte Suche
Home Mein Profil Guides Events Lokal eintragen
SpeisenAmbienteService
34
45
34
Gesamtrating
38
59 Bewertungen
Alle Ratings 0 - 50
Rating Details
Le Loft Le Loft Le Loft
Alle Fotos (8)
Event eintragen
Le Loft Info
Hot List - Top 10
RESTOmeter RESTOmeter Trend
Popularitätsrang
Österreich
Rang: 8 | 2
Wien
Rang: 8
Features:
Frühstück
Brunch
Preislage:
Hochpreisig
Kreditkarten:
Gängige Karten
Öffnungszeiten:
Mo:
06:30-22:30

Di:
06:30-22:30

Mi:
06:30-22:30

Do:
06:30-22:30

Fr:
06:30-22:30

Sa:
06:30-22:30

So:
06:30-22:30
Info hinzufügen oder updaten
Fotos hochladen
Lokalinhaber?

Le Loft

Praterstraße 1 | 1020 Wien (2. Bezirk - Leopoldstadt)
Sofitel
Küche: Französisch, International
Lokaltyp: Restaurant
Tel: 01 906 16-8100  
Web: www.sofitel.com
FrühstückBrunch
Lokal bewerten
59 Bewertungen für: Le Loft
Diese Bewertung wurde von einem ReTe Experten geschrieben.
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 19.10.2014
Experte
StephanS
Platinum Level 16
33
7
4Speisen
5Ambiente
5Service
1 Check-In
Ein besonderer Abend - es gilt einen runden Geburtstag zu feiern - führt uns ins Le Loft und später weiter in die Kammerspiele. Knapp vor 18 Uhr betreten wir das Hotel. Draußen lärmt die Praterstraße - und als die Türen schließen ist man in einer anderen Welt: Ruhig; lärmmäßig komplett abgeschotet - sehr schön.

Leider werden wir in der Lobby ignoriert; dank Beschriftung finden wir den Lift selber. Schwach in einem selbsternannten "Luxushotel" - aber es gilt ja das Restaurant zu bewerten, nicht das Hotel. Also rauf mit uns - im Lift ist direkt neben der 1 die Taste mit 18 - ein eigener Expresslift also für das Restaurant.

Oben angekommen werden uns sofort die Mäntel abgenommen und wir an die Bar gebeten - das Restaurant öffnet erst um 18 Uhr; wir sind ein paar Minuten zu früh. Wir ordern - und noch bevor der Aperitiv gebracht wird, holt uns die Empfangsdame ab und geleitet uns zu unserem Tisch am Fenster, wo kurz danach die an der Bar bestellten Getränke gebracht werden.

Die Servicedame stellt sich vor und ist den ganzen Abend für unseren Tisch zuständig. Wir sagen ihr, dass wir noch einen Theaterbesuch vor uns haben - sie möge das bei der Menüfolge berücksichtigen bzw. mit der Küche abklären, ob das Degustationsmenü zeitlich machbar ist. Sie klärt - und es ist machbar.

Der Tisch: Die Aussicht spektakulär - ein Blick auf Wien - man hat Stephansplatz, Rathaus, Karlskirche, die Hochhäuser am Wienerberg, die Hügeln des Wienerwaldes samt kitschig rot untergehender Sonne vor sich ausgebreitet - toll! Wieder einmal stelle ich fest, in einer wahrlich großartigen Stadt zu leben.
Die Eindeckung des Tisches: Unspektakulär. Wasser- und Weingläser; ein Plastik-Tischset samt Stoffserviette am sonst nackten Tisch. Kein Tischtuch, keine Blume - nichts! Würde wohl zu sehr vom Hauptdarsteller ablenken - und jede Ablenkung wäre schade!

Brot wird gebracht, dazu Salzbutter und ein Dip mit Erbsen - jener gut, der Rest unauffällig, aber gefällig.

Vor dem ersten Gang kommt der Sommelier (ich habe die Weinbegleitung geordert; meine Gattin beschränkt sich wie immer auf Wasser; hier aus Bad Vöslau) und präsentiert einen Sauvignon Blanc aus dem Mittelburgenland: Dieser schmeckt, so bild ich mir ein, sortenuntypisch, aber schon sehr gut. Der Sommelier erklärt - auch bei den folgenden Weinen - Details, die echt interessant sind, ohne überkandidelt zu labern: Sehr angenehm.

1. Gang: GEBRATENE KAISERGRANATEN IN KATAIFI.
Viel Teig. Wenig Kaisergranate. Nicht ganz stimmig, aber dennoch eine gute Einstimmung. Die Kritik von mir ist auf hohem Niveau; es bleibt außerdem der m.E. schwächste Gang des Abends.
GEGRILLTE JAKOBSMUSCHELN
Frau genießt schweigend; kein Wort der Kritik - schaut zufrieden aus. Der Gang kann von mir nur optisch beurteilt werden, dürfte aber ebenso auch geschmacklich exzellent gewesen sein.

2. Gang KONFIERTES KABELJAUFILET
Wow. Einfach nur wow. Der Fisch sowas von auf den Punkt gebraten - großes Kompliment an die Küche. Die Beilagenartischocke dazu (ala Barigoule steht in der Karte) ein völlig neues, tolles Geschmackserlebnis, das ich so noch nicht kannte. Zitronen-Selleriecreme auch stimmig dazu und ein feiner Geschmack, faszinieriend, was man aus Sellerie machen kann. Dazu Saikyo Miso - auch ein neuer Geschmack für mich, sehr passend. Insgesamt ein toller Gang, begleitet von einem Chardonnay aus dem südlichen Burgund - kein schlechter Wein natürlich, aber der unauffälligste, unspektakulärste dieses Abends. So kann er dem Fisch nicht die Show stehlen....Frau lässt diesen Gang aus

3. Gang GEBRATENES LAMMKAREE
Auch hier wieder:Auf den Punkt gegart. Außen schön angebraten - innen durchgehend rosa ohne rohfleischige Stelle - so mag ich das, so krieg ich das selbst nie hin. Gelernt ist eben doch gelernt - das denk ich an diesem Abend öfters. Das Fleisch erwartungsgemäß von exzellenter Qualität; die Beilagen (wieder Artischocke - diesmal geräuchert. Melanzaniegemüse, leicht süß-säuerlich abgeschmeckt) unauffällig aber harmonisch dazupassend. Nicht unauffällig der Wein dazu: Wieder aus dem Burgenland - ein kräftiger Blaufränkisch vom Igler, 2007. Sehr gut dazu passend, deutliche Tannine - überaus köstlich.
Gattin isst Ravioli gefüllt mit Waldpilzen: Die sind "brav" gekocht, schmecken sehr ordentlich und sind nett angerichtet - dennoch: Die vegetarische Küche dürfte nicht das Steckenpferd des Zuständigen sein. Hier gäbe es Luft nach oben - aber keinen konkreten Anlass zur Kritik.

Diese drei Gänge wurden wunschgemäß flott gebracht, so dass Zeit für eine Pause vor dem Dessert bleibt - wir werden gefragt ob das so recht ist, wir bejahen. Zeit ein paar Worte über das Service zu verlieren: Perfekt. Es geht nicht besser. Kompetent, freundlich - immer da, wenn nachzuschenken ist, wenn man Blickkontakt herstellt - aber nie aufdringlich. Dem Akzent nach kam die Dame aus Deutschland - Sachsen vielleicht. Man kann dem Lokal wünschen, dass es ihr länger in Wien gefällt: Sie ist ein Gewinn für das Lokal; keine schnöselhaften Attitüden wie zB die Empfangsdame (welche auch nett, korrekt usw. war - aber deutlich merken ließ: Ich arbeite im ersten Haus am Platz - ich bin wer...ich mag das nicht so gerne) - einfach ein Profi, der seinen Job aus dem FF beherrscht und den Gast merken lässt "Du bist willkommen"

4. Gang: YUZU I MANGO I KAROTTE I BASILIKUM I KARDAMON
Karotteneis kannte ich noch nicht - aber es schmeckt. Dazu ein Mangoschaum auf Biskuitteig - sehr gut, nicht übertrieben süß - ein sehr guter Gang an dem es nichts zu kritisieren gibt, wenn auch nicht die Exzellenz der Hauptgänge erreichend. Dazu ein Riesling Ausbruch aus Deutschland (Was sonst zu Dessert) - ebenfalls nicht übersüß, noch gut Säure schmeckbar, schön. Gattin isst "Zitrone - Verbene - Zimt - Thymian" und ist ebenfalls recht angetan - dürfte passen.

Um Punkt 19:30 erinnert uns die Kellnerin sehr freundlich, dass wir noch etwas vorhätten (das kann man schon vergessen ob der Aussicht hier); wir könnten natürlich bleiben solange wir wollen - aber weil wir gemeint hätten.....sehr charmant jedenfalls. Die Rechnung für all das Beschriebene knapp über 200,-- --> kein Schnäppchen, aber für einen besonderen Abend in besonderem Ambiente, den man so nirgends anders reproduzieren wird können, doch in Ordnung. Ein Abend, der im Gedächtnis bleibt - und der wohl irgendwann nach Wiederholung schreit - hoffentlich vor dem nächsten Runden!
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja13Gefällt mir12Lesenswert11
Lokal bewerten
am 26.07.2014
hanneszi
Basis Level 2
19
1
4Speisen
5Ambiente
5Service
Hatten das Vier-Gang-Abendmenü (Gänseleber, Saibling, Lamm, Himbeersorbet) und waren überaus zufrieden mit der Qualität und vor allem dem Service. Vom Ambiente mit dem super Ausblick ganz zu schweigen :-)
Gute Auswahl an Halbflaschen auf der Weinkarte (gut für den Autofahrer)
Ein kleiner Kritikpunkt ist vielleicht das etwas überteuerte Preisniveau.
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
Lokal bewerten
via Handy am 04.06.2014
Gabma50
1
1
4Speisen
5Ambiente
5Service
Es war ein toller Brunch am Sonntag 1.6.14! Essen, vielfältige Kostproben sehr appetitlich angeordnet, hervorragende Küche (Gott sei Dank keine Froschschenkel und Schnecken), für uns ausreichend. Für starke Esser nicht geeignet. Ein sehr zuvorkommendes Personal, Herr David war für uns zuständig, sehr freundlich nicht aufdringlich. Es war ein tolles Essen mit super Aussicht. Wir kommen sicher wieder! Gaby
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
Lokal bewerten
am 23.04.2014
davidW1020
Basis Level 1
5
1
4Speisen
5Ambiente
5Service
Höchst wahrscheinlich der mit Abstand beste Blick über Wien.
Fantastisches Ambiente und überaus freundliches Personal!
Das Essen war sehr gut, jedoch etwas zu teuer.
Die Cocktails an der Bar kann ich nur jedem ans Herzen legen!
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?JaGefällt mirLesenswert
Lokal bewerten
am 22.04.2014
gabelexperte
Basis Level 3
32
8
3Speisen
4Ambiente
2Service
Service ist auf alle Fälle verbesserungswürdig. Wirkt entweder erfahren und überheblich oder unerfahren-jung dafür aber freundlich. Die Speisen waren von guter Qualität, bis auf die Froschschenkel, die meiner meinung nach zu wenig durch waren, so dass man die Angst haben musste, sich mit dem Verzehren zu beeilen, da sie sonst vom Teller hüpfen könnten. Das Ambiente erhält nur 4 Punkte, weil am Abend (sofern man nicht direkt am fenster pickt) das Glas sehr spiegelt und man kaum die Aussicht genießen kann. Bei Tag ist es aber sicher einen Besuch wert.
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?JaGefällt mirLesenswert
Lokal bewerten
am 22.03.2014
Redfalco
Basis Level 1
5
1
3Speisen
3Ambiente
1Service
Das Preis/Leistungsverhältnis passt einfach nicht. Das Essen war gut, aber überteuert. Vom Kellner fühlten wir uns mehr oder weniger ignoriert. Das Weinglas wurde nur nach mehrmaliger Nachfrage aufgefüllt. Am meisten nervte allerdings, dass der aus NÖ stammende Kellner uns als Wiener Gäste die Speisen überheblich auf Französisch (??!) erklärte. Fazit: Wer auf Service keinen Wert legt und Standardqualität zu überhöhten Preisen schätzt ist dort gut aufgehoben. Einmal und nie wieder! Der Ausblick ist allerdings top (und sonst leider nichts!).
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja4Gefällt mirLesenswert
Lokal bewerten
Kommentar von am 18.04.2014 um 18:09
pegger68
Kann das nur bestätigen.
Gefällt mir
am 02.03.2014
Robin
Basis Level 1
4
1
4Speisen
5Ambiente
5Service
Gleich vorweg: Es ist was Besonderes, toll in jeder Beziehung und sicher einen (vielleicht einmaligen) Besuch wert! Billig ist es wirklich nicht, aber die Qualität der Speisen, das Service, das Ambiente und das ganze Drumherum sind wirklich vom Feinsten.
Mir persönlich fehlt dort z.B. ein italienischer Prosecco oder ein guter österreichischer Sekt als Aperitiv - so versnobt muß man nicht sein, daß man nur französischen Champagner bekommt. Die Speisekarte ist klein aber fein. Vielleicht ein wenig zu klein und zu fein. Für jeden etwas bietet sie nicht - ich persönlich tat mir schwer ein passendes Menu zusammen zu stellen. Aber wenn man auf Froschschenkel steht oder auf Weinbergschnecken, dann ist man dort absolut richtig.
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja2Gefällt mirLesenswert
Lokal bewerten
am 04.02.2014
vinoveri
2
1
4Speisen
5Ambiente
5Service
Gott sei Dank NICHTRAUCHER! das gibt es eh nur in Österreich! noch immer Ausnahmen!
Endlich mal mit keiner verrauchten Kleidung nach Hause kommen!
Es sollte mehrere Restaurants über den Dächern von Wien geben, dann würden die Preise auch woanders liegen.
Trotzdem ist dieses Lokal für besondere Anlässe - etwas BESONDERES! Früstück oder Abends in der Bar - Wunderbar!
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?JaGefällt mirLesenswert
Lokal bewerten
4 Kommentare »
Letzter Kommentar von am 04.02.2014 um 19:36
Pressesprecher
@vinoveri: Ich hatte "BESONDERS" synonym für "aussagekräftig" gemeint (bitte den Sarkasmus zu verzeihen). Aber mir soll's recht sein, wenn nach einem Biergartenbesuch im Sommer mehr Informationen zu vernehmen sind ;-)
Gefällt mir
am 19.01.2014
pmlwien
2
1
5Speisen
4Ambiente
5Service
Leider nur Nichtraucher - und zwar nicht nur im Restaurant, sondern im ganzen Hotel. Wer rauchen will, muss vor die Tür. Finde ich nicht so gut. Aber Service und Qualität waren traumhaft! Quasi ein eigener Kellner, aber ohne aufdringlich zu sein.
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?JaGefällt mirLesenswert
Lokal bewerten
5 Kommentare »
Letzter Kommentar von am 16.04.2014 um 14:54
thatguyfromvienna
Ich bin selbst Raucher und der Meinung, dass im Sinne des Nichtraucherschutzes bei uns endlich die gleichen Regeln eingeführt werden sollten wie im Rest der Welt; kein Rauch in Lokalen, egal ob Restaurant oder Bar.
Gefällt mir1
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 14.01.2014
Zwetschke07
Basis Level 2
4
1
4Speisen
3Ambiente
4Service
Bewertung für den angebotenen Frühstücksbrunch:

Die Erwartungen waren aufgrund der vielen negativen Bewertungen in Hinblick auf Service und Küche nicht allzu hoch.
Da aber bei einem Frühstück ja nicht allzu viel schief gehen kann, hab ich mich dann doch getraut einen Tisch zu reservieren.
Ich gebe zu, ausschlaggebend war die Freude auf den Ausblick.

