RestaurantTester.at
Registrieren | Einloggen | Facebook Connect Einloggen mit Facebook
Lokale in deiner Nähe
Erweiterte Suche
Home Mein Profil Guides Events Lokal eintragen
SpeisenAmbienteService
32
42
30
Gesamtrating
35
43 Bewertungen
Alle Ratings 0 - 50
Rating Details
Klee am Hanslteich Klee am Hanslteich Klee am Hanslteich
Alle Fotos (15)
Event eintragen
Klee am Hanslteich Info
RESTOmeter RESTOmeter Trend
Popularitätsrang
Österreich
Rang: 140 | 102
Wien
Rang: 112
Features:
Gastgarten, Schanigarten
Ambiente:
Gemütlich
Preislage:
Gehoben
Kreditkarten:
Keine Info
Eröffnungsjahr:
2012
Öffnungszeiten:
Mo:
11:00-24:00

Di:
11:00-24:00

Mi:
11:00-24:00

Do:
11:00-24:00

Fr:
11:00-24:00

Sa:
11:00-24:00

So:
11:00-24:00
Lokalinhaber:
kleeamhanslt...
Hinzugefügt von:
bubafant
Info hinzufügen oder updaten
Fotos hochladen

Klee am Hanslteich

Amundsenstraße 10 | 1170 Wien (17. Bezirk - Hernals)
Küche: Wiener Küche, International
Lokaltyp: Restaurant, Gasthaus, Gasthof
Tel: 01 4805150  
Web: www.kleeamhanslteich.at
Gastgarten, Schanigarten
Lokal bewerten
43 Bewertungen für: Klee am Hanslteich (35)
am 29.08.2014
schmeckt
Silver Level 5
13
1
3Speisen
4Ambiente
2Service
1 Foto
Eine wirklich schöne Lage am Teich ( Achtung: Gelsengefahr), stadtnah und doch abgelegen - eigentlich schwer zu finden. Das Publikum den Preisen und dem Ambiente entsprechend großteils aus der *Wiener Schickeria* - dafür aber angenehm unaufgeregt. Die Servicebrigarde scheint aus Profis und Studenten zusammengesetzt und agiert unauffällig. Für einen Donnerstag waren die Tische ziemlich belegt - eine Reservierung für das WE ist SICHERLICH angebracht. Die Speisekarte entspricht in der Größe und Vielfalt der angebotenen Speisen dem Stil des Hauses. Leider kann die Küche mit dem Ambiente ( explizit ausgenommen die Desserts) nicht mithalten.
Wir entschieden uns für eine Kalbschnitzerl mit Erdäfelsalat (18,40)
sowie einer Portion Schweinswangerl ( 16,50) und Lachsschnitte auf Gemüserisotto ( 21,50). Alle Speisen waren geschmacklich fad, kochtechnisch zwar ok aber letztendlich kein wahres Erlebnis. Die Desserts sind dafür ausgesprochen gut gelungen. Die Kleeschnitte ( 7,50) sowie Panna Cotta mit Zitronensorbet ( 7,50) waren ausgezeichnet und preislich durchaus wohlfeil. Die Getränke, Vöslauer Mineral 0,3 L. um 2,60 und das Bier klein um 2,80 sind preislich ok - der große Braune um 3,90 doch etwas übertrieben.
Die WC Anlage ist sehr sauber und orginell beschriftet.

Alles in allem ein Lokal im Durchschnitt mit etwas überteuertem Preisniveau.
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja5Gefällt mirLesenswert
Lokal bewerten
am 16.07.2014
buerowien
Basis Level 1
6
1
3Speisen
4Ambiente
3Service
Das Lokal hat eine sehr schöne Lage und schickes Ambiente. Auch das Publikum gehört zur sogenannten Schickeria. Service tadellos , freundlich und flott, ab und zu etwas unkoordiniert. Das Essen war gut aber nicht überragend, unaufgeregt eben, aber zu teuer, ein Risotto für EUR 20,- ist zu viel. Ein Glas Rose Sekt (Bründlmayer) um knapp EU 9,- ist auch kein Schnäppchen.Wer es sich leisten möchte hat auf jeden Fall eine sehr gute Auswahl an Weinen. Dem Gesurre und den Stechatacken der Gelsen wir mit einem Antimückenspray, der auf allen Tischen gestellt wird, entgegen gewirkt.
Mir ist es insgesamt zu Schickimicki, aber bekanntlich muß es ja für alle Gruppen etwas geben, schließlich muss man/frau ja gesehen werden.
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja7Gefällt mirLesenswert
Lokal bewerten
4 Kommentare »
Letzter Kommentar von am 27.08.2014 um 09:42
EinfachIch
Frau RosemarieS scheint zuviel des Kohlenwasserstoffs, aber zu wenig aus der Schule mitgenommen zu haben?!

ad man/frau: bitte beachten, dass "man" aus dem Indogermanischen kommt und "Mensch" bedeutet! Die Differenzierung "man" (für "Mensch") und "frau" ergäbe zwangsläufig, dass eine Frau nicht für einen Menschen gehalten wird.
Gefällt mir
am 11.07.2014
RosemarieS
Basis Level 1
3
1
2Speisen
5Ambiente
3Service
Das Beef Tartar auf Eierschwammerl-Sauce - funktioniert einfach nicht.

a) das Beef war so schlecht mariniert, dass es nach nix geschmeckt hat
b) wäre das Beef normal mariniert, könnte man die Eierschwammerl-Sauce (die von Haus aus nach nix schmeckt) schmeißen ..

Also: Wer sich sowas einfallen lässt, hat vom Kochen nicht viel Ahnung Sry.

Das Risotto war ok - aber auch geschmacklich alles andere als unique. Es hat nach nix geschmeckt. Vielleicht ein bisschen nach dem Hobelparmesan der obendrauf war .. aber

a) wen wundert's, dass Parmesan nach was schmeckt
b) brauch ich da kein Risotto nicht.

Also: auch hier - eine FADE Sache.

Die Schweinsbackerln meiner Frauen bzw. die Schweinsbackerl, die meine Frau aß, waren hingegen sehr, sehr gut.

Der Service war Anfangs bemüht, dann auch bemüht, aber am Schluss müde, unaufmerksam und gelangweilt. Wir haben 10 Minuten auf die Rechnung gewartet, während 5 Kellner im Kreis um die Kassa standen und sich amüsiert unterhielten. - Das geht nicht.
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja8Gefällt mir2Lesenswert
Lokal bewerten
3 Kommentare »
Letzter Kommentar von am 03.08.2014 um 07:48
RosemarieS
In welcher Zeit leben SIE? - Die Kronen-Zeitung hat nach dem Krieg 50 Groschen gekostet, heute kostet sie glaube ich 13,76 Schilling. - Also mehr 26 mal zu viel.

Ein kleiner Espresso kostet in der Innenstadt 2,70 oder 37,152 Schiling.

Ein Risotto kostet heute übrings 275 Schilling.

Wenn man das in ein Verhältnis zu einandern setzt, passen die 50 Schlling fürs Weinderl auch wieder.

Übrigens: in der Gräfin am Naschmarkt, ein der angebru***testen Hütten der Stadt, zahlen Sie für 0.5 Coke 12 Euro oder 161,- Schlling.
Gefällt mir
via Handy am 07.01.2014 | Letztes Update am 12.01.2014
CriticalMinds
Silver Level 6
21
0
4Speisen
4Ambiente
4Service
Ich habe dieses Lokal gestern im Zuge einer kleinen Firmenfeier besucht.
Natürlich habe ich mich im Vorfeld hier eingelesen und online die Speisekarte studiert. Die Erwartungshaltung meinerseits war aufgrund dessen schon hochgeschraubt, da einige von dem Lokal schwärmen und die Speisekarte sowie Homepage ansprechend auf mich wirkt.

Als sehr versteckt entpuppte sich die Lage des Klees in der Dunkelheit, am Tag ist es sicher leichter zu finden.

Vor dem Haupteingang ist die große Terrasse die bei kalten Temperaturen mit Heizstrahler ausgestattet ist.

Wir wurden herzlich begrüßt und zu unserem Tisch geführt, der Kellner nahm uns unserer Mäntel und Jacken ab. Sehr höflich!

Jeder am Tisch war über Ambiente, Wc-Einrichtung, und die Art des Gedecks erstaunt. Letzteres weil man Besteck in so einer Art und Weise selten bekommt.

Ich bestellte das Villacher Bier, eines meiner liebsten Biere, gut gekühlt und sehr gut gezapft.
Als Vorspeise wählte ich die knusprigen Kalamari. Das waren frische Kalamaris in dicke Scheiben geschnittene, in Mehl paniert und frittiert. Serviert mit Chili-Basilikum Sauce, die Chili war jedoch kaum zu verspüren. Trotzdem sehr gut.
Als Hauptspeise wählte ich die Lammkrone mit Peperonataravioli, Ratatouilleschaum und Estragonsauce. Das Fleisch war hervorragend gebraten, der Ratatouilleschaum entpuppte sich als Püree, die Ravioli schmeckten gut, die Sauce verschwand leider irgendwo dazwischen. Trotzdem, alles in allem ein sehr schmackhaftes und stimmiges Gericht.

Zu guter letzt, entschied ich mich für die lauwarme Apfeltarte mit Zimteis. Alter Schwede!! Ich als sehr sporadischer Dessertesser, konnte mich nicht mehr einkriegen! Um das Wort "lecker" zu vermeiden, würde ich es als reine Gaumenparty bezeichnen, einfach nur perfekt gemacht! Zugegeben: angerichtet war es nicht weltbewegend.

Kurz zum Service: Sehr freundlich, sehr bemüht, nicht aufdringlich, es wurde nach Wasser für unsere Hunde gefragt. Da stimmte echt alles. UND bevor ich es vergesse zu erwähnen, es ist nicht üblich, aber wir wurden von Anfang an geduzt. An unserem Tisch wurde das als positiv gewertet. Im übrigen waren alle anderen Speisen sehr gelobt worden.

Mich wird dieses Restaurant auf jeden fall wieder sehen, vermutlich im Sommer wenn die Terrasse neben dem Teich in Betrieb ist und empfehle hier jeden mal vorbei zu kommen.
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja19Gefällt mir9Lesenswert
Lokal bewerten
eve
am 20.10.2013
eve
Basis Level 1
9
1
4Speisen
5Ambiente
4Service
wir waren das erste mal dort. wir wurden gleich zu unserem reservierten tisch geführt. das service war unserer meinung nach sehr gut, die kellner sehr aufmerksam. das essen war auch total lecker. das ambiente total schön mit dem kleinen teich, saßen draussen. gehobene preise aber gerechtfertigt, sehr zu empfehlen!
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
Lokal bewerten
am 07.10.2013
fraeuleingourmet
Basis Level 2
8
1
4Speisen
4Ambiente
3Service
Nach dem Samstagvormittags Spaziergang mit Hund - weil's ja da draußen sehr schön ist - spontaner Entschluss das Mittagessen im Klee zu genießen. Reservierung war nicht nötig. Allerdings ist der Teil mit der schönen Aussicht auf den Teich leider der Raucherbereich.

