RestaurantTester.at
Registrieren | Einloggen | Facebook Connect Einloggen mit Facebook
Lokale in deiner Nähe
Erweiterte Suche
Home Mein Profil Guides Events Lokal eintragen
SpeisenAmbienteService
42
36
44
Gesamtrating
41
15 Bewertungen
Alle Ratings 0 - 50
Rating Details
Die 4 Die 4 Die 4
Alle Fotos (67)
Event eintragen
Die 4 Info
Features:
Gastgarten, Schanigarten
Frühstück
Fußball Übertragungen
Ambiente:
Gemütlich
Urig
Preislage:
Mittel
Kreditkarten:
Gängige Karten
Eröffnungsjahr:
2011
Öffnungszeiten:
Mo:
10:00-23:00

Di:
10:00-23:00

Mi:
10:00-23:00

Do:
10:00-23:00

Fr:
10:00-23:00

Sa:
10:00-22:00

So:
10:00-15:00
Letztes Update von:
uc0gr
Info hinzufügen oder updaten
Fotos hochladen
Lokalinhaber?

Die 4

Pezzlgasse 68 | 1170 Wien (17. Bezirk - Hernals)
Küche: Österreichisch, Wiener Küche
Lokaltyp: Restaurant, Gasthaus, Gasthof
Tel: 01 923 97 06  Fax: 01 923 97 06
Web: www.die-4.at
Gastgarten, SchanigartenFrühstückFussball TV
Lokal bewerten
15 Bewertungen für: Die 4 (41)
am 04.09.2014
Puderzucker
1
1
4Speisen
4Ambiente
5Service
Waren gestern das erste mal dort. Das Essen war richtig, richtig lecker (diese Rindsuppe hat bestimmt keinen Suppenwürfel gesehen!). Der junge Kellner war sehr zuvorkommend und flott. Bevor die Rechnung kam, wurden wir noch auf einen Nussschnaps eingeladen - auch keine Selbstverständlichkeit! Wir kommen sicher wieder!!! Danke!
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
Lokal bewerten
am 10.03.2014
mindoust
1
1
5Speisen
4Ambiente
5Service
Nach über einem Jahr regelmäßiger Besuche kann ich nur Gutes über Die 4 sagen:

Das Mittagsbuffet, die Gerichte auf der Standardkarte, sowie auch die Specials schmecken stets ausgezeichnet und die Portionen sind mehr als ausreichend.

Es schmeckt einfach so, wie es sein soll, wie aus Omas Küche – und manchmal auch besser!

Das Service ist immer freundlich, zuvorkommend und flott.