Als Nicht-Hotelgast wird man ersucht bereits um 8.30 Uhr im Restaurant zu erscheinen. Finde ich persönlich doch ein wenig zu früh, aber gut. Das Restaurant erreicht, wurden wir vom Servicepersonal freundlich empfangen, von den Jacken entledigt und man geleitete uns zu einem freien Tisch. Wie auch bei der Reservierung angemerkt ein Tisch direkt an der Glasfront. Soweit perfekt. Das Ambiente cool und stylish in Grautönen gehalten. Der Rest wurde ja bereits von meinen Vorbewertern erwähnt.

Zum angebotenen Frühstücksbrunch: Dieser kostet aktuell € 32 pro Person und beinhaltet das komplette Frühstücksbuffet, diverse Eiergerichte sowie Crêpes und Waffeln von der Karte, frisch gepressten Orangensaft, Heißgetränke nach Wahl und Champagner.

Das Frühstücksbuffet ist ansprechend in kleinen Kojen entlang einer halbhohen Wand angerichtet. Im Grunde gibt es alles was das Frühstücksliebhaber Herz begehrt. Erwähnenswert vielleicht die Dinge, die mir besonders positiv auffielen:
- große Auswahl beim frischen Obst (als Obstsalat oder separat aufgeschnitten)
- Joghurt (auch portionsweise in Gläsern von einer, wenn ich mich recht erinnere, Salzburger Molkerei)
- hausgemachte Smoothies
- verschieden Bio Säfte
- große Auswahl an Nüssen, Cerealien und Müslis
- kleine Marmeladegläser (Ischler Marmelade aus Ebensee) am Tisch stehend sowie auch beim Buffet
- diverse Brot, Toast und Baguettesorten (wie zB Nussbaguette) sowie Süßes (Pain auch chocolat, Brownies, Guglhupf) ausreichend vorhanden
- geräucherte Makrelenfilets, Pastrami und Roastbeef (zusätzlich zu den obligatorischen Frühstücksklassikern)

Nachdem sich der Kellner erkundigt hatte ob wir das erste Mal Gast seien, erklärte er kurz wo was am Buffet zu finden sei und wies uns nochmal darauf hin, dass auch von der kleinen Karte (Eiergerichte, Crêpes, Waffeln) bestellt werden könne.
Er nahm die Getränkebestellung entgegen und fragte nach, ob wir zusätzlich ein Glas Champagner haben möchten. Gut, wurde auch dieses geordert.

Die Getränke kamen relativ flott, im Zuge dessen konnte dann auch gleich das Eigerichte aus der Karte bestellt werden. Wir nahmen beide das Rührei (2 Eier, aus verschiedenen Zutaten wie Speck, Champignons, Zwiebel, Käse, allerlei Gemüse etc., kann gewählt werden). In der Zwischenzeit gustierten wir am Buffet.

Orangensaft wurde in regelmäßigen Abständen nachgeschenkt. Auf dem Trockenen muss man im Le Loft nicht sitzen.
Die bestellten Rühreier waren tadellos. Würzen muss man selbst, Salz- und Pfeffermühle findet man hierfür auf den Tischen.

Frühstücken bei Sonnenschein über Wien und dieser Aussicht hat durchaus etwas :)

Kurzum, zum Frühstück wirklich empfehlenswert. Der Preis für die gebotene Auswahl absolut gerechtfertigt. Die vorangegangen negativen Bewertungen zum Service kann ich nicht nachvollziehen. Das Servicepersonal ist flott, höflich, sehr aufmerksam und man fühlt sich absolut willkommen.

Negativ fiel mir nur auf, dass die Tische bereits an allen Ecken und Kanten abgeschlagen, die Speisekarten total abgegriffen und die großen Glasflächen leider auch nur schlampig gereinigt sind.
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja14Gefällt mir12Lesenswert5
Lokal bewerten
4 Kommentare »
Letzter Kommentar von am 20.01.2014 um 12:47
Zwetschke07
Ja, Hotelgäste sind davon ausgenommen. Die trudelten alle erst recht spät ein.
Gefällt mir
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
via Handy am 11.11.2013
Pavus
1
1
4Speisen
5Ambiente
4Service
Trotz einiger negativen Unkenrufe im Vorfeld haben wir es gewagt. Wir wurden nicht enttäuscht!
Unser Besuch war am Sonntag Abend. Dank dem wir im Sofitel logieren, kriegten wir einen Tisch am selben Tag. jedoch erst ab 21:00 h. Die nette Dame am Telefon teilte uns mit, dass sie bereits auf Wochen hinaus an den Wochenenden ausgebucht seien.
Wir mussten dann schlussendlich auch knappe 2 Minuten warten, bis wir einen Tisch direkt am Fenster mit atemberaubender Aussicht über die City von Wien erhielten. Im Mittelpunkt der Stephansdom.
Der Flotte Service bediente uns sehr zuvorkommend. Der einzige Fauxpas war die Unterlassung, uns die Weinkarte vor zu legen. Da wir bei dem schummerigen Licht kaum lesen konnten, bestellten wir sogleich den Sommelier an den Tisch.
Zur gebratenen Gänseleber empfahl er uns einen leckeren Weisswein aus dem Elsässer Gebiet mit einer leichten Süsse, welcher mit 14 % Alc. sich jedoch äusserst leicht mundete und ideal die Gänseleber abrundete. Wir waren begeistert!
Mein Mann genoss einen Chardonnay aus Österreich zu seinem Zander. Ich einen kräftigen 'Pöckel' General Blauburgunder zum Rinderfilet an Cognac Jus. Zuerst zum Essen: köstlich! Den Jus hätte ich im Glas trinken können! Da die Messer nicht so einen scharfen Eindruck machten, war ich etwas misstrauisch. Doch mein Rinderfilet war so auf den Punkt medium gegart, das Messer glitt wie durch Butter hindurch. Ich als Schweizer kenne die Weine aus Österreich nicht. Doch der kräftige Blauburgunder mit erdigem Abgang begeisterte!
Das Finale vom Käsewagen war ein Schlussbouqet der Sinne. Speziell zu erwähnen ist der Epoisse, der mit seiner flüssigen Konsistenz den Gaumen hinunter ran. Der Kellner am Käse ist übrigens ein Virituose seines Fachs mit erfrischendem, deutschen Humor.
Unser Abend unter der künstlerisch gestalteten Decke von der Schweizerin Pipilotti Rist war ein Erlebnis und die knappen € 300,- wert! Ein Feuerwerk der Sinne in Farbe, Licht und Gaumen.
Einziger Wermutstropfen waren unsere russischen Nachbarn, die lautstark diskutierten und aus der angenehmen Atmosphäre unangenehm auffielen...... Benimm, Achtung und Respekt scheint in Russland ein Fremdwort zu sein, welches sich im jüngsten Antigay-Gesetz deutlich wiederspiegelt.
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja11Gefällt mir2Lesenswert2
Lokal bewerten
6 Kommentare »
Letzter Kommentar von am 11.11.2013 um 19:13
dieBrotvernichter
pauschal
Gefällt mir
Diese Bewertung wurde von einem ReTe Experten geschrieben.
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 15.08.2013 | Letztes Update am 15.08.2013
Experte
Gourmeuse
Platinum Level 19
51
12
2Speisen
4Ambiente
4Service
Zur Vorwarnung: Das hier wird weniger eine Essenbewertung als wirklich nur eine Schilderung von Eindrücken, da ich leider nichts essen konnte. Wen das nicht interessiert – bitte weiterblättern.

Gestern durch Zufall und ganz überraschend (wirklich!) ins Le Loft gekommen. Bekannte von uns wohnen derzeit im Sofitel, und haben uns spontan zum Essen eingeladen. Ich war leicht in Sorge bezüglich der Reviews unsere Kleidung betreffend, also ich war eh „stadtfein“ gekleidet, aber Männlein kam in T-Shirt und Chucks daher. Lag es daran, dass wir zu Hotelgästen gehörten (man „reist“ hier als Hotelgast nicht im „normalen“ Lift, sondern in solchen, die nur mit Zimmerkarte funktionieren, an), oder wurden die Standards angepasst, jedenfalls durften wir ungehindert Platz nehmen, trotz fehlender Reservierung. Es war erst 18:00, insofern war noch wenig los.

Die Aussicht – no na – in der Tat grandios, ist aber nach 10 Minuten auch nimmer so interessant, wie das halt so ist, man verliert schnell das Interesse. Die Einrichtung kühl in grau, bis auf die farbenfrohe Decke mit den bereits erwähnten Lichtspielen. Was ich mit meinem kindlichen Gemüt sehr witzig finde, sind die Speisekarten aus einer Art Thermopapier. Zuerst sind die Karten schwarz, sobald man sie aber angreift, wir durch die Körperwärme ein Muster sichtbar. Damit kann man sich schon länger beschäftigen…;-)

Die Gerichte auf der Karte sprechen mich nicht an; Vorspeisen sind nicht unter € 29,00 zu bekommen, Hauptspeisen beginnen bei € 49,00; Höhepunkt ist ein Steak für 2 Personen zu € 98,00. Die Froschschenkel werden vom Kellner extra noch angeboten, sogar mehrmals; ob sie sie nicht loskriegen? Lammkotelett gab’s noch, Gerichte mit Hummer, an Petersfischfilet erinnere ich mich ebenfalls. Der Gruß aus der Küche war eine Art Räucherfischpastete, die an meinem Tisch nicht gut ankam. Das Gedeck besteht aus Mehrkorn- und noch einer anderen Weckerlsorte, dazu leicht gesalzene Butter, nett verpackt in einer Art Pralinenform, also eingewickelt wie ein Zuckerl.

Wir waren 5 Erwachsene und 1 Kind; letzteres wurde lieb betreut und bekam Malsachen an den Tisch. Getränke kamen schnell, der georderte Rotwein aus Tattendorf war gut. Auf Sonderwünsche wird gerne eingegangen (so bekommt das Kind zB Nudeln mit Eierschwammerln, die nicht auf der Karte stehen, und erhält sie auch vor allen andern), auch Änderungswünsche bei Beilagen o.ä. werden ohne mit der Wimper zu zucken umgesetzt. Bei uns am Tisch waren 4 oder 5 Keller am Werk, ich hab den Überblick verloren, aber alle durchwegs freundlich und vor allem geduldig; es war leider nicht ganz so einfach mit uns. Wasser und Wein wurde zeitgerecht nachgeschenkt; ich fand nichts zu beanstanden.

Ich bin ein wenig ratlos, was ich zu dem Lokal sagen soll… das Angebot ist nichts für mich, ich bin und bleibe ein „einfaches Mädchen“. Ich freue mich, dort gewesen zu sein, aber zum Wiederholungstäter werde ich nicht. Was das Essen betrifft: Die netten Menschen, die uns eingeladen haben, kommen viel herum in der Welt und befanden ebenfalls, dass das Gebotene seinen Preis nicht wert sei.
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja23Gefällt mir14Lesenswert5
Lokal bewerten
6 Kommentare »
Letzter Kommentar von am 26.01.2014 um 18:07
hbg338
"Niemand mag Klugscheisser(Mein cooler Okel Charly)" stimmt aber immer wieder!!!
Gefällt mir
via Handy am 22.07.2013
sunflower
Basis Level 1
3
1
3Speisen
3Ambiente
1Service
Aussicht ein Traum,Service nichtgenügend