Ambiente: modern und gediegen, tolle Aussicht.

Speisen: hochpreisig aber schöne Portionen und super Qualität

Service: kopflos und unstrukturiert, trotzdem sehr freundlich und halbwegs flott

Fazit: jederzeit gerne wieder.
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja5Gefällt mirLesenswert
Lokal bewerten
am 29.09.2013
asteira
Basis Level 3
10
1
4Speisen
4Ambiente
4Service
Spontanentschluss gestern mittags zum Klee, Anruf um 13 Uhr, Tisch frei.

Diesmal kein Parkplatzproblem...

Wir bestellen 2 Gspritzte, kommen schnell, den Preis von 2,60 Euro sollten sich andere Lokale zum Beispiel nehmen.

Leberknödelsuppe tadellos, 2 Knödel sehr flaumig.

Hauptspeise: einmal knusprige Calamari (laut Karte eine Vorspeise) schmecken wirklich gut, Portion geht als Hauptspeise durch.

Einmal Kalbsstelze, grosse Portion mit kleinen gebratenen Erdapferln, nur die Bohnen in einer roten Sosse sahen verdächtig nach Dose aus...

Service jung und sehr aufmerksam, flotte Bedienung aber das Lokal war nicht voll.

Wir bemerkten dass viele Gäste Wiener Schnitzel bestellten, schaute auf den Tellern der Kellner sehr gut aus (bewusst nicht lecker)

Preis: 55 Euro waren ok, wir kommen sicher wieder.
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja9Gefällt mirLesenswert
Lokal bewerten
am 09.09.2013
da52ma77
1
1
2Speisen
4Ambiente
2Service
Waren vorige Woche zum 2. Mal im Klee. Das 1. Mal passte so ziemlich alles, nur die Hektik der Kellner war etwas störend. Das 2. Mal wurde bei einer Hauptspeise die Beilage vergessen (wurde aber nach Aufforderung nachgebracht). Das Kalbskotelett war dermassen fett und noch sehr blutig (nicht einmal medium).Wurde aber nicht in Rechnung gestellt. Bei den drei bestellten Nachspeisen wurde nur zwei serviert, nach Reklamation wurden plötzlich zwei auf den Tisch gebracht. Leider war auch diesmal die Hektik der Kellner nicht zu übersehen. Schade um das schöne Ambiente - am Service sollte man aber noch feilen.
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja5Gefällt mirLesenswert
Lokal bewerten
am 22.08.2013
Sonnenblume1234
1
1
-Speisen
-Ambiente
1Service
Ich war gestern so gegen 16.00 Uhr im Klee - wir fragten einen Kellner wo noch frei wäre - suchen Sie sich einen Tisch bis 18.00 Uhr ist alles frei.
Wir nahmen Platz - wir warten auf einen Kellner - so wie auch andere Tische.
Nach 5 Min. holte ich mir die Speisekarte selber ...
Nach weiteren 5 Min. kam zwar ein Kellner am Nebentisch - wo es eine kurze Disk. gab - aber nicht zu uns.
Nach 15 Min. standen wir auf und verließen das Lokal!

Schade, Schade,
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja20Gefällt mirLesenswert
Lokal bewerten
5 Kommentare »
Letzter Kommentar von am 03.08.2014 um 09:25
dieBrotvernichter
RosemarieS: Entbehrliches Kommentar!
Gefällt mir
am 10.08.2013 | Letztes Update am 10.08.2013
Bergilein
Basis Level 2
7
1
1Speisen
3Ambiente
4Service
Gar nicht so weit abgelegen hat Wien an seinem Westrand ein hübsches Lokal an einem kleinen Teich am Fuße der Höhenstraße. Das Publikum besteht zu fast gleichen Teilen aus hübschen jungen Damen und Herren, die von Beruf hauptsähclih Töchter und Söhne zu sein scheinen, einerseits und Anrainern und solchen, die wahrscheinlich schon seit Jahrzehnten hierher kommen - lange bevor die ersten Töchter und Söhne hierherkamen - andererseits. Die riesige Terasse, die fast schon an ein Pier erinnert und sich bei Wind und Regen automatisch überdachen lässt, ist wirklich wunderbar, vor allem im Sommer.

Das Essen im Klee ist hingegen leider mehr als magelhaft: Der marinierte Lachs war so etwas von lieblos zubereitet, dass ich ihn stehenließ. Linguine: Trocken, spröde und mit der Trüffel wurde übertrieben gespart. Der Tafelspitz beisst sich an der Konkurrenz die in Wien allgegenwärtig ist, hoffnungslos die Zähne aus. Und der Kalbsrücken war innen noch ganz roh und stellenweise flachsig und die Eierschwammerl waren zu Tode gewürzt. Einzig die Tagesteller sind meistens recht brauchbar und die Nachspeisen auch. Alles in Allem: Eine echte Zumutung, vor allem für diese Preise!

Einziger Lichtblick: Ganz hervorragende sympatische Kellner und derer viele an der Zahl. Allesamt Profis, die ihr Handwerk verstehen. Nur als ein Mal eine ohne zu fragen Pfeffer und Salz mitnahm weil ein Nachbartisch keinen hatte, fühlten wir und kurz nicht perfekt behandelt.

Alles in allem: Um etwas zu trinken, gerne, aber Essen haben wir hier aufgegeben.
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja27Gefällt mir2Lesenswert
Lokal bewerten
5 Kommentare »
Letzter Kommentar von am 07.11.2013 um 18:10
schlitzaugeseiwachsam
Das Publikum besteht zu fast gleichen Teilen aus hübschen jungen Damen und Herren, die von Beruf hauptsächlich Töchter und Söhne zu sein scheinen...

Sind wir nicht alle irgendjemandes Tochter oder Sohn? Und nur weil ich hübsch bin, sagt das nichts über den Reichtum meines Vaters oder meiner Mutter aus. Oder doch? Irgendjemand muss ja den Plastikchirugen bezahlen.
Gefällt mir2
am 04.08.2013
Michael1970
2
1
5Speisen
5Ambiente
5Service
tolles essen und vor allem das Dessert.! Man findest ausgefallene Kreationen ebenso auch tolle österreichische Speisen und Klassiker.

Ich kann es jedem nur empfehlen!

Reservieren nicht vergessen !
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja3Gefällt mirLesenswert
Lokal bewerten
Kommentar von am 04.08.2013 um 18:55
dieBrotvernichter
Mit dieser Bewertung wird deine Empfehlung nicht ankommen!
Gefällt mir2
via Handy
AOE
am 01.08.2013
AOE
1
1
2Speisen
5Ambiente
3Service
Also wir waren gestern im Klee ( 4 Personen). Zu allererst das Lokal selbst ein Traum. Die Terrasse sensationell schön und sehr gemütlich zum lange verweilen. Das Personal extrem nett und bemüht. Da gibt's keine Kritik. Zum Essen: es hat uns alle nicht vom Hocker gerissen. Ravioli innen trocken Salat ohne Geschmack ein Schokokuchen der komplett flüssig war ( 4 mal ). Als ich es dem Kellner sagte informierte mich das schon sehr viele das bekrittelt haben aber der Küchenchef der Meinung sei das gehört so. Na dann bitte sehr aber geschmeckt hat es uns aber nicht. Ich bin mit Hunger ins Klee gekommen und satt wurde ich bei weitem nicht. Wenn meine Frau drei Gänge schafft ( sie isst wie eine Maus) sagt das alles. Ehrlich das ist der Hanselteich und nicht das Steirereck. Bei Preisen von 17 bis 26€ so klein :-(. Leider kann ich nichts besseres zum essen sagen. Wir werden nicht mehr kommen. Der Erfolg gib ihnen aber recht. Das Lokal war total ausgebucht.
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja11Gefällt mirLesenswert
Lokal bewerten
3 Kommentare »
Letzter Kommentar von am 01.08.2013 um 08:26
dieBrotvernichter
Na gut, dann doch lieber noch kein Wiederholungsbesuch...
Gefällt mir
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 25.07.2013
WernerHelnwein
1
1
-Speisen
-Ambiente
-Service
4 Fotos
Liebe Restauranttester User,


vorerst möchte ich festhalten, dass dies mein einziger Eintrag auf dieser Website ist und auch bleiben wird.

Ich werde nun für jene, die unseren Hintergrund nicht kennen, die Entstehung des Klees kurz erläutern:

Wir haben im Jänner 2012 das völlig verwahrloste Lokal übernommen.

Den kompletten Umbau, sofern technisch möglich, haben wir (Küchenchef, Souschef, Restaurantleiter, ich und die, wie sie in einer Kritik erwähnt wird, “Besteck polierende Milliardärsenkelin“) unter größtem körperlichen Einsatz selbst durchgeführt!

Da wir nicht mit einem Andrang dieser Größenordnung gerechnet haben, hatten wir zu Beginn auch nicht genug Personal, wir haben allerdings alles dafür getan möglichst schnell das notwendige aufzutreiben.
Die Küche war leider bei weitem nicht für die Auslastung ausgelegt. Es war täglich eine neue Herausforderung die Speisen zeitgerecht zu servieren. Leider gelang uns das nicht immer und ich bin unserem Küchenteam heute noch dankbar, dass sie nicht einfach alles stehen und liegen ließen und gingen, da es beinahe unmöglich war aus dieser Küche die Anzahl der Gäste zu verpflegen. Ein Ausbau war geplant, jedoch zu diesem Zeitpunkt nicht genehmigt. Dieser Ausbau betrifft auch die Toiletten, welche wir im Gasthaus integrieren wollten jedoch ebenfalls nicht zeitgerecht bewilligt bekamen.

Mittlerweile sind diese Probleme behoben.
Wir haben ein bemühtes Service- und Küchenteam.
Das alte Gasthaus haben wir wegen nicht ausreichender Ausstattung komplett abgetragen und ein neues errichtet. Die Küche ist ums dreifache vergrößert und um die neuen Toiletten haben wir uns besonders gekümmert. Der Gastraum ist ebenfalls gewachsen

Wir arbeiten täglich hart und versuchen unseren Gästen im Klee einen so schönen Aufenthalt wie nur möglich zu bereiten, weshalb wir mittlerweile auch schon viele Stammgäste haben.