Einfach eine Empfehlung im 17. Bezirk!
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
Lokal bewerten
am 15.03.2013
Vareillas
1
1
0Speisen
2Ambiente
0Service
Das Lokal ist nicht zu emphelen, Essen war kalt und Service sehr langsam!
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja3Gefällt mir1Lesenswert
Lokal bewerten
3 Kommentare »
Letzter Kommentar von am 09.09.2014 um 09:11
Zap1501
Ich hätte auch gern mehr Infos...
Gefällt mir
am 10.03.2013
oskar22
Basis Level 1
4
1
5Speisen
4Ambiente
5Service
Wir haben mit Daily Deal das 4 Gänge Menü genossen,
jeder Gang ein Gaumenschmaus, die Bedienung sehr kompetent, Lokal sehr sauber. Lokal würde (werde) ich auf jeden Fall weiterempfehlen
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja2Gefällt mirLesenswert
Lokal bewerten
am 26.01.2013
Curt
1
1
5Speisen
3Ambiente
5Service
Die Küche ist ein Erlebnis! Das Ambiente ist gut, doch kann es mit der Küche nicht mithalten. Die Preise sind in Ordnung. Das Service ist ausgezeichnet und sehr nett.
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?JaGefällt mirLesenswert
Lokal bewerten
2 Kommentare »
Letzter Kommentar von am 26.01.2013 um 18:24
MSCHTESter
Was macht man so in einer Erlebnis-Küche? Durftet Ihr auch selbst kochen?
Gefällt mir
am 13.01.2013
thaidog
Basis Level 4
33
1
4Speisen
3Ambiente
5Service
wir waren gestern abend bei den 4 und positiv überrascht. Vom sehr netten Chef empfangen wurden wir zu einem Tisch im modern gestalteten Nichtraucherbereich geführt. Bevor wir zum Essen kommen möchte ich noch das ausgezeichnete Service erwähnen, das ich in diesem auf den ersten Blick eher einfachen Lokal nicht erwartet hätte. Nicht erwartet hätte ich auch die ausgezeichnete und geschmacklich wirklich sehr gute Zubereitung der Speesien. Wir hatten eine sehr gute Pastinakensuppe, ein gutes - für mich, nicht aber für meinen Mann für den wars perfekt, etwas zu durch gebratenes Stück Beiried, welches mit dem sehr gut passenden und geschmacklich ausgezeichneten Pilzrisotto trotzdem ausgezeichnet schmeckte. Die Nachspeise ließ ich aus, erwähne möchte ichh aber auch den wikrlich guten Wein, in unserem Fall wars ein Veltliner des Weingutes Kletzer und die sehr fairen Preise. Also, wenn man in der Gegend ist, eine wirklich gute Empfehlung.
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja5Gefällt mirLesenswert
Lokal bewerten
am 20.12.2012
bogi07
Basis Level 1
3
1
5Speisen
4Ambiente
5Service
Ich war schon 2x in diesem Lokal. Ich habe das Lokal nicht ausgesucht sondern meine Begleitung. Der erste Besuch war ein "Probeessen" für eine Geburtstagsfeier die dann auch beim zweiten Besuch statt gefunden hat. Das Lokal ist sehr nett eingerichtet und sauber! Vorderer Teil Raucherbereich, hinterer Teil ein freundlicher Saal der sich auch perfekt für diverse Feiern eignet. Ebenfalls sehr sauber sind die Toiletten. Getränkeauswahl gut und es wird auch vom Serviceteam Wein oder auch Digestif empfohlen. Besonders fein ist der Hauswein vom Weingut Kletzer der sehr günstig und gut ist. Die Speisen sind von höchster Qualität. Gute österreichische, und auch saisonale Küche. Portionsgrößen genau richtig. Empfehlen muss man das marmorierte Schokolademousse - ein Traum! Das Team ist sehr freundlich und zuvorkommend. Es war bestimmt nicht mein letzter Besuch!!!
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
Lokal bewerten
Diese Bewertung wurde von einem ReTe Experten geschrieben.
am 08.11.2012
Experte
lexxal
Platinum Level 18
48
6
5Speisen
3Ambiente
4Service
Das Lokal an sich kannte ich zuvor nicht und war das erste Mal dort.
Für die Parkplatz Lage kann das Lokal nichts. Von außen wirkte es auf mich wie ein typisches uriges wiener wirtshaus, was auf eine gute Küche hoffen lies. Da der vordere Teil der Raucherbereich ist, fanden wir uns dort ein. Die Einrichtung fand ich etwas „kalt“ und hätte ein euzal mehr Liebe vertragen. Allerdings sind die Sitzgelegenheiten bequem und das ist dann doch wichtiger.
Als Vorspeise genossen wir Büffelmozzarella mit Paradeisern und Basilikumpesto. Diese doch große Vorspeise (sicher 10 Scheiben Mozarella mit tomaten und pesto, ein großer Haufen Blattsalat waren ein hervorragender Einstieg. Das Pesto dürfte selbst gemacht gewesen sein, und die dezente essigöl Marinade am Salat schlug sich auch nicht damit.
Als 2. Genossen wir eine Rote Paprikasuppe mit Mascarponecroutons. Diese Suppe war definitiv selbst gemacht und köchelte schon ziemlich lange am Herd. Der Paprikageschmack hatte sich bereits komplett entfalten, die Suppe war sehr sämig und heiß! Ebenfalls war genug knusprige Einlage dabei.
Als 3. Gang gab es dann gebackener Rostbraten mit Petersilerdäpfel und Preiselbeeren. Entgegen meiner Erwartung bekamen wir nicht nur ein großes Nugget, sondern 2 rießen Schnitzel, gut für mich – da ich ziemlich heikel bin und div. Flachsen wegschneide. Der Rostbraten war ausgesprochen gut. Perfekt gewürzt, die Panade war lecker, nicht zu fettig und alles definitiv selbst gemacht !! Die Erdäpfel waren nicht versalzen, genau am punkt weich aber zerfielen nicht schon beim anschauen – die preiselbeeren wurden in einer extra Karaffe serviert.