Sowohl an der Bar als auch am Tisch ungenügende Bewirtung durch das Personal. Man wurde nicht beachtet...bekam falsche Weine als geordert ein no go für diese Preise.
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja8Gefällt mirLesenswert
Lokal bewerten
am 25.06.2013
houseofwine
1
1
3Speisen
1Ambiente
3Service
Waren am 22/06 zum Geschäftsessen im Le Loft.
Als intern. Branchenkenner der Premiumgastronomie war ich beim betreten des Restaurants "ernüchtert". Da es mein Beruf ist, top Locations, Rest. Hotels, Shops, Büros etc. im Premium Bereich mit Möbel und Marmor auszustatten, fiel es mir SOFORT auf:
Hier wurde an allen Ecken und Enden gespart!
Das billigste Material von den Sesseln, bis zu den Trockenbauwänden im Barbereich, Abgang zum WC usw. Keine Sekunde kommt hier positive Atmosphäre auf! Der asphaltgraue Touch des "Themas" (das eigentlich keines ist), wirkt kühl, unfreundlich, und strahlt absolut nichts positives aus, leider. Keine Sekunde haben wir daran gedacht, länger zu bleiben, oder gar anschl. noch einen Digestiv zu ordern. Das Lokal lebt NUR vom Ausblick und vom Show-Tam-Tam der Kellner!
Wir wurden zwar freundlich bedient, von wohl ca. 6 versch. Personen, jedoch bietet die Küche nur durchschnittliche Gourmet Cuisine im unteren Bereich, aber man hat zum Glück nicht vergessen zumindest die Preise am OBERSTEN Ende anzusetzen ;-)
Den Sparen darf hier nur der Betreiber, der Gast hat zu "brennen". Wien bietet sooo viel gute Gastronomie, das Le Loft gehört nicht dazu.
Es ist wahrscheinlich "posh" für die Victoria Beckham Generation der jungen Russen / Asiaten, jedoch wahre Gourmetkenner werden hier maßlos enttäuscht! Am abstoßensten ist das billig Material das an allen Ecken zu Verwendung kam, die durchschnittliche Gourmetküche könnte man noch akzeptieren. Fait: Aussicht top, Rest entbehrenswert
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja9Gefällt mirLesenswert
Lokal bewerten
via Handy am 18.06.2013
raljae
2
1
-Speisen
5Ambiente
3Service
Das Ambiente und insbesondere die Aussicht (wir waren nachts dort) waren phantastisch, wirklich einmalig.
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja2Gefällt mirLesenswert
Lokal bewerten
8 Kommentare »
Letzter Kommentar von am 24.06.2013 um 18:43
dieBrotvernichter
Unregistered: Sind wir niemand? Bitte verschone uns mit deinem Geschreibsel!
Gefällt mir3
via Handy am 02.06.2013
noiram
1
1
-Speisen
5Ambiente
2Service
Ich wollte meinem Bekannten das Le Loft zeigen, da ich bisher eigentlich nur gute Erfahrungen hatte. Also rief ich wie gewohnt an, um einen Tisch zu reservieren. Soweit war alles in Ordnung, als ich von einer Freundin erfuhr, dass ihre Reservierung abgelehnt wurd, da sie generell keine mehr annehmen würden, fand ich das zwar merkwürdig, dachte aber nicht weiter darüber nach. Als wir im Le Loft oben ankamen und unsere Reservierung erwähnten, trafen wir auf völlig überforderte Mitarbeiter, die uns an die Bar schickten, wo wir etwa 5 Minuten warteten, bis sich ein unfreundlicher übergewichtiger Mann um.uns kümmerte. Er wurde schon öfters hier erwähnt deshalb muss ich das Übergewicht erwähnen. Schlechte Nachrichten: das ist der Manager. Er schnauzre uns an, das muss in so einem Ambiente wirklich nicht sein! Er hat alles heruntergezogen, die Kellner waren immer sehr freundlich, dennoch wird mich das Le Loft nie wieder sehen, so etwas lass ich mir nicht bieten! Preise sind ok, etwas teuer. Speisen sind alle sehr teuer. Das Ambiente und der Ausblick sind 1A, das hilft aber nach so einer unfreundlichen Behandlung sauch nichts!!
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja6Gefällt mirLesenswert
Lokal bewerten
2 Kommentare »
Letzter Kommentar von Max am 08.06.2013 um 12:44
Mitarbeiter vom Le Loft?
Ich versteh nicht warum das Le Loft noch immer am ersten Platz liegt. Wir haben auch schon die Erfahrung gemacht, dass uns fast der Zutritt verwehrt wurde obwohl noch genügend Plätze frei waren.
Das Lokal sieht uns nie wieder und ich rate jedem persönlich davon ab dort hinzugehen. Der einzig positive Aspekt an diesem Lokal ist die Aussicht.
Gefällt mir
am 07.05.2013
Dragontear17
2
1
5Speisen
5Ambiente
5Service
Etwas "eingeschüchtert" von einigen Bewertungen gingen wir ins Le Loft, da wir einen romantischen Abend zu 2 haben wollten und noch von unserer Hochzeit (von Freunden bekommen) einen Gutschein für ein 4 Gänge Dinnermenü inkl Weinbegleitung und Couvert für 2 Personen hatten. Leider konnte ich im Internet keine Speisekarte finden, doch wir wollten unser "Glück" versuchen! Gesagt getan, ich rief 2 Tage vorher an und reservierte einen Tisch für 18:30 2 Personen mit der Zusatzanmerkung, das wir nur 1x die Weinbegleitung nutzen könnten, da ich Schwanger bin. Die Dame, welche die Reservierung aufnahm war extrem zuvorkommend, vermerkte auch gleich die Info mit der Schwangerschaft und fragte ob ich gerne noch eine Reservierungsbestätigung per Mail wolle, welche ich auch sehr rasch bekam. An besagtem Abend fuhren wir zum Sofitel, nutzten die Tiefgarage (auch wenn etwas teuer, man kommt sich wie ein VIP vor wenn man wirklich das Parkdeck 3 nutzt). Nachdem wir per Lift im 18. Stock ankamen, wurden wir sehr freundlich empfangen, umgehend an unseren Tisch geführt, unsere Jacken wurden uns (nach Wunsch) abgenommen und die Sessel zum hinsetzen gerichtet. Sofort wurde uns ein Aperitiv angeboten (ja, mir wurde selbstverständlich SOFORT ein Antialkoh. Cocktail oder ein antialkohol. Mochito angeboten). Wir gaben gleich unseren Gutschein ab und erhielten die Speisekarte um uns etwas einzulesen, was das eigentliche 4 Gänge Menü wäre mit der Zusatzinfo das wir selbstverständlich jeden Gang auch austauschen könnten, wenn wir etwas nicht mögen. Mein Mann nahm die Weinbegleitung in Anspruch und war schwer begeistert (was nicht so einfach ist, da wir begeisterte Weinliebhaber sind). Mir wurde angeboten ich könnte div Säfte trinken, oder wenn ich möchte würde man mir eine Getränkebegleitung mit Kombucha passend zu den Speisen machen. Die Kombucha-Begleitung nutzte ich und bekam ebenso wie mein Gatte bei den Weinen bei jedem Gang eine erläuterung über die Geschmacksnoten des Getränkes und wie dies mit der jeweiligen Speise zusammen passt. Bei unserem Menü war es kein Problem das wir den Hauptgang beide austauschen wollten. Egal was uns serviert, oder angeboten wurde - unsere Kellner waren IMMER extrem freundlich, sehr sympatisch und man merkte das sie auch Freude an ihrem Job haben (ich finde es auch super das so junge Leute im Service sind).

Mein Ehemann und ich genossen den Abend in vollen Zügen und werden auf jedenfall wieder kommen!!!

Wir können die Bewertungen, die soo negativ sind nicht nachvollziehen, haben aber selbst gemerkt das es sehr wohl "Gäste" gibt, die einfach nur aus Neugierde rauf fahren und dann mitten im Restaurant stehen (und sich dann aufregen wenn sie höflich gebeten werden den Gästebereich zu verlassen, da die Kundschaft in Ruhe essen möchte). Ich glaube das hier der Spruch "Gentlemen serving Gentlemen2 zum tragen kommt, oder klassischer "wie man in den Wald hineinruft..."

Ich kann es nur jedem empfehlen, der gerne gut isst, eine schöne Aussicht genießt und sich nicht scheut auch mal ein wenig mehr dafür zu zahlen.

Auf bald!
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja16Gefällt mir4Lesenswert
Lokal bewerten
2 Kommentare »
Letzter Kommentar von Dragontear17 am 07.05.2013 um 17:21
Ha, hab ich glatt vergessen zu schreiben - hihi

Also (natürlich nicht ganz so schmackhaft formuliert wie in der Speisekarte und es fehlen sicher in der Erinnerung ein paar Kleinigkeiten, aber ich versuch es so genau wie möglich)

Als " Gruß aus der Küche" gab es ein Forellen-Tartare (mit Dille drinnen - sehr fein zu einem Creme-Nockerl gemacht) an Tomatenwürfelchen.

Vorspeise: Mit Fois Gras (= Gänseleberpastete oder Mousse oder so) gefüllte Perlhuhnbrust auf Portweingelee mit ...... (ja, da ist schon die erste Kleinigkeit die ich vergessen habe)

Zwischengang: poschierter Seehecht auf Koriandersud mit Venusmuscheln (und einem säuerlichen Salat oben auf)

Hauptgang: wäre laut Karte ein Kräutermilchferkel mit knusprigem Schweinebauch und so weiter gewesen, haben wir aber gegen das Chateau Briand für 2 mit (keine Ahnung mehr wie die genaue Bezeichnung war) Kartoffeln, Erbsen und Spargel und einer traumhaft leckeren Sauce getauscht.

Nachspeise: Milchschokoladenrolle mit Ingwereis, Ingwersirup auf Praliné-Boden (oder so ähnlich).

Die ersten Gänge waren von der Größe her eher weniger, aber somit waren wir mit einem 4 Gänge Menü perfekt gesättigt und nicht hungrig, oder überfressen.

Achja, als Couvert gab es pro Person 1 Champagnerbaguette, 1 Sesamweckerl und 1 Chiabatta mit Oliven, sowie gesalzene Butter (wobei selbstverständlich sofort Nachschub kommt, wenn sich das Brot"körberl" leert).

Ich hoffe euch einen kleinen feinen Einblick in die kulinarischen Genüsse die wir hatten gegeben zu haben.

Auf bald!
Gefällt mir4
am 05.05.2013
Gabriela
1
1
4Speisen
5Ambiente
4Service
All die Kritiken vor mir kann ich nicht nachvollziehen. Wir waren am Freitag zum 20. Geburtstag unseres Patenkindes hier. Freundlicher Empfang, die mitgebrachte Geburtagstorte wurde liebevoll auf einem Teller in der Mitte des Tisches plaziert. Das Servicepersonal hat uns gemeinsam fotografiert, sehr zuvorkommend und aufmerksam. Essen auch recht gut, leider zu kühl serviert. Die Pastet war fade, das Kalbsbries aber hervorragend. Trotz schwieriger Umbestellungen blieben die Kellner wohlwollend und auf den Tellern waren alle Sonderwünsche gut umgesetzt. - Der Preis - nun ja man zahlt das Ambiente kräftig mit und wenn man wirklich essen will braucht man 6 Gänge, da die einzelnen Portionen sehr sparsam ausfallen, dies wird aber preislich zu absoluten Luxus. Summe: Für einen schönen Abend, an dem der Preis egal ist, durchaus zu empfehlen.
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja7Gefällt mirLesenswert
Lokal bewerten
am 29.04.2013
Leela
1
1
-Speisen
3Ambiente
1Service
ein wirklich guter Start (aufgrund der fabelhaften Aussicht)- doch leider sehr enttäuscht wieder verlassen:
*unglaublich arrogantes Personal - unser Kellner sagte zu seinem Kollegen auf Englisch keinen Meter von uns entfernt (in der festen Annahme wir würden Englisch nicht verstehen) welch Idioten wir seien (wir waren so begeistert von der Aussicht, dass wir uns anmaßten ein paar Fotos zu machen!)
* Preis -Leistungsverhältnis nicht stimmig
* wie verirren uns sicher nicht mehr hin - leider, hätte dieses Lokal doch so viel Potenzial!
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja8Gefällt mirLesenswert
Lokal bewerten
am 08.04.2013
Antigone
1
1
-Speisen
-Ambiente
0Service
Wir wollten letzten Samstag auf den 14. Geburtstag unseres Sohnes in der Le Loft Bar anstoßen. Eine Reservierung wäre nicht möglich, teilte man uns via mail mit. Gut, wir versuchten so unser Glück und erschienen gegen 19.30h in feinstem Zwirn (dem Anlaß entsprechend). An der Pforte teilte uns ein übergewichtiger Türsteher (?) mit, sie hätten einen Dresscode und die Schuhe meines Sohnes würden diesem nicht entsprechen!!! Mein Sohn hatte zu seinem Anzug seinem Alter entsprechende graue Sneakers an! Als wir darauf hinwiesen, dass wir seinen Geburtstag feiern wollen, wurden wir gnadenhalber an die Bar verwiesen. Keine Gratulation, gar nichts. Die Drinks kamen mit großer Zeitverzögerung, das Personal kühl bis unfreundlich, nichtssagend. Atmospähre = NULL! Da konnte auch die schöne Aussicht nichts mehr wettmachen. Nie wieder!
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja11Gefällt mir1Lesenswert
Lokal bewerten
Kommentar von am 08.04.2013 um 11:13
hautschi
Ob der Türsteher anders reagiert hätte, wenn er untergewichtig gewesen wäre .......
Gefällt mir1
am 30.03.2013
timo33
1
1
2Speisen
5Ambiente
4Service
wir waren gestern abend zum ersten mal im le loft,ich war ein bischen voreingenommen auf grund der bewertungen und ging mit einen gemischten gefühl dort hin.
ich muss sagen das personal war höflich,nett,aufmerksam so wie man es in so einen lokal erwartet,das ambiente...einfach toll...man hat eine super schöne stadt zu seinen füssen...super auch das le foft ambiente ...super.
das essen steht dem preis leistungsverhältniss um vieles nach...viel zu teuer...auch das trinken zb,1 kleine weinflache 0,42 lt ...69€..!!! muss sagen mein gesammt eindruck...gesehen hab ichs...muss aber nicht mehr sein ,ich bin mir auch fasst sicher das es sehr wenige wiederholungstäter gibt,es waren viele touristen und erstbesucher wie wir dort,also mein tipp ...wers einmal besuchen will...ok aber geld nicht vergessen.
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja4Gefällt mirLesenswert
Lokal bewerten
Kommentar von am 16.06.2013 um 22:51
cmling
0,42 l-Flasche? Ich komme nicht auf den vermutlichen Tippfehler drauf.
Gefällt mir
am 26.02.2013
gerla
1
1
-Speisen
3Ambiente
0Service
Wir wollten einen Tisch reservieren, der Kellner war derart unfreundlich und arrogant, dass wir gerne davon Abstand genommen haben. Es ist mir unverständlich, dass in einem derartigen Lokal das Service derart mangelhaft ist. In dieser Preisklasse gibt es wesentlich besseres.
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja9Gefällt mirLesenswert
Lokal bewerten
Kommentar von am 05.03.2013 um 10:02
MartinP
Obwohl Sie recht haben, ist dies hier jedoch nicht die richtige Bühne für eine solche Bewertung (welche ja eigentlich keine ist). Desweiteren ist das einzige - aus meiner Sicht - wirklich tolle das Ambiente, für welches ich getrost 5 Punkte vergebe, das wurde jedoch von Ihnen mit 3 bewertet, jedoch ohne Angabe von Gründen ...
Gefällt mir
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 06.01.2013
herdinsissy
1
1
3Speisen
5Ambiente
1Service
Ich kann mich den kritischen Stimmen vor mir nur anschließen: Das Restaurant punktet lediglich mit der tollen Aussicht und dem schönen Ambiente. Die Bedienung lässt zu wünschen übrig. Faux Pas vom Empfang bis zur Verabschiedung.
Kaugummi-Kauender Barmann, unbeholfene Kellner, Essen ist mäßig.
Beispiele: Die Kellnerin vergisst die Weingläser einzudecken, entschuldigt sich gleich 3x für ihren Fehler, danach kommt ein Kollege und trägt die Gläser wieder ab ohne zu fragen ob wir Wein trinken wollen. Auf Wunsch nach Rotwein lässt er dann das Glas stehen, bringt aber keine Weinkarte. Beim Wein nachschenken nimmt er dann später den falschen Wein.
Die Apertifgläser stehen dafür leer bis zur Nachspeise auf dem Tisch. Das Wasser wurde nur 1x nachgeschenkt, ein neues nicht gebracht. Der für meinem Geburtstag von meinem Mann vorbestellte Kuchen mit flüssiger Schokolade wurde vergessen. Dafür brachte der Kellner die Nachspeisenkarte. Auf Aufforderung (Überraschung dahin) brachte der Kellner dann einen Schokokuchen, allerdings nicht wie bestellt. Beim Gehen mussten wir nach unseren Mänteln fragen, der Kellner wusste nicht sicher, welche die unsrigen waren....
Eine bescheidene Suppe (EUR 14,-) gab es nur auf Anfrage (auch kein Hinweis in der Karte) und es gab auch keinerlei vegetarische Gerichte (nur Fisch und Fleisch).