Ich habe mir zuerst überlegt auf die einzelnen Kritiken einzugehen, jedoch haben mich die Vorurteile uns gegenüber, welche sich wie ein roter Faden durch die einzelnen Kritiken ziehen, davon abgehalten.

Ich kann nur noch einmal darauf hinweisen:
BITTE informieren Sie uns vor Ort, wenn bei Ihrem Besuch in unserem Restaurant etwas schief gehen sollte, damit wir darauf reagieren können. Wir sind Menschen und machen Fehler, jedoch kann ich Ihnen versichern, dass wir sehr bemüht um das Wohl unserer Gäste sind.


Mit freundlichen Grüßen,

Werner Helnwein
Geschäftsführer
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja27Gefällt mir5Lesenswert2
Lokal bewerten
5 Kommentare »
Letzter Kommentar von am 02.08.2013 um 13:08
Peter99
Sehr geehrter Herr Helnwein,

Auch ich kommentiere Einträge Anderer in diesem Forum in der Regel aus Prinzip nicht - muss aber aufgrund Ihres wehklagenden Eintrages eine Ausnahme machen.

Die (für jeden Gastronomen wenig überraschenden) Probleme der Starphase haben Sie ja selbst bestätigt. Da das Preisniveau in Ihrem Lokal wohl um einiges höher liegt, als im seinerzeitigen Badebuffet, konnte sich der Gast zurecht auch eine entsprechende Leistung erwarten (einen "bad performance discount" gab's meines Wissens nach ja nicht ;-) Wenn Sie es also in Ordnung fanden, für gutes Geld mangelhafte Leistung anzubieten, sollten Sie sich über Kundenkritik nicht ärgern, sondern eher daraus lernen.

Wie ich aus mehreren verlässlichen Quellen hörte, soll sich der Service in Ihrem Hause aber mittlerweile stark verbessert haben - wenngleich die Reaktion des Kellners auf die zitierte Schokotörtchenreklamation kein sehr professionelles Bild zeichnet.

Was all die Anfangsprobleme allerdings mit den konsequent ignorierten Rückmeldung betreffend die winzigen Portionen zu tun haben sollen, erschließt sich mir nicht ganz. Vielleicht ließe sich darüber ja mal Nachdenken - auch wenn der Herr Küchenchef so seinen eigenen Kopf hat...
Gefällt mir3
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 21.07.2013 | Letztes Update am 21.07.2013
socrates
Basis Level 3
13
4
4Speisen
5Ambiente
3Service
1 Check-In
...nun waren also auch wir dort...

Das alte Gasthaus am Hanslteich war uns gut bekannt und daher definitiv konsequent gemieden... Das Lokal war sehr abgearbeitet, das Service von der eher günstig zu bezahlenden Sorte besetzt - entweder von Meidlinger "L" und Wiener Unfreundlichkeit begleitet oder mit leicht ausländischem Akzent und freundlicher Unkenntnis der Speisen. Das Essen war wirklich in keinem Preis-Leistungsverhältnis...kein Wunder, dass man immer einen Platz bekam. Die meisten Leute kamen dorthin um was zu trinken und nicht zu essen.

Ich kann leider die negativen Kommentare nicht wirklich teilen. Ein altes Wiener Wirtshaus mit dreckigem Boden, Bierdunst im Innenlokal, alten wackligen Stühlen und Tischen im Aussenbereich mit morschen Holzbrettern am Boden und wellenartigen Geruchsfahnen von altem Fett und gekochtem Sauerkraut ist nicht mehr...

Nimm dem Wiener ein schlechtes, aber lang bestehendes Gasthaus und stell ihm ein neues Restaurant hin, das zwar schön ist aber auch etwas mehr kostet....dann ist Protest und Kritik garantiert.

Nun ist alles mit viel Aufwand renoviert und wunderschön, stilvoll und zeitgemäß. Versnobt, für die Schikeria und arrogant ist es sicher nicht. Als wir dort waren, kamen zwei Paare mit Rennrädern, Helmen und Renndress. Die 4 sahen etwas verdutzt ins (neue) Lokal. wollten anscheinend nur was im alten Gasthaus während der Radtour trinken. der Geschäftsführer sah sie, ging zu ihnen auf die Straße hinaus und antwortete auf die Frage, ob sie auch reindürften mit einem lächelnden "...natürlich nur mit Anzug und Krawatte.."... die 4 Radfahrer erhielten von ihm sofort einen Platz obwohl sie nur was trinken wollten. ...und als wir gingen sahen wir, dass sie gerade was zum Essen bestellten.

So stelle ich mir Kundenservice vor!!!!!
Versuchen sie mal sonst wo in Wien zu viert im Rennradfahrerdress in der Hauptgeschäftszeit in einem vollen Wiener Restaurant einen Tisch zu bekommen nur um etwas zu trinken!

Wir kamen heute Sonntag Mittag zur Hauptgeschäftszeit, nachdem ein kurzfristiger Anruf zur Tischreservierung leider nicht erfolgreich war. Der Empfang war freundlich. Uns wurden drei Tische zur Auswahl angeboten. Nachdem wir mit unseren Hunden unterwegs waren und unsere Retriever Dame vorher nochmal schwimmen wollte, wurde der Tisch unserer Wahl für uns sofort reserviert, das Servicepersonal angewiesen, ihn nicht zu vergeben bis wir zurück wären... und wir zogen mal gemütlich über eine halbe Stunde den Teich entlang. Nach unserer Rückkehr war der Tisch immer noch da (aus leidvoller Erfahrung keine Selbstverständlichkeit in der Wiener Gastronomie). Eine eigene Hundewasser-Station half unseren Tieren ihren Durst zu stillen (auch mittlerweile eine Seltenheit in Wiener Restaurants... da muss man meist um das Wasser betteln).

Die Getränke wurden sofort aufgenommen und prompt serviert. Wir wählten Frittatensuppe und Lachs - Ceviche. Die Suppe war gut und geschmackvoll, wenn auch nicht so gut wie beim Plachutta, das Lachs-Carpaccio eher weniger säuerlich als sonst gewohnt mit aber hervorragender Marinade.

Als zweiten Gang dann frischer Seesaibling (herrlich cross in der Pfanne zubereitet) mit Rucola-Salat und Cherry Tomaten (für mich eine neue, aber interessante erfrischende Kombination). Das zweite Gericht war ein Beef Tartare mit Curry-Mayonaise. Die hatten wir - skeptisch - als extra zu servieren bestellt. Das Beef Tartare war hervorragend, die Mayonaise konnte uns nur in kleinsten Mengen überzeugen (Geschmacksache). Der Espresso war 1A in der vorgewärmten Tasse mit sehr guter Crema serviert), unsere Getränke - naturtrüber Apfelsaft gespritzt und naturtrüben Birnensaft gespritzt - kühl und sehr gut. Die Weinkarte wurde von uns wegen der Hitze nur kritisch beäugt (sehr umfangreich, sehr gute Auswahl an günstigen und mittelpreisigen Weinen, einige Topseller mit 95 und mehr Parkerpunkten dabei, preislich fair von € 20 - € 200 je Flasche)

Abserviert wurde schnell, zwischen dem ersten und zweiten Gang gabs eine längere Pause von über 10 Minuten (das Lokal hatte sich gerade zur Gänze gefüllt).

Zum Abschluss wies uns der Geschäftsführer noch auf das Mittagsmenü unter der Woche (Mo-Fr) um € 8,50 hin (nächste Woche gibts Wurzelschaumsuppe und Wienerschnitzel vom Schwein mit Reis). Serviert wird es von 11.30 - 15.00(!!!)...nur falls jemand das Lokal günstig und ohne monetäres Risiko kennenlernen will...

Bezahlt haben wir 68 Euro - wobei der Seesaibling mit 22,50 den größten Kostenanteil trug.

Abzüge gibts bei der Küche, weil die genaue Linie noch fehlt. Der Spagat zwischen traditioneller Wiener Küche und der heute überall "schicken" mediterranen Küche ist wohl auf Dauer nicht machbar. Hier wird es früher oder später eine Entscheidung geben müssen. Ich kenne den Chefkoch Alexander Pochlatko von seiner Zeit 2004 als Chef im Novelli - die italienische Küche beherrscht er meisterhaft. Ich hoffe, das man von der Geschäftsführung den Mut hat, ganz auf mediterrane Küche umzusatteln.

Das Service kriegt Abzüge wegen der fehlenden Tischkoordination - für unseren Tisch war anscheinend niemand direkt zuständig. Wir wurden daher von 5 verschiedenen Kellnern betreut. Weitere Abzüge wegen der sicherlich 10 minütigen Wartezeit zwischen 1. und 2. Gang. Auch kleiner Abzug, weil die Servierkräfte die Bestellungen der Tische in die Küche so laut hineinrufen, dass man sie vor dem Haus auf unserem Tisch sehr gut mitverfolgen konnte.

Alles in allem ein gelungener Besuch von dem wir satt und zufrieden heimkehrten. Wir werden das Lokal nun mal Abends mit Reservierung in Ruhe testen ... und berichten weiter
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja16Gefällt mir10Lesenswert6
Lokal bewerten
6 Kommentare »
Letzter Kommentar von am 26.07.2013 um 12:43
socrates
@dieBrotvernichter
Pflichte Dir bei. Waren nun sowohl am Abend als auch mal unter der Woche zu Mittag dort und gehen jetzt gleich nochmal. Am Abend gibts am großen Eichentisch für zwei fast immer einen Platz (außer eine große Gruppe reserviert diesen). Unter der Woche zu Mittag ist keine Reservierung nötig. Wir haben immer einen Platz bekommen. Lass hören wie Dir die Wiederholung gefallen hat
Gefällt mir
am 20.07.2013
AndreasM3
1
1
5Speisen
5Ambiente
4Service
Heutigen Nachmittag (15.30 Uhr- 18.00 Uhr) im Klee verbracht ... wie immer rasche Bedienung und Begleitung zum reservierten Tisch .....Service und Essen einwandfrei .... Qualität der Speisen gewohnt top (Vorspeisen: Büffelmozarella, Eierschwammerlsalat; Hauptspeisen: Linguini, Tafelspitz, Kalbschnitzerl; Dessert: Schokokuchen, Käsevariation)..... Bedienung aufmerksam und bemüht....immer wieder gerne! Vielen Dank!!! (und auch genügend Parkplatz :-) )
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja2Gefällt mirLesenswert
Lokal bewerten
am 16.07.2013
projektagentur77
1
1
4Speisen
4Ambiente
3Service
kann so manch untenstehenden kritik nicht nachvollziehen. war das erste mal da. ambiente wirklich schön. calamari die besten die ich je gegessen habe, linguine viel zu weich, aber sauce fein, zander ok. service mehr fesch als nett aber präzise. parkplatz glück gehabt. etwas teuer das ganze, aber sollte man sich ein, zweimal im jahr gönnen.
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
Lokal bewerten
2 Kommentare »
Letzter Kommentar von Unregistered am 17.07.2013 um 17:26
na aber in dieser preisklasse ist klee bei weitem nicht. wir reden ja nicht vom steirereck wo du hunderte euros läßt. klee ist value for the money. kann man nicht über jedes lokal sagen.
Gefällt mir
am 15.07.2013
madamepadame
1
1
0Speisen
3Ambiente
3Service
Es gibt sehr wenig Auswahl an Speisen und diese sind extrem überteuert einerseits und eher fad im Geschmack (zb. Risotto, Kartoffelsalat).
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
Lokal bewerten
am 13.07.2013
JosefF
1
1
-Speisen
-Ambiente
-Service
Ich komme aus Perchtoldsdorf und hatte auch reserviert. Dort angekommen hat meine Frau und mich der Schlag gleich getroffen: KEINE PARKPLÄTZE. Die Autos sind in der Waldstrasse zum Teil gestanden. Super-Frau mit Stöckelschuhe.
Also haben wir wieder umgedreht und sind in ein anderes Lokal MIT PARKPLÄTZEN gefahren. Wir haben einen Gutschein bekommen, welchen wir versuchen werden einzulösen oder zu verkaufen.
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja4Gefällt mirLesenswert
Lokal bewerten
4 Kommentare »
Letzter Kommentar von am 15.07.2013 um 09:21
Mara
@cmling: jeder Deiner geistvollen Einwürfe ein Genuß !!!!! Erst dadurch lese ich die Postings nochmals, so wie bei einem Vexierbild, um die sprachlichen und logischen Haare in der Suppe zu finden. Bitte nicht nachlassen !
Gefällt mir2
am 04.07.2013
Tron1103
Basis Level 3
13
1
4Speisen
5Ambiente
5Service
Waren gestern spontan zum Abendessen @ Klee. Da nicht bestellt war uns ein Platz am aussergewöhnlich großen Gemeinschaftstisch sehr recht - angenehme Distanz zum gegenüber und trotzdem nur ein Tisch.

Service war durchwachsen - so aufmerksam in unserem Fall die junge Dame war so langsam waren die Herren an diesem Abend, jedoch alle sehr freundlich.

Weinkarte schönes Sortiment - in jeder Preiskategorie was dabei von 20 € - 200 € pro Flasche. Glasweiser Chardonnay war ausgezeichnet! Wir hatten als Vorspeisen das Beef Tartare sowie den Büffel Mozzarella (beides toll, preislich erwartungsgemäß) und als Hauptspeise die Gebackenen Calamari (top) sowie die Linguine mit Frühlingstrüffeln (klein, etwas overpriced). Brotvariation war frisch und Olivenöl sehr gut.

Toiletten sowie Innenräume komplett neu hergerichtet - sieht super aus!
An jedem Tisch im freien gab es gratis Mückenspray sowie Decken für die Beine - sehr nett.

Fazit: Tolles Ambiente mit guter Küche und angemessenen Preisen.
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja8Gefällt mir2Lesenswert
Lokal bewerten
Kommentar von am 04.07.2013 um 13:27
magic
Mückenspray? Oder doch Gelsenspray?
Gefällt mir1
Diese Bewertung wurde von einem ReTe Experten geschrieben.
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 21.06.2013 | Letztes Update am 21.06.2013
Experte
dieBrotvernichter
Platinum Level 18
53
27
-Speisen
3Ambiente
1Service
Aufgrund der raren positiven Esserfahrungen von euch anderen kritischen Verkostern wollten wir keinesfalls wegen dem Essen in dieses Speiselokal sondern nur wegen dem - unten schon erwähnten - angeblich "unschlagbarem Ambiente". Daher bewusst nur mit Waldes-Lust und Kaffee-Durst ins Klee.

Dort angekommen war die idyllische Atmosphäre der Neuwaldegger-Gegend schnell unterbrochen. Die Kombination aus…

…dem lauten Organ des Restaurantleiters, welcher versuchte damit die Gäste aus der Ferne an ihre Tische zu navigieren
…dazu hektisches Wuseln einiger Kellner, das wiederum durchwachsen war
…vom statisch observierenden Türsteherverhalten weniger Kellner

verträgt sich einfach nicht mit einem entspannten Nachmittagskaffee in der Natur. Kaffee-Gäste – wie wir – werden vom cleveren Restaurantleiter natürlich an die Tische im Abseits verwiesen. Für uns kein Problem, das haben wir befürchtet und haben uns mit dieser Furcht schon im Vorfeld ganz bewusst auseinander gesetzt und waren mental gut vorbereitet. Die jungen Leut‘ im Service sind scheinbar souverän im Studium und auf Partys unterwegs, nur leider nicht im Service. Genauso unkoordiniert, wie die typgerechte Personalauswahl gestaltet sich dann auch das Service am Gast und drückt das „unschlagbare Ambiente“ .

Das Panorama ist dort einfach natürlich gewachsen und wird von der geschmackvollen Gestaltung des In- und Outdoor-Konzepts unterstützt - da fühlt sich das Auge wohl. Damit so ein Ort aber auch eine stimmige Atmosphäre - also ein tatsächlich „unschlagbares Ambiente“ - bekommt, muss ein gekonnt angenehmer Umgang mit den Gästen im Mittelpunkt stehen, so dass die Hektik und das Chaos dort keinen Platz mehr haben.

Wir mögen Gastronomie mit guter Lage und gutem Konzept und wissen, dass man das dann auch mit auf die Rechnung gesetzt bekommt. So auch im Klee. Aber was wir nicht mögen, ist für etwas zu bezahlen, was wir nicht bekommen haben – nämlich eine angenehme Zeit in „unschlagbarem Ambiente“.

Nur um das vorweg zu nehmen, gegessen haben wir wirklich nicht – so wie’s aussieht bleibt’s auch dabei – denn im Klee, wollen wir nicht mal mehr einen Kaffee! ;)
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja35Gefällt mir10Lesenswert3
Lokal bewerten
2 Kommentare »
Letzter Kommentar von am 01.09.2013 um 15:57
dieBrotvernichter
Inkonsequenz wird bestraft: Gestern überlegten wir wo wir unseren Nachmittagskaffee konsumieren sollten. Zur Auswahl standen: Aumann, Alfredo oder die City - wir entschieden uns dem Klee nochmals zu geben eine Chance, wenn auch nur für Kaffee. Resultat: Personelle Verbesserung: 0,0. Begründung kurz und bündig: Personal jung und freundlich - aber alles andere als Profis. Wassergläser zum Kaffee hingestellt aber leer, nach nachfragen Wasserkrug hingestellt bekommen aber nicht eingeschenkt, und was wir wirklich nicht verstehen: das Outfit des Servicepersonals: ungebügelte und unsaubere Leinen und Skaterhosen, die junge Dame mit zwar tadelloser Figur aber mit knallengen Leggings und froschgrünen Nike Sportschuhen. Das Gewand alles in schwarz gehalten. Wir sind keine Querulanten, aber an die Geschäftsführung nochmals klar und deutlich: Das sieht einfach nicht gut aus!!!
Gefällt mir
am 22.05.2013
saluto
1
1
-Speisen
4Ambiente
0Service
auf der terrasse sitzend, (die kellner unterbeschäftigt, haben es aber trotzdem nicht wert gefunden, mich zu bedienen) habe ich nach 15 minuten ignoranz das lokal wieder verlassen
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja20Gefällt mirLesenswert
Lokal bewerten
9 Kommentare »
Letzter Kommentar von am 17.06.2013 um 16:22
AndreasG2
na dann bin ich mal gespannt....habe für heute abend einen tisch reserviert....
Gefällt mir
am 28.10.2012
stararchi
Basis Level 1
8
1
3Speisen
5Ambiente
3Service
Das Ambiente am Teich an einem Sommerabend ist natürlich unschlagbar. Das Sitzmobiliar ist leider eher nett zum Anschauen als bequem zum Sitzen. Die Toilettenanlagen erinnern von der Sauberkeit an eine öffentliche Toilettenanlage und wollen ebenso wie der Schankraum, der als großer Abstellraum fungiert so gar nicht zu dem angestrebten Niveau passen. Die Portionen sind sehr überschaubar, aber die Desserts sind großartig.
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja14Gefällt mirLesenswert
Lokal bewerten
Kommentar von Renate - Bostonfan am 17.05.2013 um 14:36
Ich weiß ja nicht, wo so mancher Gast seine Informationen her hat!?! Was ich erlebt hab: Wunderbares Ambiente, herrliche Lage, ich bin sehr angenehm gesessen, hab ausgezeichnet gespeist, wurde kompetent und freundlich bedient, wenn ich könnte, wollte ich jeden Tag mich durch die interessante Speisenfolge durchessen. Ich kann Klee am Hanslteich nur herzlich empfehlen! Gratulation dem engagierten jungen Team!!
Gefällt mir
Diese Bewertung wurde von einem ReTe Experten geschrieben.
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 22.10.2012
Experte
laurent
Diamond Level 26
261
58
Top 10 Tester
4Speisen
3Ambiente
4Service
Gelistet in: Best of "Feine Restaurants" in Österreich
Kann mich der Bewertung von FrueheStueck am 22.10.2012 fast zu 100% anschließen- Ein paar Dinge noch zusätzlich:
LOCATION:…..der alte Teil wird renoviert…. Hoffentlich auch der Eingangsbereich: Wir dachten schon das wäre eine Abstellkammer: Vollgerammelt, leere Kisten neben Getränken der Mitarbeiter, ein Kabel provisorisch am Boden festgeklebt, Gebäck offen herumliegend- kein schöner Anblick, Schön auch nicht dass der PVC-Schaum der Fenster noch naturbelassen ist.

SPEISEN: Haben ebenso Beet Tartar- wobei bei uns mehr als ausreichend Toast dabei war- und Calamari gekostet- wie beschrieben.
Tafelspitz- wie beschrieben; weiters:
Zanderfilet vom Neusiedlersee € 22,50 : Gut- das einzige Gericht welches „nur“ gut war.- etwas zu viel gebraten und eine echt winzige Portion.
Was man weder vom Filetsteak noch vom Kalbskotlett behaupten konnte: Tolle Fleischqualität, auf den Punkt gebraten, hervorragende Saucen und Beilagen.