Also für 190,- EUR zu zweit ein teurer Spaß, auf den man auch gerne verzichten kann.
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja30Gefällt mir6Lesenswert2
Lokal bewerten
7 Kommentare »
Letzter Kommentar von am 05.03.2013 um 10:22
MartinP
Nur mal der Vollständigkeit halber - schauen wir uns mal den Gault Millau zu einem der scheinbar besten Restaurants in Wien sagt:

Zum einem hat die Küche im Vergleich zu 2012 einen Punkt verloren und hält nun bei 15 Punkten und gerade noch 2 Hauben (welche ich persönlich immer noch nicht nachvollziehen kann ...).

Desweiteren gibt es in Wien immerhin 27 Restaurants, welche 2012 besser bewertet worden sind - und der Vergleich mit dem Steirereck (4 Hauben / 19 Punkte / bestbewertetes Lokal in Wien!) ist schon sehr sehr mutig!

Und die Bemerkung, man habe eh "NUR" 190 Euro für 2 Personen bezahlt, quasi das ganze fast geschenkt bekommen, ist schon etwas mutig! Nehmen wir zum Beispiel das Stadtgasthaus Eisvogel im 2. Bezirk, ebenfalls 2 Hauben, ebenfalls 15 Punkte: dort habe ich noch nie zu zweit annähernd diesen Preis bezahlt, auch nicht mit 2 Aperitif, einmal 3 Gänge, einmal 4 Gänge, einer Flasche Wein, 1 Digestiv sowie 2 Kaffee ...

Ich selbst habe leider auch nicht wirklich positive Erfahrungen im "Le Loft" gesammelt und es hält weder nationalen Vergleich, geschweige denn internationalien Vergleich stand. Man kann es vielleicht blauäugig nennen, aber ich bin immer noch der Meinung, wenn ich für etwas überdurchschnittlich viel Geld bezahle, dann darf ich auch eine überdurchschnittlich gute Leistung dafür erwarten ...
Gefällt mir7
am 31.12.2012 | Letztes Update am 02.01.2013
MartinZ
1
1
2Speisen
5Ambiente
4Service
Mit großen Erwartungen habe ich mit meiner Familie einen Tisch im Le Loft reserviert, leider wurden wir enttäuscht.
Ambiente ist TOP, es gibt glaube ich keinen besseren Blick auf Wien. Die Einrichtung ist etwas kühl aber die wirklich sehr bequemen Drehsessel an den Tischen laden zum verweilen ein.
Die Preise sind maßlos übertrieben, als Vorspeise hatte ich Carpaccio von der Jakobsmuschel mit Trüffel, diese schmeckte nur nach Trüffel und sonst nach nichts, als Hauptspeise hatte ich das Rinderfilet, das eher kleine Stück Fleisch war sehr langweilig gewürzt, die dazu gereichten "Pommes Frittes" ähnlichen Kartoffeln waren nicht cross sondern ehrer letschert, mein Vater hat sich die Froschschenkel bestellt, die Größe der Portion war ein Witz zu diesem Preis.
Als wir den etwas aufdringlichen Kellner unsere Kritik sagten, schaute er etwas pekiert drein, aber auf mich hat es den Eindruck gemacht als würden die Kellner das öferts hören.
Was ich wirklich als Frechheit empfand ist das mich der Kellner nach meiner Frage ob es einen Raucherbereich gäbe von oben bis unten musterte und mir sagte, "Nein messieurs - sie müssen zum rauchen das Gebäude verlassen"- was ich auch getan habe . Wir haben zu 5 ca. 800 € bezahlt, beim gehen wurden wir nicht mal verabschiedet sondern uns wurden nur die Mäntel in die Hände gedrückt.
Essen werde ich dort nicht mehr, ein Bar Besuch würde sich schon lohnen, da das Lokal aber Rauch Prohibitionszone ist, wahrscheinlich eher auch nicht
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja14Gefällt mir3Lesenswert
Lokal bewerten
5 Kommentare »
Letzter Kommentar von
eve
am 20.10.2013 um 22:12
eve
sorry, dachte luchs meinte die bewertung von martinZ. ;)
Gefällt mir
am 08.12.2012
ArsdermaS
1
1
2Speisen
4Ambiente
3Service
wir haben uns in deutschland riesig gefreut auf ein "romantic birthday"....location war wohl die falsche wahl:
-bedienung: überkandidelt, nicht authentisch
-noch weniger authentisch die angeblich "französische küche"...publicity!an der hauptspeise war nichts französisches zu erkennen?! wäre nicht schlimm ,nur das 100€ fleisch war nicht kaubar!!
-meine äußerungen dazu wurden höflich ignoriert
-wein war gut-regional
oh! doch noch was: "mise en bouche" war interesant;wären wir dabei geblieben wäre preislich vorteilhafter für uns gewesen, aber wir haben brav bezahlt...oh ja das war gewürzt ! und haben uns weiter an WIEN erfreut.
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja10Gefällt mir1Lesenswert
Lokal bewerten
Kommentar von am 10.12.2012 um 13:09
MartinP
was war das für ein fleisch um € 100,00 ??? ;)
Gefällt mir
am 29.11.2012
Thursday
1
1
1Speisen
4Ambiente
3Service
Le Loft punktet einzig und alleine mit der Aussicht, diese ist wirklich toll. Es gibt aber in Wien auch genügend andere Lokalitäten mit einem herrlichen Ausblick, die noch dazu mit weit besserem Essen aufwarten können.
Der Preis würde wirklich tolle Qualität erwarten lassen (Vorspeisen beginnen bei ca. 20,- Euro plus, Hauptspeisen ab ca. 30,- und Nachspeisen um 13,-) leider aber wurde ich enttäuscht. Die Brotkruste meines Fisches war sehr fettig und eigentlich nur eine Scheibe Toastbrot, die Kartöffelchen mit dem typischen Geschmack des bereits länger Vorgekochtem, die Nachspeise enttäuschte durch sehr, sehr kross gebackenen Blätterteig (ich will jetzt nicht sagen er wäre verbrannt gewesen, aber viel hat nicht gefehlt).
Positiv zu erwähnen ist die Bedienung, freundlich und zuvorkommend, leider reicht dies aus meiner Sicht nicht als Rechtfertigung für diese Preise, genauso wenig wie der wirklich tolle Ausblick.
Kurz: Das Preis-Leistungsverhältnis steht in keinem Verhältnis. Ich kann das Le Loft so leider nicht weiter empfehlen.
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja15Gefällt mir2Lesenswert
Lokal bewerten
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 08.10.2012
CAH
Gold Level 13
54
10
-Speisen
4Ambiente
1Service
Barbesuch 6.10.12, ca. 21.00 Uhr/5 Pax:
Eigentlich muss ich sagen "Möchtegernbesuch". Denn nachdem wir aus dem "schwarzen" Lift im wirklich zentral gelegenen und toll ausgestatteten Sofitel getreten waren und nach kurzer Wartzeit sich auch jemand unserer erbarmte und nach unserem Begehr fragte geschah Folgendes:

Wir teilten mit, dass wir einen Drink an der Bar nehmen möchten. Ein Herr fragte nach unserer Reservierung, und nachdem wir keine hatten, wurde uns gesagt, dass alle Sitzplätze reserviert seien. Wir könnten aber an die Bar gehen und uns einen Platz suchen. Dort zu Fünft angelangt stellten wie aber fest, dass auch zum Stehen nicht genug Platz war und gingen daher über die Rückseite der Bar ab (damit wir uns nicht zurückdrängen mussten).

Dabei stellten wir fest, dass der Sitzbereich unten komplett leer war (aber reserviert) und gingen zu Fünft Richtung Ausgang, diskutierend wo wir denn alternativ hingehen könnten. Der erste Teil der Gruppe war schon beim Lift angelangt als Folgendes geschah: 2 Personen wurden vom Kellner angeblafft: "Gehen Sie weg, unsere zahlenden Gäste haben das Recht in Ruhe zu Essen und zu Trinken und wollen nicht angegafft zu werden". Der Hinweis, dass wir 1) vom Eingangsbereich in die Bar geschickt worden waren und wir retour gehen mussten weil kein Platz und dass wir 2) grdstzl. auch zu den zahlende Gästen gehören würden (wenn denn Platz gewesen wäre) wurde komplett ignoriert und durch eine eindeutige Handbewegung ("Hinaus") unterstrichen.

Ergänzend dazu eine Anekdote von meinem letzten Besuch vor 2 Wochen: Da war in einer Ecke des Raums sichtlich ein Geschäftsessen mit tlw. Nicht-Einheimischen. Uns fiel auf (wir saßen in der leicht erhöhten Bar), dass mehrere idente Flaschen Weißwein gleichzeitig aufgemacht wurden und nur von jeder ca. ein Viertel ausgeleert/eingeschenkt wurde .... der Rest war immer noch im Kühler nachdem alle Gäste dieser Runde gegangen waren.

Tja, leider wieder eine Location weniger wo man hingehen kann. So ein Benehmen haben wir fünf noch nie in Wien wo erlebt.
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja34Gefällt mir9Lesenswert4
Lokal bewerten
10 Kommentare »
Letzter Kommentar von
CAH
am 09.11.2012 um 15:55
CAH
Liebe Alle, ich habe eine Antwort auf meine Beschwerde bekommen (wenn auch mit ein paar Umwegen, weil es nicht einfach war die richtige Stelle dafür im Sofitel zu finden), vgl. Post vom 8.10.
Wer Interesse hat bitte melden, dem/der leite ich sie weiter - zum Posten ist das Format nicht gut geeignet.
Gefällt mir2
am 02.10.2012 | Letztes Update am 02.10.2012
Michi1312
Basis Level 1
6
1
5Speisen
5Ambiente
5Service
Vorweg:
Teuer? - ja
Ist es das wert? - Definitiv!

Wie schon von einigen anderen Besuchern erwähnt:
Die Aussicht und das ganze Ambiente sind einzigartig und gepaart mit gehobener, exklusiver Küche ist der Besuch im Le Loft einfach unvergesslich.
Empfehlenswert ist es sich beim Besuch Zeit zu lassen (dauerte in unserem Fall über 3 Stunden) und am besten einen Tisch für den frühen Abend zu buchen: Dann kann man Wien zu allen Lichtverhältnissen geniessen.
Wenn man sich etwas gönnen will, sollte man ein mehrgängiges Menü wählen. Dies war auch so wie man es sich in einem Lokal dieser Kategorie vorstellt: Exklusive Zutaten, stilvoll angerichtet - ich habe dort z.B. zum ersten Mal Froschschenkeln gegessen - obwohl ich eine Abneigung dagegen hatte. Ich würde es sofort wieder tun. Die Pausen zwischen den Gängen waren nicht zu lang und man konnte sich rasch auf die nächste Speise freuen.
Mit dem Service waren wir vollkommen zufrieden und es gab nichts auszusetzen: "Unser" Kellner stellte sich zu Beginn höflich bei uns vor, war aufmerksam und bei Sonderwünschen (zu kalte Zugluft aus dem Boden der Lüftung - wurde mit einer Decke bedeckt) stehts zuvorkommend.
Wer nicht allzuviel ausgeben will, kann ganz einfach auf einen Cocktail in die Bar hinauffahren und den Blick über Wien geniessen.
Mir hat der Besuch im Restaurant jedenfalls Lust auf mehr gemacht und ich möchte bei Zeiten auch einmal eine Nacht in dem Hotel verbringen.
Aufgrund des insgesamt Gebotenen - war sicher ein Besuch der in Erinnerung beleiben wird, daher von mir die höchste Bewertung.
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
Lokal bewerten
2 Kommentare »
Letzter Kommentar von am 02.10.2012 um 21:51
adn1966
eine schöne Bewertung, die leider dadurch verliert, dass wir nichts über die genossenen Speisen (ausser den Froschschenkeln) erfahren durften. Information über Preise, Weine (oder andere Getränke) hätten mich schon sehr interessiert.
Gefällt mir1
am 29.09.2012
Elisabetha12
Basis Level 1
5
1
3Speisen
5Ambiente
2Service
Die Aussicht wie gesagt ist bestimmt einzigartig in Wien auch das wunderschöne Restaurant hat schon was, jedoch kommt das Kulinarische bei weitem nicht mit dem hochwertigen Preisen mit!
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja3Gefällt mirLesenswert
Lokal bewerten
Kommentar von Tal am 14.10.2012 um 10:32
Einverstanden!! Aussicht und Location Top!! Qualität und Preis essen liegen viel zu viel auseinander!!! Finde es wirklich zu teuer und habe oft viel besser gegessen für weniger.
Gefällt mir
Diese Bewertung wurde von einem ReTe Experten geschrieben.
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 23.09.2012 | Letztes Update am 23.09.2012
Experte
kuechenmeister
Diamond Level 24
110
25
4Speisen
5Ambiente
5Service
Wenn man im 18. Stock des Sofitel aus dem Lift steigt, fasziniert sofort die Aussicht. Die Wiener Innenstadt liegt einem zu Füßen, im Zentrum des Blicks der Stephansdom und ganz weit hinten sieht man bis zum Schneeberg - einen Besuch im Le Loft empfehle ich schon um des Panoramas willen, und für alle, die für ein Abendessen nicht gern eine Summe ausgeben wollen, für die man bei Hofer Reisen einen Städtetrip übers Wochenende buchen kann, ein Tipp: wenn man hier an der Bar auf ein Seidl vorbeischaut, ist die Aussicht auch inklusive...
All jenen, die neben dem visuellen auch dem gustatorischen Sinneskanal eine Freude machen wollen, sei ein Restaurantbesuch jedoch empfohlen. Die Küche - sie deklariert sich als "elsässisch inspiriert" ist sehr fein und ihren Preis wert. Mein Bericht:
"Ich kann Ihnen noch einen Tisch um 18 Uhr anbieten, oder um 21 Uhr" hieß es am Telefon. Diese Zeiten waren zwar nicht unsere erste Wahl, aber die Entscheidung für 18 Uhr erwies sich als goldrichtig: so war der Sonnenuntergang inklusive. Der Kellner stellte sich vor und führte uns zu einem Tisch direkt an der Glaswand auf der der Innenstadt zugewandten Seite - ein perfekter Platz.
Auf der Speisekarte fand sich vieles, was uns interessierte, deshalb fiel unsere Wahl auf das Degustationsmenü, wahlweiwe in vier (€ 68,-)oder sechs Gängen (€ 98,-) erhältlich. Wir wählten die viergängige Variante, mit Weinbegleitung (€ 35,-).
Als Gruß aus der Küche erschien ein Stamperl Steinpilzcremesuppe - gut gemacht, aber nicht außergewöhnlich.
Erster Gang: "Bretonischer Hummer, blau gebraten, mit Zitrusgelee, Salbei, Pfirsich- und Passionsfruchtvinaigrette". Blau gebraten, erläuterte der Kellner, bedeute eine Kerntemperatur von 60 Grad, der Hummer hatte also Biss. Das Zitrusgelee verlieh dem Gericht eine sehr erfrischende, sommerliche Note. Ende September hatten wir nun die Wahl, dies als saisonale Themenverfehlung oder erfreuliche Erinnerung an die eben erst vergangene heiße Jahreszeit zu interpretieren - wir entschieden uns für Letzteres und ließen uns diese köstliche Kreation schmecken, unterstützt von einem herrlichen Riesling aus deutschem Anbau, der sich vor keinem einzigen Wachauer verstecken muss.
Als zweiten Gang wählten wir die "Gebratene Foie Gras von der Ente, mit Kirschen, Portwein und Crumble, mit frischem Rosmarin". Eine sehr klassische Zubereitung, im Vergleich mit den Kreationen anderer Spitzenrestaurants geradezu altmodisch, aber perfekt gelungen und damit bezeichnend für den Stil der Le Loft-Küche: geradlinig, handwerklich perfekt, ohne Spielereien. Hier stehen die erstklassigen Zutaten und die präzise Zubereitung im Mittelpunkt, nicht die Kreativität des Kochs. Dennoch oder gerade deshalb - das ist Ansichtssache - isst man hier ausgezeichnet. Der Wein - ein Rotgipfler vom Weingut Biegler aus Gumpoldskirchen - war die perfekte Wahl und spricht dafür, bei der Weinwahl den Empfehlungen des Sommeliers zu vertrauen.
Das Hauptgericht: "Lammkeule vom Zackelschaf, Minikürbis mit Lammbries, Zucchini mit Ziegenkäse und Piquillos mit Erdäpfelpüree" war sehr gut getroffen, aber ähnliche Qualität kann man auch in Restaurants niedrigerer Preisklasse finden und erst jetzt beim Schreiben meines Berichts fällt mir auf, dass der Zucchini gefehlt hat - der wurde beim Anrichten wohl vergessen. Mir ist er nicht abgegangen, wohl weil ich durch den hervorragenden Cotes du Rhone abgelenkt war, den man uns zum Lamm kredenzte.
Das Dessert "Schokoladen Sphäre mit Himbeer Chiboust und warmer Himbeersauce mit Jasmintee" war doch noch eine Gelegenheit für die Küche, sich von der kreativen Seite zu zeigen. Man servierte uns eine metallisch glänzende Kugel auf einem Teller und noch bevor ich den vermeintlichen Blechball aufschrauben konnte, wurde er mit heißer Himbeersauce übergossen - und schmolz.
Fazit: Moderne französische Küche in sehr hoher Qualität, hervorragende Weine und eine unvergleichliche Location - das Le Loft ist einen Besuch wert.
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja15Gefällt mir4Lesenswert3
Lokal bewerten
am 13.07.2012
lanelion
1
1
3Speisen
5Ambiente
4Service
Waren am Abend dort - Aussicht und Interieur sind wirklich beeindruckend!

Kellner sehr bemüht und freundlich, eine Hauptspeise wurde falsch geliefert, Kellner entschuldigte sich vielmals, somit war das für uns in Ordnung, aus Kulanz hätte man vielleicht das zwischenzeitlich bestellte Getränk auf Kosten des Hauses schreiben können.

Speisekarte ist unseres Erachtens nach eher dürftig, aber wer auf Gänseleber, Froschschenkel, Taubenbrust und Schnecken steht, wird voll auf seine Rechnung kommen.

Was uns etwas enttäuschte war, dass, nachdem wir inkl Trinkgeld bezahlt hatten weder ein Danke noch eine Verabschiedung seitens des Kellners kam.

Alles in allem wars ein schöner Abend. Angesichts der Preiskategorie hätten wir uns aber mehr erwartet. Nocheinmal werden wir uns dieses kostspielige Vergnügen nicht mehr leisten.
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja11Gefällt mirLesenswert
Lokal bewerten
am 05.06.2012 | Letztes Update am 05.06.2012
bittezutisch
Basis Level 1
4
1
3Speisen
5Ambiente
4Service
le loft- wow- man muss schon sagen es ist wirklich etwas besonderes auf 75metern über den dächern von wien! wir waren gestern abend zu viert dort und hatten einen durchaus gelungenen abend. im ersten moment sieht man sich an dem ausblick gar nicht satt, die inneneinrichtung ist ebenfalls gelungen, stylisch aber ebenso gemütlich- in den riesigen drehsesseln, super idee-man hört nicht ständig einen sessel quietschen wenn jemand am nachbartisch aufsteht, die atmosphäre ist ruhig und entspannt!
das personal ist recht jung aber wirklich ausserordentlich bemüht und gut geschult. wir waren sehr zufrieden mit unseren zwei kellern, ein paar scherze zwischendurch- man muss ja selbst auch nicht komplett steif dortsitzen und sich hofieren lassen. alles wunderbar, eine aperetifempfehlung und die karten zur speisenauswahl, wir fanden auch das timing und den zeitabstand zwischen den zu servierenden speisen sehr gut eingeplant- genug zeit zu plaudern und geniessen!
ich hätte mir die auswahl vielleicht etwas grösser vorgestellt (und so wie zb. von sakoe zu lesen die schon im märz dort war, hat sich wohl an der karte auch nichts geändert!) ich hatte ebenfalls die dodine von der wachtel, dann den rotbarsch mit meeresfrüchten speziell diese waren sehr gut zubereitet! alle hatten fisch und die speisen waren hübsch angerichtet und gut zubereitet, einzige kritik- eine spur heisser und eine spur grösser hätte die portionen schon vertragen! aber geschmacklich einwandfrei. die weinkarte hatte es uns angetan- preise natürlich eher etwas abschreckend, aber gut das hatte wir erwartet, auch hier wusste das personal bestens bescheid. das highlight war ein sauvignon blanc "privat" jahrgang 1997 der familie gross aus der südsteiermark- einfach fantastisch und immer noch eine schöne säure nach 15 jahren lagerung, mit diesem edlen tropfen liessen wir den abend ausklingen. dazu eine schöne auswahl vom bestens sortierten käsewagen-wunderbar!
an der bar tummelte sich schon das jüngere hippe puplikum die ihr taschengeld für einen preisigen caipi ausgeben, aber es war nicht störend und wir fanden es ganz witzig- dazu nette barmusik, eine gelungene kombination zum sonst eher steifen publikum...
bitte zu tisch und machen sie sich einen schönen abend es lohnt sicht!
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja12Gefällt mirLesenswert
Lokal bewerten
2 Kommentare »
Letzter Kommentar von Unregistered am 25.12.2012 um 18:32
Wer die loft Küche wirklich kennengelernt hat weiß ganz genau das dies nicht zu den Fakten gehört. Lassen sie sich doch mal von den kellnern genau erklären wie die "Ravioli" auch schniederspätzle (vom Personal genannt) zubereitet werden. Ich weiß ja nicht wie sie das machen wenn etwas versalzen währe, ich aber merke das freundlichst an, wenn ein Gericht meines Erachtens wirklich versalzen ist. Und ich wurde noch nie enttäuscht. Entweder kam ein frisches Gericht innerhalb von 3-5 Minuten oder mir wurde ein kleines Zwischengericht passend zu meinem Gericht gebracht oder der Kellner hat unsrem Tisch ein Gläschen besonderen Wein gebracht.
Gefällt mir
via Handy am 26.05.2012
Fredl1000
Basis Level 1
4
1
2Speisen
5Ambiente
1Service
Die Aussicht sensationell, und das war's dann. Essen lieblos angerichtet, geschmacklich geschmacklos aber dafür völlig überteuert. Das Peronal unaufmerksam, tw. unhöflich und inkompetent.
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja8Gefällt mirLesenswert
Lokal bewerten
4 Kommentare »
Letzter Kommentar von Unregistered am 16.10.2012 um 13:51
Völlig überteuert und das Personal ist die unerhörte Frechheit!!!!! Vl. macht sich Mal ein Manager die Mühe und klickt durch diese Kommentare durch....
Gefällt mir
am 01.05.2012
urs7
Basis Level 1
3
1
4Speisen
5Ambiente
4Service
Sehr gutes Essen !!!!!

War erst einmal dort, aber es ist auf alle Fälle weiterzuempfehlen ... Hab davon zufälligerweise von einer Freundin erfahren und bin voll begeistert davon !!!
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
Lokal bewerten
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 11.04.2012
sakoe
Gold Level 10
29
16
2Speisen
5Ambiente
5Service
Ich besuchte mit 2 Kollgen im März 2012 zur Mittagszeit, das Le Loft. Hierzu möchte ich gerne meine Eindrücke schildern.

BESTELLTE SPEISEN + meine Meinung:

Vorspeise (€ 25,-):
DODINE VON DER WACHTEL MIT FOIS GRAS, DÖRRZWETSCHKE UND KRÄUTERSALAT

-> Die Vorspeise schmeckte gut - aber nicht aussergewöhnlich. Zu wenig Würze und Pfiff.

Hauptspeise (€ 36,-):
KAREE UND GEGRILLTER BAUCH VOM SPANFERKEL MIT GEBRATENEN GNOCCHI UND MORCHELN

-> Die Hauptspeise war extrem enttäuschend...das Fleisch extrem zäh und in keinester Weise saftig. Die Morcheln jedoch gut zubereitet und lecker.

Nachspeise (€ 13,-):
DOME CHOCOLATE AU LAIT CROUSTILLANT VON DER KAKAOBOHNE UND MANGOSORBET

-> Die Nachspeise war ausgezeichnet, relativ grosse Portion, liebevoll angerichtet, sehr lecker.

SERVICE:
Anscheinend hatte ich im Gegensatz zu meinen Vorgängern Glück mit dem Ober. Sehr, sehr nett und höflich, sehr zuvorkommend. Keinerlei Kritik!

AMBIENTE:
Natürlich eine aussergewöhnlich tolle Aussicht! Unschlagbar. Die Inneineinrichtung sehr modern gehalten, chic.