Linguini mit Sommertrüf-fel € 15,90
Die Teigwaren perfekt al dente, reichlich Trüffel; die Sauce hätte eine Spur sämiger/cremiger sein können
Créme Bruée Vanileeis . Himbeeren € 7,50
- Ein Klassiker; wie er sein sollte
Schokoladenaufauf -Passionsfrucht € 7,50
- Durchaus üppige Portion, innen noch leicht flüssig; sehr gut
Crémeschnitte “Klee“ kaltgerührte Erdbeeren . Sorbet € 7,50
- Hat das Zeug zum Kult zu werden

SERVICE: nach den unten anstehenden Beurteilungen waren auch wir auf das Schlimmste vorbereitet und wurden angenehmst überrascht.
Kleinigkeiten wie manch vergessenes Getränk, eine nicht funktionierende Online-Reservierung, die nicht aktuelle Speisekarte in der Homapage oder eine Apetitifempfehlung welche keine war könnte man bemängeln; hat aber letztlich den äußerst positiven Gesamteindruck nicht geschmälert
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja12Gefällt mir3Lesenswert1
Lokal bewerten
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 22.10.2012
FrueheStueck
Silver Level 8
23
9
4Speisen
4Ambiente
4Service
LOCATION: Mitten im Grünen (1170 Wien) in der Amundsengasse 10 neben einem kleinen Teich (Hanslteich) liegt das Klee das aus einem älteren Nebengebäude und einem neuen Zubau aus massivem Holz besteht. Steigt man aus dem Auto aus, findet man sich in der Pampa wieder, geht man jedoch einige Schritte Richtung Restaurant (beschildert) erblickt man den Teich und den perfekt auf die Umgebung angepassten, im Juni 2012 errichteten, Zubau aus mittelbraunem Holz und transparenten Fronten, welche eine ansprechende Sicht auf den Teich erlauben.

Der Hauptgastro-Bereich befindet sich im Zubau, welcher durch hochwertiges, Mobiliar (massiv Holztische und Stühle, um die 5 2er Tischen an den Seiten, großer Tisch mit ca. 30 Sitzplätzen in der Mitte des Lokals und mehrere Plätze auf runden Bänken) einen qualitativ hochwertigen Eindruck vermittelt. Das Ambiente ist sehr hochwertig, das Dach des Zubaus und auch die Seitenwände lassen sich im Sommer öffnen, im Oktober waren diese allerdings geschlossen. Für Wärme sorgen Heizstrahler an den Wänden und leichte Fleecedecken auf jedem Sessel.

SPEISEN: Anfangs etwas ernüchternd war die eher kleine Speisenauswahl in allen Kategorien, auch keine Tagesgerichte bzw. Empfehlungen der Küche. Auswahl zwischen 4 Vorspeisen 2 Suppen 7 Hauptgängen (davon 2-3 Fisch) und 4 Desserts möglich. Ich kann 2 Vorspeisen beurteilen, daich diese kombinierte. Das Beef Tartar wurde ca. 8 Minuten nach der Bestellung mit der Sellerieschaumsuppe meines Freundes Serviert. Dabei waren 2 halbierte getoastete Weißbrotscheiben. Das Beef Tartar war von hervorragender Qualität, sehr gut, klassisch gewürzt und auch richtig temperiert. Die Kombination mit Avocados war mir neu, passten aber sehr gut zum Fleischgeschmack und zu den Tupfern von Senfsauce. Die Sellerieschaum-Suppe war sehr schmackhaft und zurückhaltend gewürzt, für Diätler ob des deftigen Schlagobersgeschmacks jedoch eher nicht geeignet. Die knusprigen Calamare waren mit einem sehr würzigen und nicht zu sauer-dominantem marinierten Friseesalat angerichtet, drum herum Chilimayonnaise (nicht scharf). Schön knusprig nicht zu fettig und vor allem reichlich (ca. 200-250 Gramm Calamare) machten mich satt und glücklich.

Der Tafelspitz meines Freundes bestand aus 3, größer als die Handfläche ca. 6mm dick aufgeschnittenen, Rindfleischstücken (Tafelspitz) mit dünnem Fettrand, übergossen mit Gekochten Karotten, Sellerie und Lauch in ein wenig Süppchen. Als Beilage wurde Apfelkren und Schnittlauchsauce mit Rösti separat serviert.

Das Fleisch war sehr weich, saftig und schmackhaft, die Saucen rundeten des Geschmack perfekt ab - beide hausgemacht. Das Rösti hätte mehr Butter und weniger Kümmel vertragen, war aber auch sehr solide. Grundsätzlich überzeugte der Tafelspitz durch klassische Zubereitung und qualitativ hochwertige Produktauswahl.

PREISE: 8,50 - 12,5.- EUR für Vorspeise, 9,50 - 22,50.- EUR Hauptspeisen, Desserts 7,50.- EUR. Gedeck ist nicht zu bezahlen und besteht hier auch aus einer nicht unhübschen Plastikkombination aus Auflage und Halterung für Besteck und Stoffserviette.

SERVICE: nach den unten anstehenden Beurteilungen war ich auf das Schlimmste vorbereitet - dies blieb jedoch aus. Nach einer freundlichen Begrüßung durch gleich mehrere Kellner beim Betreten des Lokals wurden wir an einen (reservierten) Tisch unserer Wahl gebracht, wir entschieden uns kurzfristig für einen anderen Tisch näher an der Seitenfront, was kein Problem war. Keine 2 Minuten am Sessel sitzend wurde die erste Bestellung aufgenommen und die Getränke prompt serviert. Hinsichtlich Service gab es in unserem Fall nichts zu beanstandeten, eher positiv hervorzuheben. Beim Verlassen des Lokals wurden wir von mehreren Kellner (auch die die uns nicht bedienten) verabschiedet.

FAZIT: Ab heute, 22.10. sperrt das Klee für 4 Monate wegen Umbau, der alte Teil wird renoviert, sobald dieses lauschige Restaurant wieder geöffnet hat, kann ich nur empfehlen: sich selbst ein Urteil bilden, einen Tisch mit Aussicht reservieren und die Speisen in einer sehr speziellen Atmosphäre genießen.
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja15Gefällt mir3Lesenswert2
Lokal bewerten
2 Kommentare »
Letzter Kommentar von Annie Weich am 17.11.2012 um 16:21
Mein Mann und ich waren heute dort spazieren, es schaut nicht nach einem geplanten Umbau aus, sondern eher als ob es mehr oder minder fluchtartig verlassen wurde. Wann sollte umgebaut werden, wenn nicht jetzt in der noch frosfreien Zeit, wenn man angeblich in vier Monaten wieder eröffnen will?!
Gefällt mir
am 15.10.2012
haveAlook
1
1
-Speisen
4Ambiente
0Service
Zu allererst möchte ich sagen, dass ich selbst aus dem Dienstleistungsbereich komme und weiß wie das Arbeiten direkt am Gast ist! Ich habe größtes Verständnis für Verzögerungen oder Stresssituationen – WENN der TON stimmt!

Nach einem ausgiebigen Spaziergang eingekehrt; mit einer riesen Vorfreude auf ein gemütliches Plätzchen unter den Heizstrahlern, um genüsslich eine Melange zu trinken.
Leider wurde der erste positive Eindruck sehr rasch durch einen extremst unfreundlichen Kellner zerstört der auf meine Frage ob "dieser Tisch frei wäre", abwertend meinte, dass er reserviert wäre. Funkstille. Da ich mich nat. nicht einfach so abwimmeln lasse habe ich erneut gefragt ob denn der Tisch daneben frei ist. Antwort: "Essen Sie auch was oder trinken Sie nur etwas?" Dies habe ich mit "nur trinken" beantwortet und schon kam die Retourantwort: "trinken nur am langen Tisch"
Vielen Dank, nun weiss ich wenigstens wo ich sitzen DARF!
Durchatmen, endlich einen Platz ergattert. Dann kam rasch ein Kellner (der wohl besser gelaunt war) und nahm freundlich unsere Bestellung auf. Diese bestand aus: 2 Melange und 1 kleiner Brauner - wunderbar einfach wie ich meine.
Vorweg möchte ich noch anmerken, dass das Lokal gut besucht war aber nicht bummvoll, und (was in Ö eher selten ist) mehr als 2 Kellner unterwegs waren - wenn ich mich nicht täusche waren es 4. Dafür war der Service extremst langsam und unsere Bestellung fand endlich seinen Weg zu uns...nach 20 Minuten(!). Es lag wohl nicht an dem MA der den Kaffee zubereitet hat, denn offensichtlich stand dieser einige Zeit lang rum und wartete darauf weggebracht zu werden. Zu diesem Schluss kam ich weil der Kaffee weniger als lauwarm war. Zumindest war das Leitungswasser schön kühl.
Fazit: wunderschönes Ambiente, super eingerichtet aber der Service ist für meine Begriffe absolut inakzeptabel!
Schade, dass nur, offensichtlich, gut betuchte Menschen mit einem Lächeln in diesem Restaurant empfangen werden.
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja20Gefällt mir1Lesenswert
Lokal bewerten
2 Kommentare »
Letzter Kommentar von Unregistered am 05.11.2012 um 19:54
@slapet, genau deshalb hat havealook ja gefragt ob er sich an diesen Tisch setzen dürfte, weil er eben nur Kaffe trinken wollte und keine 'designierten' Tische besetzten wollte, und genau wie er es gesagt hat der Ton macht die Musik und man kann in einem solchen lokal vom Personal einen höflichen Umgangston erwarten!
Gefällt mir3
am 30.09.2012
Inge
1
1
1Speisen
4Ambiente
3Service
Sind nach einem Waldspaziergang heute beim vielgelobten Klee am Hanselteich eingekehrt. Unsere Erwartungen wurden , was das Essen betrifft, leider enttäuscht. Die Vorspeisen waren noch einigermaßen in Ordnung, aber das Wiener Schnitzel war eine Zumutung. Eine labberige aufgeweichte, geschmacklose Panier hat einen Fleischlappen undefinierbarer Farbe ( grau,violett?) bedeckt. Dafür 17€ zu verlangen ist ein starkes Stück. In jedem Beisel am Eck wird besser gekocht. Auch die Wartezeit, bis das Essen endlich kam, war viel zu lange.
Fazit: Nettes Ambiente, gemütliche Ausstattung, bequeme Sitzgelegenheiten. Auch die Kellner waren bemüht. Wir werden wiederkommen - aber nur auf einen Drink. Essen werden wir dort sicher nicht mehr.
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja12Gefällt mirLesenswert
Lokal bewerten
2 Kommentare »
Letzter Kommentar von Hernalser am 21.10.2012 um 06:19
Wir haben dem Klee gestern eine 2te Chance gegeben; Jetzt wo der Hype nachgelassen hat (Im wahrsten sinne des Wortes, von 100 auf 0). Trotz schönem Wetter, Lokal leer.(Sämtliche Lokale in der Umgebung waren komplett voll)....und Sie kapieren es immer noch nicht.