FAZIT:
Das Essen war für mich sehr enttäuschend - vor allem bei diesen Preisen erwarte ich mehr.
Gerne werde ich mal Abends zur Bar kommen um den Ausblick zu geniessen.
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja23Gefällt mir3Lesenswert1
Lokal bewerten
4 Kommentare »
Letzter Kommentar von Leckerbursch am 27.06.2012 um 15:44
Auf jeden Fall nieeee mehr wieder.
Gefällt mir
am 15.03.2012
ISA
1
1
2Speisen
5Ambiente
5Service
Alles super ausser DAS ESSEN. Allein d. Optik (unmöglich). Bar in Zukunft "Ja", essen "Nein".
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja4Gefällt mirLesenswert
Lokal bewerten
2 Kommentare »
Letzter Kommentar von am 15.03.2012 um 15:32
morris
@ISA - das würde mich auch interessieren. Optisch unmögliches Essen? Klingt nach einem ziemlichen Reifall - und das bei diesen Preisen!
Gefällt mir
am 27.02.2012
Blau
Basis Level 1
3
1
5Speisen
5Ambiente
3Service
Ich habe zwei Eindrücke von Le Loft. Gleich nach der Eröffnung lief noch vieles schief, aber vor drei Wochen war die Welt schon in Ordnung. Der bestellte Tisch war reserviert und auch das Personal war eigentlich sehr nett. Das mit dem "Französisch" wird leider etwas übertrieben, da klingt Manches merkwürdig. Die Speisen waren sehr gut, was ich mir bei der Preisgestaltung eigentlich erwarte, die Weinkarte könnte durchaus auch günstigere Weine glasweise anbieten. Der Ausblick auf die Stadt macht das Erlebnis komplett und ich würde meinen: Kein Lokal für ein "normales" Abendessen, aber durchaus für ein romantisches Dinner zu zweit. Bei unserem Besuch waren nur die etwas sehr lauten Gäste der Bar störend, da müsste noch etwas verändert werden.
Die vorangegangene Bewertung kann ich nicht bestätigen, aber ich verstehe den Ärger gut. Das darf in dieser Preisklasse nicht vorkommen.
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
Lokal bewerten
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 25.02.2012 | Letztes Update am 25.02.2012
einzigebewertung
2
1
-Speisen
4Ambiente
0Service
Ich habe bis jetzt noch nie eine Bewertung abgegeben und dies wird wahrscheinlich auch meine Einzige bleiben, aber zu Le Loft muss ich meine Erfahrung kundtun... Und DAS hat was zu bedeuten!
Als ich zu einem Geburtstag in der Bar von Le Loft eingeladen war, dachte ich mir, es wäre eine nette Idee mit meinem Mann zu unserem Jahrestag ins Restaurant Le Loft zu gehen. Habe noch extra über meine Freundin einen Tisch am Fenster reserviert, da sie einen Mitarbeiter von Le Loft persönlich kennt. Die Reservierung tätigte ich über 1 Monat voher!!
Wir kamen gestern mit ca 10 min Verspätung dort an. Die freundliche Empfangsdame teilte uns mit, dass unser Tisch noch hergerichtet wird, wir könnten aber vorab noch einen Drink an der Bar nehmen, was wir auch taten. Na ca, 15 min kam die Dame an und sagte es wäre ein Tisch jetzt schon frei, dieser wäre aber nicht so schön wie der, der ursprünglich für uns gedacht war (mit Panoramblick lt. ihrer Aussage). Wenn wir auf diesen Tisch dennoch warten wollen, dauert es noch 10 min. War für uns kein Problem. Nach 10 min kam auch tatsächlich die Dame und begleitete uns zu unserem "traumhaften Tisch mit Panoramablick". Als wir dort ankamen, traute ich meinen Augen nicht... der Tisch war genau gegenüberliegend der Fensterfront am anderen Ende. Ich fragte nach ob denn keine Fensterplatz frei wäre, da ich diesen auch reserviert habe.. "Nein leider"... Nach ca 15 min kam erst der Kellner um unsere Bestellung aufzunehmen... da reichte es mir... Ich sagte wir wollen bitte nur mehr die Rechnung für unsere Drinks an der Bar haben, länger bleiben wir nicht und sind gegangen.
Nicht nur dass wir insgesamt ca eine halbe Stunde auf unseren Tisch warten mussten, sondern man hat uns entgegen der Versprechungen, auf einen Tisch platzieren wollen, der gegen jegliches Verständnis stösst. Ausser der netten Empfangsdame waren die Kellner sehr überheblich und man muss lange auf sie warten.
Der Ausblick ist zwar phänomenal, aber das wiegt den Rest in keinster Weise auf!!
Wir sind im Allgemeinen nicht sehr heikel, aber das empfanden wir als große Frechheit.
Danach waren wir in der Trattoria Alfredo welche wir sehr empfehlen können. Tolles Essen, faire Preise, wunderschönes Ambiente und sehr freundliche Bedienung.
Le Loft - nein danke, nie wieder. Einfach nur lächerlich!!
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja33Gefällt mir1Lesenswert1
Lokal bewerten
Kommentar von Unregistered am 27.06.2012 um 15:46
Genauso habe ich es auch empfunden und zu dem noch ein überteuertes, schlechtes Essen
Gefällt mir
am 15.02.2012
BREADHUNTER
1
1
5Speisen
5Ambiente
5Service
Eine der schönsten Loft Locations von Wien.
Gutes, vielseitiges Essen, Atemberaubender Blick über Wien, egal ob zum Frühstück oder zum Abendessen oder nur für ein paar Drinks. Die Kellner nerven nicht, sind zuvorkommen, aber kleben einem nicht an der Wange. Die Portionen mehr als ausreichend, also man wird vom 4 Gang Menü wirklich satt als Mann. Das französische Flair hat was, in diesen Zeiten. Hierfür lohnt es sich pro Person 150,- euro auszugeben oder auch mehr..., denn die Stimmung und das Produkt ist rund. Weiter so...
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja3Gefällt mirLesenswert
Lokal bewerten
Kommentar von Unregistered am 27.06.2012 um 15:48
Kann ich nicht nachvollziehen. Da muss der Betroffene wohl noch vorher nicht besonders schmackhaft gespeist haben, wenn man Le Loft super findet. Le Loft ist ein absolutes No Go.
Gefällt mir
am 15.02.2012
markusabl
1
1
4Speisen
5Ambiente
4Service
jetzt war ich schon ein paar mal im le loft was trinken (bar) und bin begeistert:
abgesehen von den bekannten highlights
top design
top ausblick
bin ich vom äusserst freundlichen und kompetenten personal begeistert. Auch wenn man mal nicht top gestylt ist wird man sehr freundlich behandelt und fühlt sich willkommen - ist halt der new chic - den man überall in diesem haus spürt. selten hab ich mich in einer luxury umgebung so zu hause gefühlt.
letztens war ich auch essen und kann meinen eindruck nur um - sehr gute, kreative küche mit portionen von denen man auch satt werden kann - erweitern.
weiter so - wien braucht mehr lokale mit charakter!
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?JaGefällt mirLesenswert
Lokal bewerten
am 01.02.2012
dora
1
1
5Speisen
5Ambiente
5Service
Ein muss ...... Und diese Sicht ein Traum ...
Waren gestern da einfach köstlich da verstehe ich die anderen Kommentare nicht. ( scheinen nicht viel von Gastronomie zu verstehen )
werden wieder das LE LOFT besuchen Bravo.
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?JaGefällt mirLesenswert
Lokal bewerten
3 Kommentare »
Letzter Kommentar von am 05.02.2012 um 11:05
gastrogscheiterl
Selbstverständlich heißt es "in korrektem Deutsch", aber wenn magic "in einem korrekten Deutsch" schreibt, ist das ebenfalls richtig.

Aber die Reviews sollte ja nur einigermaßen lesbar sein, vor allem aber wirkliche Inhalte aufweisen, über Essen, Getränke und Service. Bloße Belehrungen sind überflüssig!
Gefällt mir
am 11.01.2012
anrebo
1
1
5Speisen
5Ambiente
4Service
ich war gestern, anfang jänner '12, (gottseidank auf firmenkosten) im le loft. davor habe ich mich hier ein bisschen umgeschaut und war recht negativ eingestellt - aufgrund der vielen negativ postings bzgl. qualität der speisen und des mangelhaften service.

ich vermute, all diese kritiken haben wirkung gezeigt: gestern war nämlich wirklich alles tadellos. die kellner waren zuvorkommend und sogar witzig, der sommelier sehr versiert und die speisen wirklich exzellent. wir hatten das degustationsmenü mit weinbegeleitung. aber wirklich unglaublich teuer... nur was für geschäftsessen and very rich people.

p.s.: den spektakulären ausblick muss ich nicht extra erwähnen.... :-)
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja7Gefällt mirLesenswert
Lokal bewerten
Kommentar von Unregistered am 01.02.2012 um 16:53
Auf dieser Seite scheinen sich die creme de la creme der Gastronomen zu treffen :) ein Wahnsinn so stupide kommentare.
Gefällt mir
am 06.01.2012
Donna
Basis Level 4
14
2
-Speisen
3Ambiente
3Service
Anfang Dezember 2011 besuchten wir "unangemeldet" die Bar des Sofitel/LeLoft.
Der etwas linkisch wirkende Mitarbeiter am Empfang meinte, er müsse nachfragen, ob wir hochfahren könnten.
Wir durften - was wir allerdings nicht anders erwartet hatten!!!
Im diffus beleuchteten Lift begleitete er uns nach oben.
Angekommen, wurden uns von einer weiteren Mitarbeiterin die Mäntel abgenommen.

Und das war's!
Kein Mensch kümmerte sich weiter um uns, den Platz an der Bar "durften" wir uns selbst suchen!

Der Ausblick ist wirklich besonders schön, der junge Barkeeper hinterließ einen gut geschulten Eindruck.

Das grau-in-graue Ambiente ist gewöhnungsbedürftig, ebenso die Barhocker aus lackiertem Metall (Aluminium?). Offenbar möchte man Gäste nicht durch bequeme Sitzgelegenheiten zum allzu langen Verweilen an der Bar verführen.

Die beleuchtete, schon vom Schwedenplatz aus sichtbare Decke über Restaurant/Bar zeigt Herbstlaub.
Die Idee dahinter kann ich nicht nachvollziehen; Farbspiele z.B. würden mich persönlich mehr ansprechen.

In einer anderen Bewertung las ich, Gästen wurde der Zutritt zum LeLoft wegen "nicht angemessener Kleidung" verwehrt.
Mein Partner und ich waren an diesem Abend von Kopf bis Fuß in Designerkleidung gewandet und wunderten uns sehr über Gäste, deren Outfit man eher als "Flohmarkt-Style" bezeichnen muß.
Wie sind diese "Herrschaften" am gestrengen "Empfangsjüngling" vorbeigekommen?

Abgesehen von der Aussicht fällt mir kein Grund ein, weshalb ich die Bar wieder besuchen sollte; zumal es in unserer Stadt doch auch andere Locations mit schöner Aussicht gibt!
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja5Gefällt mirLesenswert
Lokal bewerten
2 Kommentare »
Letzter Kommentar von Unregistered am 29.05.2012 um 23:27
No geh, da hammas aber mit jemandem ganz Anspruchsvollen zu tun! Leider sprachlich etwas "unbedarft", "Flohmarkt-Style" halt.
Gefällt mir1
am 29.12.2011 | Letztes Update am 29.12.2011
Telet
1
1
-Speisen
2Ambiente
0Service
war vorige Woche nach einer Empfehlung dort und mußte festellen , dass das Service keinesfalls mit der Aussicht mithalten konnte
wurde behandelt wie ein Bittsteller
man hat den Eindruck, dort hätte nicht der Manager das Sagen, sondern der Betriebsrat....
erinnerte mich ein bißchen an Nobelhotels im Ostblock in den 80ern
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja5Gefällt mirLesenswert
Lokal bewerten
2 Kommentare »
Letzter Kommentar von Ernst am 09.01.2012 um 17:37
richtig, das Service ist unter jeder Kritik und das Personal an Arroganz nicht zu überbieten. Der sensationelle Ausblick macht das dann doch nicht ganz wett. Fazit: Man schaut sich das einmal an, kommt aber - dem Le Loft Personal sei Dank - nicht wieder.
Gefällt mir
via Handy am 01.12.2011
Gusto111
Basis Level 1
8
2
-Speisen
-Ambiente
-Service
Wir wurden sehr gut bedient !! immer wieder gerne !!!
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?JaGefällt mirLesenswert
Lokal bewerten
2 Kommentare »
Letzter Kommentar von Unregistered am 03.01.2012 um 20:36
Da will wohl jemand die Statistik des Le Lofts aufbessern obwohl es nie und nimmer den ersten Rang hier verdient.
Gefällt mir
am 13.11.2011
cheers
2
1
3Speisen
5Ambiente
2Service
Zugegeben- der Blick ist einzigartig in Wien, und die Einrichtung angenehm zurückhaltend. Zum Essen: man zahlt deutlich für den Ausblick mit. Service: Unglaublich dilettantisch. Man wird mit einem aufdringlichen "für Monsieur", " pour Madame" bedient, was bei dem kärntner Akzent unserer Bedienung so unglaublich aufgesetzt und peinlich klang. Warum nicht einfach auf Deutsch, das aber höflich und korrekt, vielleicht sogar freundlich? Ich brauche kein unechtes französisches Flair in Wien, wenn ich Lust auf Frankreich habe, fahre ich doch nach Paris! Leider hat die Kellnerin beim Kassieren es auch noch geschafft, uns das Kreditkartengerät mit der Karte und Rechnung des Nebentischs zu bringen.
Beim 2. Besuch versuchten wir es mit der Bar, was besser war. Wenn man aber auch nur kurz den Restaurantbereich betreten möchte (um z.B. Gästen aus dem Ausland den Ausblick zu zeigen), wird man vom Personal verscheucht. Fazit: Küche hat deutlichen Aufholbedarf, Bedienung sollte nicht versuchen, französischer als Franzosen zu wirken. Etwas weniger Arroganz und dafür aber mehr Autentizität wäre angebracht.
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja7Gefällt mir1Lesenswert
Lokal bewerten
Kommentar von Halb-Wienerin am 27.11.2011 um 14:41
Vollkommen richtig!!! obwohl ich sogar vorbereitet war, und mir gesagt hätte ich bin bereit viel Geld zu zahlen nur für den schönen Blick, könnte die Enttäusung nicht grösser sein. Die Bedienung war extrem uncharmant und unprofessionel. Statt dafür zu sorgen dass der Gast sich wohlfühl, würde darauf geachtet möglichst viel Geld abzuzocken. Es war lächerlich, leider nicht einmal komisch. Wirklich eine Frechheit.
Gefällt mir
am 30.10.2011
wanderer
Basis Level 1
6
1
2Speisen
5Ambiente
2Service
dieses lokal sollte man gesehen haben, toller ausblick mit netten effekten. leider wars das aber. der rest ist weder sehens- noch schmeckenswert.
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja4Gefällt mir1Lesenswert
Lokal bewerten
Kommentar von Unregistered am 14.11.2011 um 12:25
Kann da nur zustimmen. Essen allenfalls durchschnittlich (Vor- und Hauptspeise zu kalt serviert), Preis - Leistungsverhältnis passt einfach nicht!
Gefällt mir
Diese Bewertung wurde von einem ReTe Experten geschrieben.
am 22.09.2011
Experte
Kathinka
Platinum Level 18
60
8
-Speisen
5Ambiente
3Service
Nach den abschreckenden Essenskritiken und der Schwärmerei zu der Aussicht zog es uns nach dem Essen in einem anderen Lokal für einen Schlummertrunk anlässlich des Geburtstags meines Freundes noch ins Le Loft. Reserviert hatte ich schon 2 Monate im voraus. Man fragte zwar beim Eingang zum Lokal/zur Bar danach, aber dann interessierte es scheinbar niemanden mehr. Ein Platz wurde "geräumt" und der Satz "lieber schnell hinsetzen, bevor er wieder weg ist" noch vom Kellner hinzugefügt.

Wir hatten wie bereits erwähnt nur Getränke: 2x Cocktail. Ich hatte den "18th Floor" mit Vodka. Allerdings war mir der Cocktail zu sehr mit Eis versehen, sodass es schnell eine wassrige Sache wurde. Eher ärgerlich weil der Cocktail 19€ kostete! Der Preis lässt sich wirklich nur durch die atemberaubende Kulisse rechtfertigen. Das Konzept geht voll auf, am Abend wirkt die beleuchtete Decke als würde sie über die Glasfenster weiter nach außen ragen und den Himmel verzieren. Die Aussicht ist einfach fabelhaft, auch wenn sie von der Bar Seite leider nicht auf die Innenstadt fällt.

Das Service war sehr bemüht und bis auf die "vernachlässigte" Reservierung professionell (z.B. Jacken abgenommen). Zusätzlich gibt es zu den Cocoktails jeweils ein Glas mit Grissini - nette Abwechslung zu den sonst standardmäßigen Nüssen. Meiner Meinung nach sollte man die Aussicht da oben zumindest einmal genossen haben. Der Rest hat mich nicht überzeugt. Vor allem unter der Berücksichtigung der Preise (wieder nur auf die Cocktails bezogen) hätte ich mir da mehr erwartet...
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja8Gefällt mirLesenswert
Lokal bewerten
2 Kommentare »
Letzter Kommentar von am 10.11.2011 um 21:17
Kathinka
Nein, draußen zu kalt! ;-)
Gefällt mir
am 19.08.2011
Magda
1
1
5Speisen
5Ambiente
5Service
Tolles Restaurant! Alles sehr stimmig und gediegen. Zuerst war ich von den vielen grauen Möbeln etwas abgeschreckt, aber der Architekt hat sich dabei was gedacht, denn nach dem Sonnenuntergang beginnt die Decke zu strahlen und zu leuchten und alles andere tritt in den Hintergrund. Sind aufs Ganze gegangen und haben das volle Degustationsmenü gewählt und nichts bereut! Es war einfach KÖSTLICH!!! Der Wunsch von Herr Westermann und seinem Team, nicht nur Staunen sondern auch Emotionen hervorzurufen, ist bei uns voll aufgegangen. Jeder Gang ein kulinarisches Abenteuer! Die Weinbegleitung fantastisch! Das Service perfekt!
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja2Gefällt mirLesenswert
Lokal bewerten
5 Kommentare »
Letzter Kommentar von Beobachter am 13.03.2012 um 15:38
Es ist interessant zu beobachten, wie jeder Beitrag der nicht kritisch und negativ ist, sofort als Eigenwerbung verurteilt wird.

Ich bin zwar selbst ein bisschen abgeschreckt, da man heute beim Barbesuch unfreundlich zu mir war. Aber deswegen gleich hier zu hausieren um jeden positiven Kommentar zu attackieren, hat mMn das Niveau eines Kleinkindes.
Gefällt mir
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 29.07.2011
ECHNATON
1
1
3Speisen
4Ambiente
3Service
Stylisches Lokal mit etwas schon abgegriffenen Speisenkarten (Frau hatte ein Menü in der Karte , ich die Mittagskarte als Empfehlung, und für meinem Geschmack nicht sehr übersichtlich der Speisen)
soll ihn so einen Lokal nicht passieren.
Vorspeise
Entenleber gebraten mit Pfirsich-gut aber kein Gericht was eine handwerkliche Raffinesse oder Französische Küche versprühen würde.
Pastete von Gänseleber/Kalb/Schwein 25 EUR
Kühlhauskalt ,eine Pastete und nicht mehr ,in jeden Bistro gleich oder besser.
Zwischengang
Französische Ravioli mit Froschschenkel (33 EUR)
(wollte als 2 Gang etwas kleiner aber der kellner meinte ist sowieso klein und sie schaffen das schon))
Geschmacklich sehr gut aber leider der Frosch war schon kalt.
Petersfisch und Zackelschaf als Hauptspeise
Beides gut, aber es blieb der Wiederholungsfaktor aus, das Dessert meiner Frau war das Beste des ganzen Abend.
Käse im Le Loft
bestellte einen kleinen Käseteller mit Sehr würzigen und reifen Käse (dachte an Franz. Käse was man nicht so kennt)
1stk Roquefort
1 stk Epoisses
1 stk Vorarlberger Bergkäse
kam aus dem Kühlhaus (ca. 4 Grad) retour usw. .
Service sehr aufmerksam bis zur Reklamation
Fazit
War dort und besuche das nächste Mal nur mehr die Bar.
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja10Gefällt mir2Lesenswert1
Lokal bewerten
3 Kommentare »
Letzter Kommentar von am 29.07.2011 um 14:20
restaurantfan
"War dort und besuche das nächste Mal nur mehr die Bar". Dem kann ich nur voll und ganz zustimmen.
Den schönen Ausblick kann man auch mit einem Drink an der Bar genießen anstatt einige Hundert Euro für ein mittelmäßiges Essen hinzublättern.
Gefällt mir1
am 29.07.2011
landau66
1
1
2Speisen
5Ambiente
3Service
Ich fuhr in dem stark abgedunkelten Lift in den 18. Stock. Die Türen öffneten sich, und ich trat hinaus in den lichtdurchflutenden "Speisesaal". Sofort fällt der Blick über die tief unten liegende Stadt - das war wirklich eindrucksvoll. Ich wurde nett begrüßt und freundlich an einen Tisch geführt. Ich sah mir die Speisekarte an - war verwundert über die kleine Auswahl und auch etwas über die hohen Preise. Diese erklärte ich mir aber schnell mit einer sicherlich vorzüglichen Gastronomie. Leider kam es dann anders. Die Hauptspeise war ok - aber sicher kein bisschen mehr. Die Nachspeise war wohlschmeckend, kam aber über den Durchschnitt nicht hinaus. Das Personal war bemüht und freundlich - manchmal wirkte es aber auch gequält freundlich. Der Ausblick ist jedenfalls unbezahlbar und ich kann jedem empfehlen,zumindest einmal hinzugehen um ihn zu erleben - Tisch an der Glasfront reservieren nicht vergessen!
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja3Gefällt mirLesenswert
Lokal bewerten
am 24.07.2011
alerg
1
1
4Speisen
3Ambiente
2Service
Der Tisch wurde mit der Bitte nach einem Fensterplatz reserviert, da wir Geburtstag feiern wollten; es hieß "wir werden unser Bestes tun" - und bekamen einen Tisch weit weg vom Fenster. Die Torte als Geburtstagsüberraschung war fest versprochen und wurde nie gebracht. Auch sonst war das Service mäßig, die Paté serviert, das Brotkörbchen aber nicht nachgefüllt; man hatte nicht den Eindruck, wirklich willkommen zu sein, sondern eher das Gefühl, rasch abgefüttert zu werden (Aperitiv + 3 Gänge innerhalb 90 Minuten serviert). Wir haben es kennengelernt und werden sicher nicht so rasch wieder kommen.
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja5Gefällt mirLesenswert
Lokal bewerten
am 12.07.2011
lentner
1
1
-Speisen
5Ambiente
0Service
es verschlägt einem fast die worte nachdem was gestern passiert ist: vor 10 tagen unter mühsamen umständen reserviert, da wir um 19.30 kommen wollten doch uns gesagt wurde es geht wegen küchenorganisation nicht, wir sollten doch bitte um 18 uhr kommen. daraufhin wollten wir stornieren, doch weil ich und mein schwiegersohn unseren geburtstag feiern wollten, sind sie dann doch auf unsere gewünschte uhrzeit eingestiegen. also 2 geburtstagskinder mit anhang und einer gewissen vorfreude, sind wir dann im 18.stock gelandet und von oben bis unten gemustert worden. meine tochter, frisch an diesem tage aus new york heimgekehrt, trug ein schickes kleidchen und legere flip flops.(man bedenke es hatte 30 grad) auch wir restlichen waren eher leger aber doch gestylt gekleidet. der zahnlose reservierungsboy im hintergrund hat blöd gegrinst, als man uns zwecks flip flops den einlass in dem ach so schönen le loft verwehrte. reservierung, 2 geburtstagskinder und die bitte um eine ausnahme (kleidervorschrift hab ich weder in der hompage, noch bei der reservierung vorgefunden) hat nichts genützt!! wir haben unser geld dann im motto am fluss (wo übrigens das essen hervorragend und eine überaus kompetente freundliche bedienung war)ausgegeben .Wir werden sicher nie mehr wieder dieses österreichisch konservative lokal betreten. in jedem anderen land auf der welt, sei es amerika oder asien ist uns soetwas noch nie passiert. ich hoffe dass viele viele menschen diese kritik lesen, was hier in wien in einem sofitel an engstirnigkeit und kleinem konservativen denken möglich ist, und das sofitel samt restaurant meiden!!
was hätten sie gemacht wenn niki lauda mit kapperl, oder robbie williams in zerissener jeans gekommen wären???
freuen uns schon wenn in den nächsten tagen in einigen tageszeitungen diese frechheit und negativ werbung für das le loft gedruckt wird!
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja25Gefällt mir4Lesenswert
Lokal bewerten
19 Kommentare »
Letzter Kommentar von flipp flopp am 14.09.2013 um 21:43
Ich warte noch immer auf die Artikel in diversen Zeitungen.Offensichtlich hat nicht einmal "Österreich" angebissen
Gefällt mir
am 04.05.2011
hscheele
Basis Level 1
3
1
4Speisen
5Ambiente
4Service
Wird sich sicher zu den Top-Location`s in der Branche entwickeln. Unsere Erwartungshaltungen wurden bei weitem übertroffen. Beginnt beim Empfang (Wagenmeister fährt das Auto in die Garage und bringt es selbstverständlich auch wieder), bis hin zum einzigartigen Ambiente und Flair dieses Lokales. Aus meiner Sicht ein guter Tipp für wirklich besondere Anlässe
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?JaGefällt mirLesenswert
Lokal bewerten
6 Kommentare »
Letzter Kommentar von am 17.05.2011 um 19:21
ProUndContra
@stlaurent:
Wenn Du keine anderen Sorgen hast.
Hier hast Du noch einige Deppenapostrophe, damit Du Dich austoben kannst: ````````.
Gefällt mir4
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 21.03.2011
stlaurent
Basis Level 1
6
1
3Speisen
3Ambiente
3Service
Mit allzugroßer Erwartungshaltung sollte man nicht hierherkommen.

Die noch im Dezember 2010 geübte Praxis der Kundenabwehrbrigade - beginnend im Erdgeschoß - mußte zwar verordnetermaßen einer verbindlicheren Freundlichkeit Platz machen, ein Gefühl des Willkommenseins auch nur vorzutäuschen, will jedoch ebenfalls gelernt sein.

Ist man einmal im 18. Stock angekommen, wuseln zahlreiche graugewandete Mitarbeiter durch das grau-graue Ambiente, offenbar um von Pipilottis Deckenkunst nicht abzulenken. Weshalb es jedoch obenherum ausschließlich herbstlich künstelt, bleibt ungeklärt.

Ja, die Aussicht ist toll. Aber die war schon vorher so, ganz ohne franz. Architekten.

Einmal platziert, enttäuschen wir den Servierkörper mit der Ablehnung der forsch und dreimalig vorgebrachten Forderung nach Champagnerbestellung.
Dafür wird unserer Forderung nach Lieferung der tatsächlich bestellten Getränke zeitlich sehr zögerlich befolgt.
Essen gut und teuer, die Karte fein zusammengestellt, die elsäßische Handschrift unverkennbar, die Qualität paßt. Warum allerdings die Kellnerin partout wissen will, wo wir denn nach dem Essen hinzugehen gedenken, leuchtet nicht ein.

An der augenscheinlich billig, einfalls-und lieblos gemachten grau-grauen Bar (keine "Bars", Leichtgewicht-Barhocker, scharfeckiger ungemütlicher Tresen) stehen sich vier Barkeeperlehrlingsanwärter im Weg und brauchen daher für einen Drink auch viermal so lange wie ein echter Barkeeper. Der Bar-Nachbar aus USA wartet bei mäßigem Betrieb 30 min auf seine Rechnung und ärgert sich lediglich halblaut.
An Barknabbereien gibt es ausschließlich Wasabi-Erbsen, und die sind um 23:00 h aus. "Eh schon seit einiger Zeit", wie einer der Barkeeperlehrlingsanwärter erklärend hinzufügt. Das ist natürlich verständlich, wenn man weiß, daß solche Wasabi-Päckchen maximal bis 2016 halten.

Alle Mitarbeiter sind ganz offenbar gleich gebrieft und so hört man auf die Frage, weshalb denn alles halbleer ist, überzeugt: " Mit einem neuen Auto fährt man auch nicht gleich Vollgas!" Nun ja, das war vielleicht einmal so, als die Automobile laufen lernten, in der 5***** Gastro des Jahres 2011 macht dieses Bild keinerlei Sinn. Man braucht sich auch nicht vor Gästen zu fürchten, wenn man weiß wie's geht. Soft Openening nennt Sofitel das. Und das dauert jetzt schon mehrere Monate.
Zum Rauchen fährt man übrigens einfach 18 Stockwerke runter und stellt sich ganz 5***** gewohnheitsgemäß vor dem Eingang aufs Trottoir. Wie geduldig ist das goldene Wiener Herz?
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja25Gefällt mir1Lesenswert1
Lokal bewerten
5 Kommentare »
Letzter Kommentar von Unregistered am 13.12.2011 um 01:41
Sollte sich jemand darüber wundern, dass das Lokal halb leer ist und man trotzdem keinen Tisch bekommen hat, die Antwort klingt paradox: die Küche ist zu klein dimensioniert und hat nicht die Kapazität für ein volles Restaurant.
Gefällt mir
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 06.03.2011
restaurantfan
Basis Level 2
7
3
3Speisen
4Ambiente
3Service
Endlich Abendessen im Le Loft !
Wir ( mein Mann und ich ) werden freundlich in der Lobby des Sofitels begrüßt und zum Aufzug geleitet, dieser bringt uns in den 18. Stock in dem sich das Restaurant und die Bar befinden.
Dort angekommen sind wir zunächst von dem uns eben dort bietenden Ausblick beeindruckt, wir übergeben unsere Garderobe an eine Mitarbeiterin und werden an unseren reservierten Tisch begleitet.
Als Aperitif werden uns Champagner, Kir Royal usw. angeboten.
Da wir keine Sekt und Champagnerfreunde sind bitten wir um ein Glas fruchtigen Weißwein, wenn möglich jung ( 2010 ) und spritzig. Die Servicemitarbeiterin meint sie wäre sich nicht sicher, ob es einen 2010er Weißwein gäbe und müsse erst nachfragen. Wir haben Glück und bekommen einen vorzüglichen jungen Welschriesling aus der Südoststeiermark ( Krispel aus Neusetz bei Straden, kennen wir bereits ).
Wir wählen a la carte:

Salat vom Bretonischen Hummer mit Karotte als Vorspeise ( Euro 25,-- ):
Ein sehr gelungenes und interessantes Gericht, der Hummer bissfest und schmackhaft exotisch gewürzt ( Raz el Hanout, eine orientialische Gewürzmischung, ist mir von einem Grillseminar mit Martin Kranzler bekannt).