3 Tische belegt, Kellner arrogant und langsam. Ich denke die merken es erst wenn die letzten 3 Gäste auch nicht mehr kommen !?
Gefällt mir1
am 13.09.2012
WinnieM
2
1
3Speisen
5Ambiente
0Service
3 von 3 besuchen: immer waren die kellner unfreundlich und desinteressiert, beim letzten mal wurden wir konsequent übersehen und verließen nach 20 minuten das fast leere lokal. ein beschwerdemail an den chef wurde nicht beanwortet.
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja14Gefällt mirLesenswert
Lokal bewerten
5 Kommentare »
Letzter Kommentar von Kaiser am 21.06.2013 um 09:50
Leider wahr, uns erging es ähnlich, schade für die Location!!!
Gefällt mir
am 31.08.2012
Konrad68
1
1
4Speisen
5Ambiente
4Service
Ich bin erschrocken, wie sehr das Vorurteil der Wiener Neidgesellschaft zutrifft!

Ich bin selbst häufig im Klee und habe bisher immer gut gegessen und wurde immer freundlich bedient.
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja3Gefällt mir1Lesenswert
Lokal bewerten
8 Kommentare »
Letzter Kommentar von am 01.09.2012 um 21:27
uc0gr
"Wir haben genug Zeit, wenn wir sie nur richtig verwenden." (Johann Wolfgang von Goethe)
Gefällt mir1
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 09.08.2012 | Letztes Update am 11.08.2012
misenplace
Platinum Level 15
50
18
2Speisen
4Ambiente
4Service
7 Fotos 1 Check-In
An einem eher lauen Sommerabend waren auch wir erstmals im Klee am Hanslteich - und haben dabei folgendes erlebt:

Zunächst einmal sollte berücksichtigt werden, dass der (unter dem Vorbetreiber) so gut wie kaum genutzte Parkplatz bei weitem nicht ausreicht um den Andrang irgendwie abzudecken. Nachdem sich die zumeist hochpreisigen Limousinen auch durch Kennzeichen aus dem südlichen Niederösterreich, der Steiermark und Salzburg ausweisen dürfte der Ruf des Lokals mittlerweile weitere Kreise streuen.

Um 19h war die Terrasse zum bersten gefüllt, lediglich am langen Holztisch (an dem man zusammengesetzt wird) waren noch vereinzelt Plätze frei. Auch die den Kronenzeitung-Lesern und Tierfreunden sicher bekannte Frau Entenfellner hat dort in für ihr Alter relativ unpassenden und viel zu kurzen Hot-Pants Platz genommen.
Generell ist das Publikum in der Alterskategorie 45+ tendenziell durchaus der Schicki-Micki-Kategorie zuzuordnen. Das deswegen das richtige Ambiente wichtiger ist, als brauchbare Speisen sollte sich in Folge bestätigen.

Die Vorspeisen:

Einerseits überzeugt die durchaus interessante Kreation eines Beef Tatar mit Avocado, Lardo und Senfsauce mich nicht unbedingt. Zwar gefällig angerichtet ist meiner Meinung der Paprika-Geschmack zu dominierend, und wird dabei nur noch durch die säuerlichen Avocado übertroffen, die mich als Alternative zu Kapern nicht überzeugen. Das Fleischaroma geht dadurch vollends verloren, nicht einmal Zwiebeln kann ich feststellen. Ja - und den Lardo habe ich in Verdacht, nur der Speckrand eines Tiroler Specks zu sein....der Lardo wie ich ihn kenne hat ausser der weissen Farbe durchaus noch eine durchzogene Textur aufzuweisen, die hier komplett fehlt.

Die Hauptspeisen:

Reizvoll waren für mich die Grammelravioli von der Beschreibung her. Was ich dann auf den Tisch bekommen habe waren 4 Stück Ravioli in sehr süsslich daherkommendem Rahmkraut. Die Knuspergrammeln haben ihr knuspern unterwegs verloren und waren als letscherte Grammeln platziert. Generell fehlte allen Zutaten eine brauchbare Würzung - bis auf das süsse Rahmkraut. Als Weinbegleitung hatte ich dazu einen Gelben Muskateller vom Rabl.... der recht nett war, allerdings keine Empfehlung verdient.

Das Kalbsrahmgulasch kommt optisch so daher wie man es sich erwartet und ist von der Menge her auch durchaus ausreichend. Am Salz wurde auch hier gespart - so viele herzkranke Patienten hätte ich auf dieser Terrasse gar nicht vermutet, die der Grund für die Zurückhaltung in der Würzung sein könnten.

Der Zander mit Belugalinsen stellt nicht nur finanziell das teuerste Gericht auf der Speisekarte dar - er kommt auch optisch sehr ansprechend daher. Wie zuvor bereits: es fehlt an Salz! Der Fisch hat seine Knusprigkeit ebenfalls zum Großteil verloren, die Safransauce war zu süß.

Das Dessert:

Der Schokoladeauflauf hat sich als ein Schokokuchen mit flüssigem Kern entpuppt - hat gut geschmeckt. Wenn jemand es bevorzugt, dass keine Bitterschokolade verwendet wird, dann wird er hier gut bedient.

Die Créme Bru­lée war sehr in Ordnung - hier war die Oberfläche durchaus knusprig und gelungen.

Das Nougatmousse war ebenfalls sehr gut, besonders gut fand ich die Krone aus Erdbeereis.
Weinbegleiter war mir hier der Gemischte Satz vom Zahel...der für meine Begriffe zu lieblich geschmeckt hat - allerdings hat mir der Kellner ein neues Glas gebracht und mir versichert eigenhändig aus der richtigen Flasche eingeschenkt zu haben.
Gut - dann muss wohl ich mich geändert haben - oder der Wein vom Zahel schmeckt heuer anders.

Das Service:

Hier ist es mir schleierhaft, weswegen in der Vergangenheit so negative Bewertungen des Servicepersonals erfolgt sind. Alle Kellner mit denen ich zu tun hatte waren extrem freundlich, rasch und kompetent.

Die Toiletten:

Ausnahmsweise muss ich hier auch den Abort erwähnen - den aufzusuchen ich jedem abraten möchte, der es sich einigermaßen leisten kann.
Ich habe schon lange nicht mehr dermaßen verdreckte Toiletten gesehen - nicht einmal auf Toiletten an der Autobahn. Und wie mir meine Begleitung geschildert hat ist es auf der Damentoilette sogar noch schlimmer...Details erspare ich mir.
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja38Gefällt mir11Lesenswert9
Lokal bewerten
4 Kommentare »
Letzter Kommentar von
CAH
am 04.09.2012 um 09:59
CAH
Freunde von uns waren kürzlich dort und haben Ähnliches erlebt (also bummvoll, Küche überfordert - sie warteten pro Gang ca. 45 Minuten), Speisengröße extra klein.
Also ich glaube, ich spar mir die weite Anreise und gehe weiter zum Meixner in Favoriten :-)
Gefällt mir
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 27.07.2012
hansfood
Basis Level 2
5
3
3Speisen
2Ambiente
0Service
Was war es nicht groß: Das mediale Feuerwerk, welches die Betreiber, über Ihr Netzwerk auslösten. Überall las oder hörte man von renommierten Köchen, polyglotten Gastronomen und Besteck polierenden Milliardärsenkelinen.

Kein Wunder das unsere Erwartungen dadurch sehr hoch gesteckt waren. Zumal ich in der Gegend wohne und jedes gute neue Lokal ein echter Gewinn für die Gegend ist

Die erste Enttäuschung folgte allerdings schon bei Ankunft. Wir hatten reserviert und wurden empfangen wie Hausierer. "Nein wir wollen Ihnen nix verkaufen sondern unser Geld bei Ihnen lassen"

Die nächste Enttäuschung folgte sogleich.

Das Ambiente: Ich weiss, Geschmäcker sind verschieden. Diese Lobeshymnen bzgl. des Ambientes/Interieurs kann ich allerdings in keinster Weise nachvollziehen. Mainstream pur, wie man in in jedem grösseren Hotel in Südostasien findet. 0 Individualität, 0 persönliche Note. Völlig deplatziert im Wienerwald und viel zu protzig. Die alte Holzterasse des ehemaligen Gasthauses (nein ich war kein Fan) hatte tausendmal mehr Charme. In Anbetracht des Potenzials dieser schönen Lage daher von mir nur eine 2

Die grauenhafte LED Beleuchtung die bei Anbruch der Dunkelheit dem Ambiente den letzten Charme nimmt ist angeblich rein funktionell (um die Gelsen zu verschrecken, die die Natur nun mal so mitbringt). Geholfen hat es nicht

Speisen: Essen war OK. Definitiv keine Reise in den Wienerwald wehrt...aber ich wohn ja ums eck. Ich hatte die Calamare mit der Chillimayonnaise. Gut. Die tiefgekühlten Calamare mach ich zu Hause besser. Die Chillimayonnaise passt gut dazu und hatte die richtige Schärfe. Die Menge war angepasst an die zentrale Zielgruppe: Ladies who Lunch
Danach hatten wir die Grammelravioli (die einzige Speise unter 10€) für die man sich offensichtlich keine Mühe geben muss. Die lieblos platzierten Knuspergrammeln machten ihrem Namen alle Ehre und waren verbrannt. Die Ravioli geschmacklich OK, aber vollkommen lieblos angerichtet, ja förmlich auf den Teller gepatzt.

Trotz Hunger habe ich auf die Nachspeise verzichtet, da mich mittlerweile die Gelsen gefressen hatten

Service: Faszinierend. Eine Symbiose aus absoluter Manie und vollkommener Arroganz. Erst völlig überdreht und dann systematisch ignoriert. Ein dezentes Nachfragen nach einer Speisekarte (nach 15 Minuten) oder dem verbleib unseres Essens (40 Minuten) wird mit einem Augenverdrehen quitiert. Bemühter war man beim Nachbartisch, aber sorry, mir war es zu warm für einen Pastellfarbenen Pullover auf den Schultern.

Fazit: Riesen Wirbel um Nix. Ich werde wahrscheinlich mal wieder hinschauen da ich ums Eck wohne. Es bleibt die Hoffnung daß das Personal, wenn der erste Hype vorbei ist, ausgetauscht wird und man sich in der Küche unter weniger Stress mehr Mühe gibt. Aus einem anderen Bezirk extra rausfahren würde ich nicht
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja55Gefällt mir9Lesenswert8
Lokal bewerten
10 Kommentare »
Letzter Kommentar von Nichtraucher am 07.08.2012 um 09:42
Bei Regenwetter und geschlossenen Plastikplanen (sehr unhübsch und eher Campingplatzstyl) wurde rundum geraucht. Auf die Frage an den sehr unbemühten Kellner, wie es mit Nichtraucherschutz aussieht, hat dieser nur gemeint, "früher war es ja auch nicht anders"!!!!!!!! An unserem Nebentisch rauchten 6 Personen gleichzeitig während wir versuchten, unser Essen zu geniessen (dessen Qualität wir uns auch anders vorgestellt haben - aber das ist ein neues Thema). "Viel Rauch um nichts" - uns sehen sie niewieder. Wir geben unser Geld wo anders aus....
Gefällt mir1
am 25.07.2012
ElNino9
Basis Level 1
5
1
3Speisen
5Ambiente
3Service
Unglaublich schönes Ambiente mitten im Wienerwald. Allerdings lassen das Service (unfreundliche Kellner) und das Preisniveau (sehr überteuert für kleine Portionen) sehr zu wünschen übrig.
Einen Besuch war es zwar wert, dennoch werde ich nicht wieder kommen
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja16Gefällt mirLesenswert
Lokal bewerten
am 21.07.2012
Spinelli
1
1
2Speisen
4Ambiente
3Service
Schönes Ambiente, Speisen mittelmäßig, besseres Rindfleisch gibt es in jedem normalen Wiener Gasthaus, Erdäpfelkümmelbrei zum Rindfleisch erinnerte an Kantinenessen, Speisekarte zu klein, zu hochpreisig, kaum Vegetarisches, das Lokal ist für Menschen, die nicht wissen, wie wirklich gutes Essen schmeckt und jeden Lokal-Hype unreflektiert mitmachen wollen
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja29Gefällt mirLesenswert
Lokal bewerten
am 19.07.2012
ElisabethH3
1
1
3Speisen
3Ambiente
4Service
die lage ist nur dann so schön, wenn man einen Tisch am Wasser ergattert - wenn man hinten sitzt, sieht man auf den Parkplatz und auf Gerümpel und auf die Klos...
Das Essen ist gut, aber Miniaturportionen und nicht gerade preisgünstig!
Einzig das GEschirr ist Top modern und geschmackvoll - leider will man diese Unkosten offenbar anderswie weder hereinbringen...
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja21Gefällt mirLesenswert
Lokal bewerten
2 Kommentare »
Letzter Kommentar von Elsa am 22.07.2012 um 17:01
Leider kam auch für uns die obige Bewertung zu spät! Wir aßen ausgerechnet das Rindfleisch: hart, zäh und trocken! Wir wollten wenigstens schärfere Messer, doch die gab es nicht! Überdies verhält sich das Personal nicht nur unfreundlich, sondern arrogant bis impertinent! Da hilft die schöne Umgebung auch nicht mehr: Wir haben uns einfach nicht wohlgefühlt!
Gefällt mir
am 09.07.2012
marichen
1
1
4Speisen
5Ambiente
4Service
Wir waren zu dritt am Sonntag Abend im Klee und hatten einen Tisch direkt am Wasser. Das Ambiente ist bezaubernd, angefangen von den gemütlichen, modernen Möbeln bis hin zur idyllischen Kulisse. Die Karte klein aber fein. Vom Beef Tartar, über das Beiried und den Garnelensalat hat wirklch alles sehr gut geschmeckt. Zwar nicht billig, aber die Qualität war wirklich gut. Unser Kellner war sehr freundlich und ist auf jeden unserer Sonderwünsche eingegangen.
Also das Klee am Hanslteich ist auf jeden Fall eine - wenn nicht mehrere Reisen - wert!

UND: Auf jeden Fall Platz für ein Dessert lassen: Creme Brulee und Schokosouffle waren hervorragend!
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja8Gefällt mir1Lesenswert
Lokal bewerten
am 09.07.2012
Flora001
2
1
4Speisen
5Ambiente
4Service
also wir waren mit am Samstag, 07. Juli mit 9 Personen am Abend vorort, Service war sehr freundlich und sehr bemüht, Glas Sekt mit Fentimans Rosé war sehr lecker.
Karte zwar ein wenig klein, aber Qualität der Speisen top. Ambiente gefällt sehr, nur manche hippe/ nervigen Sitznachbarn trüben ein wenig das Flair.
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja4Gefällt mirLesenswert
Lokal bewerten
am 05.07.2012
etschi
1
1
4Speisen
5Ambiente
4Service
Ich war gestern mit Freundinnen im Klee und habe gleich für demnächst wieder einen Tisch bestellt! Wir fanden das Ambiente zauberhaft und sehr angenehm bei den heißen Temperaturen - gegen die Gelsen haben wir was mitgebracht.
Die Sitzmöbel sind sehr bequem und laden zum Verweilen ein. Die Tatsache, daß die Speisekarte eher klein ist, fanden wir ganz angenehm - sehr gut waren das Beef Tartare und die Linguini mit Sommertrüffeln, aber auch die Beiriedschnitte mit Beilagen. Die Bedienung war aufmerksam - ich kann mich allerdings nicht entsinne, dem Kellner das Du-Wort angeboten zu haben.
Das "Klee" ist eine gelungene Erweiterung der Wiener Gastroszene, kein Vergleich zu dem heruntergekommen Gasthaus, das vorher jahrelang vor sich hin existiert hat
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja8Gefällt mirLesenswert
Lokal bewerten
4 Kommentare »
Letzter Kommentar von Unregistered am 07.07.2012 um 17:15
Nicht wundern, etschi!
Lisawetta hat dafür absolut keine Kinderstube genossen und motzt hier nur jeden an. Selber hat sie ja schon sooooo hilfrich geschrieben. Sie braucht das eben weil sie eben selber nichts zusammenbringt. Auffallend auch dass sie sooooo viele Follower hier hat. Woran liegt das bloss??? Gähn....
Gefällt mir2
am 30.06.2012
lumpi
1
1
4Speisen
5Ambiente
3Service
+ absolut traumhaftes ambiente, direkt am teich, rundherum wälder. sehr schöne terrasse mit holzmöbeln und gigantischem zentralen holztisch. sehr modern.

+ sämtliche speisen (div. hauptgerichte, sowie desserts) waren wirklich sehr köstlich

- absolut überteuert für die portionsgröße

- auswahl viel zu gering

- nur ein vegetarisches warmes gericht. nach nachfrage beim kellner, ob der koch nicht aus den beilagen der karte (also vorhandenen zutaten in der küche) etwas vegetarisches zaubern könnte, kam ein unverständnisvolles und abfälliges 'naja nein, beilagen könnens halt so einzeln haben' als antwort und so wurde es auch serviert.

- unser kellner war speziell überdreht und teilweise zu frech für diesen gehobenen standard, den das lokal zu vermitteln versucht. der rest der truppe machte beim servieren einen sympathischeren und respektvolleren eindruck. generell macht das lokal auf hip-chic meets high society, wo 'studenten-aushilfskellner' nicht wirklich ins bild passen mMn.

fazit: als abschluss nach einem langen spaziergang für ein getränk oder einen nachmittagskaffee sicher empfehlenswert. für hungrige: genug zeit und geld mitnehmen. und abends an insektenschutz denken - denn die unzähligen gelsen haben uns endgültig von dort vertrieben.
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja16Gefällt mirLesenswert
Lokal bewerten
2 Kommentare »
Letzter Kommentar von susi am 09.07.2012 um 12:20
für die oberen zehntausend ein schickes platzerl.für die normalos zu empfehlen, schnitzel und gurkensalat in zukunft im rucksack mitnehmen. für uns gibt's bald kein normales wirtshaus mehr, wo man nach einer walking-oder wandertour etwas verschwitzt und nicht im super outfit seinen almdudler trinken könnte.
Gefällt mir1
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 25.06.2012
bittezutisch
Basis Level 1
4
1
4Speisen
5Ambiente
4Service
samstag zu viert zum klee am hanslteich, natürlich waren wir alle schon sehr gespannt nach all den artikeln, kritiken und viel bla bla...
man biegt vom parkplatz aus ums eck richtung teich und sieht erst noch den etwas heruntergekommenen altbestand der holzhütte in der sich küche und barraum befinden (wird natürlich noch renoviert) aber dann- der erste eindruck der imposanten terassenkonstruktion überzeugt eindeutig, wirklich toll und grösser als erwartet! ein teil davon schwebt ein stück über dem teich, ein teil ist von allen seiten zu schliessen und ein teil ist ganz offen mit gemütlichen "liege ecken" beim wasser.
man wird höflich begrüsst, wir hatten reserviert und so gleich platziert. das mobilar ist sehr stylisch und gemütlich- da bleibt man ohne weiteres länger sitzen, alles aus holz- vorallem der riesenhafte 9 tonnen schwere mammut tisch in der mitte ist eine gewalt- ein tolles stück!
unser kellner- ein junger gut gelernter witziger bursche hat sich den ganzen abend sehr bemüht um uns gekümmert, jede frage beantwortet und war bestens informiert.
die speisekarte ist überschaubar, das angebot klingt schmackhaft und die auswahl fällt leicht.
mein grosses lob gilt dem gehackten beef tartar welches auf einem bett von reifen avocados serviert wird und geschmacklich das beste seit langem war! bravo!
danach folgten ein feines schnitzerl vom mangaliza schwein in einer gschmackigen parnier, zanderfilet ebenfalls gut gelungen und zwei beiriedschnitten auf püree medium sowie bestellt- tadellos!
wir fanden grad noch platz für eine eigene kreation des chefkochs einer cremeschnitte, hmm sehr gut!
die weinkarte mit relativ grossem angebot lässt keine wünsche offen, alles was rang und namen hat ist vertreten-aber auch eher unbekannte winzer dürfen hier ausgeschenkt werden,die preise im rahmen.
wir entschieden uns für einen veltliner vom weingut rabl und danach mit beratung von unserem kellner einen veltliner von petra unger- zwei ausgezeichnete tropfen und von uns bis dato noch nie getrunken, sehr schön!
mit der zeit wurde es dunkel und etwas kühler und die ersten gelsen kamen zu tisch... wir bewunderten das spektakel mit dem die terassenkonstruktion von allen seiten und von oben geschlossen wird.
einzige kritik kommt erst jetzt, erst werden nämlich heizstrahler die über den köpfen montiert sind eingeschaltet- die geben wie man weiss ein starkes rotes licht ab und dann kommen längliche LED balken die ein eher bläuliches licht abgeben dazu- wow das war ein flash... wir haben gerätselt warum man sich für so eine lichtquelle entscheidet, vielleicht weil gelsen nicht auf LEDs stehen!? wir wussten es nicht, aber es war eh schon zeit zu gehen :-)
mein resumee, ein gelungenes projekt zu dem man einen neuen lichtdesigner holen sollte, ansonsten sage ich- bitte zu tisch- gelsenspray nicht vergessen und einen am besten schönen nachmittag, gut umsorgt und gut versorgt in tollem ambiente geniessen.
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja19Gefällt mir5Lesenswert1
Lokal bewerten
6 Kommentare »
Letzter Kommentar von
WeG
am 31.07.2012 um 07:25
WeG
Danke aristide:-))
Gefällt mir
am 25.06.2012
getestet
2
1
4Speisen
5Ambiente
4Service
Das Klee am Hanslteich ist ein wunderschöner Ort um einen sonnigen Abend in der Natur zu genießen.