Als Hauptseise:
Gebr. Kalbsnuss mit Mangold und Pilzen sowie hausgemachten Gnocchi ( Euro 31,-- ): Die 3 Kalbsnussmedaillons gerade noch leicht rosa und kaum gewürzt, der Mangold mit Pilzen versalzen, die Gnocchi hart, die Sauce fad, alles in allem enttäuschend.

Gebratene Jakobsmuscheln mit geschmortem Chicoree und Ingwer-Petersiliensauce ( Euro 35,-- ):
Die 3 Jakobsmuscheln schmackhaft , ebenso die Gemüsebeilage
und Sauce ( eignet sich als perfektes Diätessen, der Magen knurrt immer noch ).

Auf Anfrage ( steht nicht auf der Karte ) bestellen wir 2 Käseteller ( je Euro 12,-- ) und bekommen eine sehr delikate Auswahl von 6 kräftigen ( war unser Wunsch ) Käsesorten.

Zum Abschluß wählen wir ein süßes Dessert:
Mille-Feuille ( tausend Blätter ) mit Zimt und Gewürzeis ( Euro 12,-- ) war nicht schlecht aber die Sünde nicht wert sowie Mousse vom Kaffee mit Karamell, Fleur de Sel und weißem Kaffee-Eis ( Euro 12,-- ), ebenfalls nicht schlecht aber nicht aufregend.

Service: ist freundlich und bemüht, von Professionalität jedoch weit entfert. Alle Gerichte wurden falsch eingestellt ( meinem Mann wurde mein Essen serviert und umgekehrt ).

Essen: nicht schlecht, von einem kulinarischen Highlight kann man jedoch nicht sprechen.

Ambiente: Schöner Ausblick !!, Modern und stylish, diffuses Licht ( vor allem in einem der Aufzüge extrem dunkel bis finster).

Sonstiges: die Toilettanlagen ( Männer und Frauen ! ) im gesamten 18. Stock waren an dem Abend aufgrund eines technischen Gebrechens gesperrt. Es gab lediglich 1 BehindertenWC, welches von Damen und Herren frequentiert wurde. Die nächste Toilette befindet sich im Erdgeschoß.

Fazit: Das Le Loft ist eine tolle Location mit super schönem Ausblick.
Kann jedoch weder kulinarisch noch servicemäßig mit den Spitzenrestaurants der Stadt mithalten.

Den nächsten Abend stelle ich mir wie folgt vor:
Essen im Steirereck mit anschließendem Digestif an der Bar im Le Loft und schönem Sternenhimmel.
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja27Gefällt mirLesenswert3
Lokal bewerten
4 Kommentare »
Letzter Kommentar von Unregistered am 06.04.2011 um 17:01
Ich kann diese Bewertung nicht verstehen die Preise sind zwar teuer aber angemessen das Service ist sehr kompetent
Ich bin froh wen der Ober mal seinen Stock raus nimmt und alles ein bisschen entspannter ist.
Gefällt mir
am 01.03.2011
Klee
Basis Level 4
27
1
3Speisen
5Ambiente
5Service
Geburtstagsfeier abends im Le Loft. Service top, ebenso Ambiente. Das Essen ist zwar sehr gut, kann aber bei diesem Preisniveau mit anderen Lokalen wie etwa dem Steirereck nicht mithalten. Spinat kann durchaus als versalzen bezeichnet werden. Auswahl war mir persönlich etwas zu klein (nur eine Suppe, kein Käse).
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?JaGefällt mirLesenswert
Lokal bewerten
Diese Bewertung wurde von einem ReTe Experten geschrieben.
am 11.01.2011
Experte
Gastronaut
Diamond Level 29
389
45
Top 10 Tester
Top 10 Tester 4 Wochen
4Speisen
5Ambiente
5Service
Mag sein, dass ich jemand bin, der die Suppe nach Haaren untersucht. Im Le Loft konnte ich nun aber beim besten Willen keines finden! Bei meinem Besuch war ich zunächst von Architektur und Design beeindruckt, um mich dann der Speisekarte zu widmen! Umwerfend!
Probieren geht aber über studieren, und deshalb gab es Tauben- und Hühnerleber als Vorspeise, begleitet von einem exzellenten Roten Veltliner! Danach folgte ein kleiner Hummerschwanz auf Karotten und orientalischen Gewürzen. Geschmacklich perfekt, hatte der Hummer für mich ein klein wenig zu viel Biss!
Zum allerersten Mal probierte ich dann auch die Froschschenkel, zugegeben zuerst mit Einigem an Überwindung! Wer übrigens sagt, dass Froschschenkel nach Huhn schmecken, der hat keine Ahnung! Sie schmecken nach Frosch!
Darauf folgte ein elsässisch zubereitetes Sulmtaler Huhn mit schwarzen Trüffeln, bei dem lediglich die zähe mitgekochte Haut ein wenig gestört hat! Der dazu servierte Bordeaux war aber schlicht und einfach unglaublich!
Zu guter Letzt folgte noch ein Orangen-Soufle mit Grand Manier Eis!
Ein so gelungenes Menü habe ich selten genossen, der Ausblick war atemberaubend und das Service perfekt!
Gelungener hätte für mich der Start des Le Loft nicht über die Bühne gehen können!
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja14Gefällt mir1Lesenswert
Lokal bewerten
7 Kommentare »
Letzter Kommentar von ... am 01.06.2012 um 16:01
als top-bewerter hat der liebe wohl gratis gegessen...
Gefällt mir
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 07.01.2011
yangel
Gold Level 11
57
16
4Speisen
5Ambiente
5Service
8 Fotos
Gelistet in: Top-Tips in & um Wien
Meine bessere Hälfte und ich besuchten das "Le Loft" am 4. Januar, das war ein Dienstag abend. Zu diesem Zeitpunkt war das Restaurant laut Küchenchef genau 3 Wochen geöffnet. Noch nicht wirklich lange - somit gingen wir mit eher neutralen Gefühlen in diesen Abend.

Das Abendessen war ein Weihnachtsgeschenk von meinem Freund. Eine Reservierung war somit unumgänglich. Offensichtlich war das aber nicht ganz so einfach wie erhofft. Telefonisch war leider niemand zu erreichen - und das über mehrere Tage hinweg. Also wurde der Tisch übers Internet (www.bookatable.com) reserviert, was sehr einfach und problemlos über die Bühne ging.

Wir fuhren mit dem Auto direkt vors Hotel. Das Auto wurde uns dann gleich von dem Wagenmeister, der uns wirklich äußerst höflich willkommen hieß, abgenommen und in die Tiefgarage gebracht. Man kann sich natürlich auch selbst darum kümmern, aber wir fanden es wirklich sehr praktisch und nutzten dieses Service gerne, da wir unsere Jacken auch gleich im Auto lassen konnten.

Als wir das Hotel betraten, wurden wir von einer aufmerksamen Hotelmitarbeiterin zum Lift begleitet, der uns schließlich in den 18. Stock zum Restaurant brachte.

Auch dort war die Begrüßung wirklich herzlich und nett - keinesfalls kühl oder gar überheblich.

Betritt man dieses Lokal zum ersten Mal (und das berechtigterweise voller Spannung und Vorfreude), kommt man die ersten Minuten aus dem Staunen nicht mehr heraus. Der Ausblick ist einfach atemberaubend gigantisch und übertrifft alle Erwartungen. Wir konnten von unserem Tisch aus (welcher wahrscheinlich wirklich einer der besten war, stadtseitig und direkt am Fenster) nicht nur über die ganze Stadt, sondern sogar bis in die Weinberge im Wienerwald blicken. Ein absoluter Traum, allein schon wegen des Ausblickes einen Besuch wert!!

Das Serviceteam ist ein sehr junges, aber wirklich außerordentlich professionell. Keine Spur von Überheblichkeit oder sonstwas - und man konnte merken, dass alle total gut gelaunt und entspannt waren. Das gibt dem Gast ein wirklich gutes und "sicheres" Gefühl. Wir plauderten auch kurz mit dem Restaurantleiter, welcher mir beim Eintreffen in das Lokal aufgefallen ist - er war davor 4 Jahre im Taubenkobel tätig.

Nach einem Bellini als Aperitif gings zur Speisenauswahl. Die Küche ist französisch und somit sind auf der Speisekarte natürlich die typisch "einschlägigen" Gerichte wie "Foie gras" (Entenstopfleber) in Mohnkruste, Froschschenkel und viele Fischgerichte zu finden. Aber auch das Angebot der Fleischgerichte ist reichlich. Soweit ich mich erinnern kann, gab es 5 verschiedene Fisch- und 5 verschiedene Fleischgerichte zur Auswahl, viele wirklich interessante Vorspeisen, dafür aber leider nur eine einzige Suppe (Rinderconsommé mit Einlage).
Außerdem gibt es ein mehrgängiges (5 oder 6 Gänge) Abendmenü um ca 95 Euro, die Weinbegleitung dazu kostet ca 45 Euro.

Auch die Weinkarte kann sich sehen lassen. Das Angebot an österreichischen Weiß- und Rotweinen ist wirklich RIESIG, aber auch Freunde von französischen Weinen werden hier bestimmt fündig.

Wir wählten unsere Gerichte á la carte. Als Vorspeise nahmen wir beide die Entenstopfleber in Mohnkruste, welche sowohl geschmacklich einwandfrei, als auch perfekt angerichtet war. Dazu gabs ein Glas Kracher Trockenbeerenauslese.
Die Portionen der Speisen sind eher klein gehalten (2 kleine Stückchen Leber plus Dekorierung), weswegen ich mir auch als Zwischengericht die Jakobsmuscheln mit Chikoree (was aber eigentlich eine Hauptspeise war) bestellt hatte.
Dieses Gericht bestand aus 2 kleinen Jakobsmuscheln und 3 kleinen Chikoreeherzen und kostete etwa 26 Euro.

Als Hauptgang entschieden wir uns für die glacierte Gänsebrust, ein Gericht aus dem Abendmenü, welches zwar nicht in der normalen Karte zu finden war, aber es war überhaupt kein Problem, dies á la carte zu bestellen.

Auf dem Teller waren zwei kleine Stück Gans zu finden, welche wunderbar weich waren (zumindest bei mir, mein Freund hatte leider ein etwas knorpeliges Stück erwischt), dazu gabs Saft und eine Mischung aus Speck- und Kartoffelwürfel, wirklich sehr lecker und perfekt abgeschmeckt! Und die Portion war diesmal so groß, dass man auch wirklich satt wurde!

Zwischen den Gängen waren die Servicemitarbeiter immer für einen kleinen Smalltalk zu haben und auch der Restaurantleiter erkundigte sich laufend nach unserem Wohl.

Die Stimmung im Restaurant war generell sehr zufrieden und ausgeglichen. Nicht nur das Personal, sondern auch das Publikum selbst empfanden wir als sehr angenehm. Die lockere Loungemusik im Hintergrund war keinesfalls zu aufdringlich und passte perfekt zu dem Ambiente. Und obwohl das Lokal eigentlich sehr voll war, hatten wir nicht den Eindruck, dass dadurch in irgendeiner Form Stress entstanden wäre.

Zum Abschluss bestellten wir uns noch ein Dessert (1x gebratener Apfel mit Vanilleeis für meinen Freund und 1x Schokoladefondant mit Pfefferminzsorbet für mich).
Ich muss ehrlich gestehen, dass dies das beste Dessert war, was ich je gegessen habe.
Das Schokoladefondant war außen knusprig zart und die Schokolade innen flüssig und warm, dazu das hausgemachte Pfefferminzsorbet auf Brösel und Pfefferminzspiegel - wunderbar erfrischend, einfach GÖTTLICH!
Und meinem Freund gings mit seinem gebratenen Apfel nicht anders... wir kamen aus dem Schwärmen kaum heraus ;)

Zum Abschluss drehten wir noch eine Runde "um das Lokal", wenn man schon mal da ist, muss man das natürlich ausnützen. Wir stellten fest, dass die Rückseite des Restaurans, also die Seite zum 2. Bezirk, gar nicht besetzt war - warum auch immer! Der Ausblick ist sogar auf der Rückseite imposant!

Wir verließen das Restaurant äußerst zufrieden und vor allem wirklich "gut abgefüttert" und waren uns sofort einig, dass dies bestimmt nicht unser letzter Besuch war!

Das "Le Loft" ist ein Restaurant, welches ich vorbehaltslos weiterempfehlen kann. Alleine die Atmosphäre, die dort herrscht, findet man so schnell in keinem anderen Lokal, man fühlt sich 100%ig "richtig" am Platz und hat den Eindruck, wirklich willkommen zu sein. Und das obwohl das "Le Loft" zu diesem Zeitpunkt erst 3 Wochen offen hatte!
Ich kann mir gut vorstellen, dass es ziemlich bald ganz weit oben stehen wird in der österreichischen Gastronomie - im wahrsten Sinne des Wortes! ;-)
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja26Gefällt mirLesenswert4
Lokal bewerten
9 Kommentare »
Letzter Kommentar von am 11.04.2012 um 16:17
yangel
auch meine Meinung hat sich in der Zwischenzeit geändert. Ich bewerte immer fair und ehrlich - als ich kurz nach der Eröffnung dort war, war es im Gegensatz zum jetzigen Status so, als wäre ich in einem anderen Lokal gewesen. Die Küche hat leider stark nachgelassen und wenn sowas der Fall ist, hab ich auch überhaupt kein Problem damit, das ehrlich zu sagen. Ich bin Privatperson ohne kommerzielle Hintergründe und habe weder Lust noch irgendwelche Gründe, für irgendwelche Restaurants den Schieber zu spielen...
Gefällt mir2
Le Loft - Karte
Größere Karte Anfahrt
Lokale i. d. Nähe:
Das könnte dich auch interessieren

1070 Wien
0 Bewertungen

1010 Wien
17 Bewertungen

1070 Wien
9 Bewertungen

1070 Wien
6 Bewertungen

1010 Wien
18 Bewertungen
In 1 Guide gelistet
Top-Tips in & um Wien Top-Tips in & um Wien
Yangels persönlichen Favoriten ganz bunt gemischt
Tags für dieses Lokal
Erst-Tester
yangel yangel
Bewertet am 07.01.2011
Master
KritischerGast123 KritischerGast123
1 Check-In in 90 Tagen
Master


Home | Sitemap | Neue Lokaleinträge | Neu anmelden | Lokal eintragen | Hilfe | AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2014 RestaurantTester.at