Die Qualität der Speisen ist sehr gut und hat mich als ehemaligen Gastronomen sehr überzeugt.
Das Service war aufgrund des enormen Andrangs etwas gestresst, jedoch stehts freundlich und zuvorkommend. Leider wurde das Personal im Service, von teilweise sehr unfreundlichen Gästen auf die Probe gestellt, jedoch meisterten sie dies ruhig und sehr nett. Es ist traurig zu sehen, dass so mancher Gast an einem Sonntag Abend keine 10 Minuten Wartezeit in Kauf nehmen kann.

Resume vom Klee am Hanslteich: Ein wunderschöner Ort um einen Abend zu zweit oder mit der ganzen Familie zu genießen - und das für jede Brieftasche!
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja2Gefällt mirLesenswert
Lokal bewerten
Kommentar von Unregistered am 09.07.2012 um 17:10
"Die Qualität der Speisen ist sehr gut und hat mich als EHEMALIGEN Gastronomen sehr überzeugt" …
– schmunzel –
Hat mich auch an ehemalige Gastronomie erinnert.
Gefällt mir
am 23.06.2012 | Letztes Update am 23.06.2012
inchuffy
2
1
-Speisen
3Ambiente
0Service
Leider konnten wir die Speisen gar nicht beurteilen, weil wir nicht bedient wurden!
Wir wollten das neue Lokal vorigen Sonntag besuchen und haben uns erlaubt, an einem freien Tisch OHNE Reservierungsschild Platz zu nehmen.
Ein Kellner hat uns dann sofort eine Speisekarte gebracht. Wenige Minuten später kam ein anderer, ziemlich aufgebrachter Kellner und sagte zu uns :" Hier können Sie nicht sitzen, diese Plätze sind reserviert. "Auf unseren Einwand,dass wir das nicht wissen konnten, sagte er schmissig: "Hier platziere ICH die Gäste" Worauf wir aufstanden und das Lokal verließen. Ich hätte mir wenigstens erwartet, dass er uns ersatzweise einen anderen Platz anbietet, aber er hat uns mit den Worten"da kann man nichts machen" getrost gehen lasse.
Das Klee ist für immer von unserer Programmliste gestrichen!
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja27Gefällt mirLesenswert
Lokal bewerten
Kommentar von Unregistered am 01.07.2012 um 22:13
Freie Tische zu bedienen sollte in jedem lokal standard sein, oder? Unser Tisch war frei aber Kellner kam, trotz einiger die herum huschten nicht zu unserem Tisch. Hatte eher den Eindruck als wäre nicht jeder willkommen. Um geistesblitzen vorzugreifen, waren gut gekleidet und sind gern in restarants der gehoberen Preisklasse essen. Wenn nach einer viertelstunde kein ich kommen gleich oder ähnliches vom kellner zu hören ist, ist das in keinem Restaurant tragbar egal ob beisl, billig- oder nobelrestaurant. Sehr schade hätten mich gefreut das Klee in unser Portfolio aufzunehmen, aber unser Besuch regt mich noch heute auf.ausgelastete aber bemühte und interessierte Kellner wären für uns kein Problem gewesen, so etwas haben wir noch nie erlebt. 0 von 10
Gefällt mir
via Handy am 18.06.2012
ataxa13
Basis Level 1
4
1
4Speisen
5Ambiente
5Service
Wir waren überrascht über so eine gelungene Mischung aus Eleganz, Gemütlichkeit und besonders gutem Geschmack bei der Einrichtung des neuen Lokals am Hanslteich.
Auch die Speisen waren hervorragend zubereitet.
Eine Wohlfühloase mitten Wald an einem kleinen Teich.
Wir kommen sicher mit unseren Freunden wieder.
Ein Geheimtipp.
Auch unser Hund war Dank der herrlichen Spaziermöglichkeitein besonders glücklich.



.
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja3Gefällt mir1Lesenswert
Lokal bewerten
3 Kommentare »
Letzter Kommentar von etschi am 05.07.2012 um 15:13
also - wir waren gestern im \"klee\" und ich kann die gute kritik nur bestätigen!
Gefällt mir1
am 11.06.2012
PanP
1
1
1Speisen
4Ambiente
1Service
War gestern mit 3 Freunden dort essen!
Es hat leider geregnet! Bei schön Wetter ist das Ambiente sicher sehr toll! Wie beschrieben, man sitzt direkt am Teich!

Zum den Speisen:
Die sehr "schmale" Speisekarte wird mit hohen Preisen ausgeglichen!
Wir bestellten:
-Butterschnitzel (vom Schwein €15,50): Es kamen 3 Stück ca 3,5-4 cm durchmesser große Stücke mit einer kleinen Portion Püree. Die Butterschnitzel waren HART und angebrant und das Püree geschmacklos! (Portion ausserdem viel zu klein)!
-ausgelöstes Backhendl (€ 9,50): 3 Stück wobei eines nicht ausgelöst war! geschmacklich hat es gepasst! Aber nichts aufregendes! Genauso der Salat!
-Calamari (€ ~13,50): Kleine Protion geschmacklich ok!
-Nachtisch Schokokuchen: war sehr gut aber hat den Abend leider nicht mehr retten können!

Auf jeden Gang mussten wir 25-35 Minuten warten!

Service:
Eine absolute Frechheit!
-Ich habe mir einen großen Apfelsaft gespritz bestellt! Gekommen ist ein kleiner mit dem Beisatz "aso sry ist ein kleiner geworden, aber wenn der leer ist einfach noch einen ordern"! Habe ich auch gemacht aber im Endeffekt wurden mir 2 kleine Apfelsäfte verrechnet (obwohl ich darauf hingewiesen habe, dass ich einen großen bestellt habe und der Kellner einen Fehler gemacht hat (zwar nur 80 cent aber es geht ums Prinzip!) Nachdem ich gezahlt und nachmals nachgerechnet habe ging ich zu dem Kellner und habe ihn darauf hingewiesen! Antwort war ein genervter Seufzer und er hat mir die 80 cent !"hingefetzt"! -> bei McDonalds wird man freundlicher behandelt!!!

-Als mein Freund den Kellner auf die schlechte Qualität der Butterschnitzel angesprochen hat (sehr höflich und nett) war die Reaktion "ahaaa na geht!". Kein "Es tut mir leid..." keine Entschädigung, kein Anbieten von einer neuen Speise! Der Kellner hat als resultat einfach unseren Tisch nicht mehr bedient!

Das Lokal werde ich nicht mehr beehren! Das Service war einfach so unfassbar unfreundlich!
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja58Gefällt mir2Lesenswert
Lokal bewerten
10 Kommentare »
Letzter Kommentar von
WeG
am 15.07.2012 um 07:58
WeG
Danke ,kann man da nur sagen!
Gefällt mir
Diese Bewertung wurde von einem ReTe Experten geschrieben.
am 08.06.2012
Experte
wolf
Diamond Level 24
161
50
Top 10 Tester
3Speisen
5Ambiente
3Service
3 Fotos 1 Check-In
Das Klee am Haselteich hat letzte Woche neu eröffnet. Ein Freund von uns war bei der Eröffnung dabei und hat für uns gestern einen Tisch reserviert.

Das Ambiente ist wirklich traumhaft. Man sitzt direkt am Teich und das Lokal ist nach allen Seiten hin offen. Am Abend werden die Bäume mit Spots beleuchtet.
Ich habe ein paar Fotos gemacht, allerdings, glaube ich, kommt das Ambiente darauf nicht so gut weg, wie es tatsächlich ist.
Jedenfalls kenne ich in Wien kein schöneres Lokal.

Auf der Speisekarte befinden sich hauptsächlich bodenständige Sachen, wie Butterschnitzel, ausgelöstes Backhendl, Beiried-Schnitte, Wiener Schnitzel, wobei Letzteres hier vom Mangalitza Schwein ist.

Mein Mann wollte die Beiried-Schnitte mit Parmesan-Püree und Spargel bestellen, diese war aber leider aus, so wählten wir beide das Butterschnitzel mit Erdäpfel-Püree und Röstzwiebeln.
Qualitativ war alles sehr gut. Das Butterschnitzel war etwas trocken, geschmacklich aber als gut zu bezeichnen.

Unsere Freunde hatten das Backhendl mit Erdäpfel-Vogerl Salat und das Wiener Schnitzel vom Mangalitza Schwein. Beides hat ihnen sehr gut geschmeckt.

Das Service muss noch ein bischen besser eingespielt werden, ist aber sehr freundlich.

Ich kann das Klee am Haselteich jedem empfehlen. Alleine schon wegen des tollen Ambientes sollte man sich dieses Lokal ansehen.
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja14Gefällt mir1Lesenswert
Lokal bewerten
7 Kommentare »
Letzter Kommentar von Gregor am 01.07.2012 um 21:44
Nach zwanzig Minuten im Klee mach nachfragen zwei speisekarten bekommen, für mich und meine Freundin das andere Pärchen mit uns am Tisch wurde ignoriert!!! Weitere zehn Minuten und zig gelsenstichen später entschlossen wir uns das lokal und die konsequent wegsehenden Kellner zu verlassen. In jedem. Billigrestaurant sind die Kellner aufmerksamer, leider! Location und einrichtung sind sehr ansprechend aber die Ignoranz der Kellner bring uns kein zweites mal zum hanslteich. Sa 30.6.2012 21.00 Uhr
Gefällt mir
Klee am Hanslteich - Karte
Größere Karte Anfahrt
Lokale i. d. Nähe:
Das könnte dich auch interessieren

1010 Wien
9 Bewertungen

1160 Wien
22 Bewertungen

1010 Wien
20 Bewertungen

1210 Wien
1 Bewertung

1220 Wien
3 Bewertungen
In 1 Guide gelistet
Best of "Feine Restaurants" in Österreich Best of "Feine Restaurants" in Österreich
Lokale mit erstklassiger Küche welche dem internationale...
Tags für dieses Lokal
Erst-Tester
wolf wolf
Bewertet am 08.06.2012
Master
socrates socrates
1 Check-In
Master



 
Home | Sitemap | Neue Lokaleinträge | Neu anmelden | Lokal eintragen | Hilfe | AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2014 RestaurantTester.at