Danach wäre ich schon fast geplatzt.. wenn da nicht noch die Nachspeise gewesen wäre…
Marzipanknödel mit Erdbeerfülle im Krokantmantel und Vanillesoße.
Und Zwar genau so, Marzipan gerollt in krokant und gefüllt, auf einem vanillespiegel mit Obst. Das war zwar der totale Zucker overkill, aber ausgesprochen einfallsreich und schokofrei!
Es waren doch 3 Stück mozartkugelgroße Knödel – was mehr als ausreichend war.
Wir haben noch einen guten Kaffee aus echten Kaffebohnen genossen und rollten dann zum Auto….
Erwartungen total erfüllt !!
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja10Gefällt mir3Lesenswert
Lokal bewerten
2 Kommentare »
Letzter Kommentar von zwickltrinkerin am 26.11.2013 um 12:27
:-)), cmling!! (auf das zusätzliche "s" soll es nicht ankommen)
Gefällt mir
am 07.11.2012
grischi1969
1
1
5Speisen
4Ambiente
5Service
sehr gutes Martinigansl mit hausgemachten Kartoffelknödel mit Rotkraut und die glacierten Maroni hmmmmmmmmmmm ein echt kulinarisches Erlebnis lecker
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?JaGefällt mirLesenswert
Lokal bewerten
via Handy am 10.05.2012
Reinhard1190
Basis Level 2
6
1
4Speisen
3Ambiente
5Service
Sehr guter service,sehr freundlich und schnell.keine langen Wartezeiten aufs essen,ausgezeichnete weine, essen sehr gut.
Sehr gutes preis-leistungsverhältnis.
Wirklich zu empfehlen.
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja2Gefällt mirLesenswert
Lokal bewerten
Diese Bewertung wurde von einem ReTe Experten geschrieben.
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 21.04.2012
Experte
uc0gr
Diamond Level 26
196
42
Top 10 Tester
Top 10 Tester 4 Wochen
4Speisen
4Ambiente
4Service
30 Fotos 1 Check-In
"Die 4" – „Österreichische Küche & mehr“, das will man hier sein - kein Gasthaus, kein Restaurant und schon gar kein Haubenlokal. Man bietet eben Österreichische Küche und schon beim Durchstöbern der Karte, die übrigens ab der KW 17 neu und sehr gelungen gestaltet wurde, ohne dass nur ein Klassiker auch fehlen würde, fällt auf, dass hier tatsächlich ursprüngliche Österreichische Küche teilweise neu interpretiert oder modernisiert bzw. gelungen aufgepeppt wurde. Zahlreiche Klassiker der Österreichischen Küche finden sich hier in etwas neuerem Gewand wieder. Genau in diesem Rahmen werde ich das Lokal bewerten.

Schon von außen fällt einem sofort der klassische Windfang des Lokaleinganges auf, den es früher in annähernd jeder Gaststätte in Wien gab – einige Tafeln vor dem Lokal verlautbaren diverse Aktionen oder auch das tägliche Mittagsmenü, bestehend aus Suppe, wahlweise zwei Hauptgängen und einem Dessert. Auch ein kleiner Gastgarten wurde direkt an der Pezzlgasse geschaffen.

Nach Eintreten in das Lokal, wird man vom Service, der zugleich der Chef des Hauses ist, freundlich begrüßt und zum reservierten Tisch geleitet. Direkt nach dem Eingang rechts befindet sich ein weiterer Klassiker – eine große, massive und für Wiener Gasthäuser so typische mächtige Schank – oben viel Nirosta, an der Front Resopal-Platten, eine kleine Glas-Kühlvitrine, dahinter das Flaschenregal mit zahlreichen Kühlschränken und dem typischen Hebel-Schließmechanismus als Beschlag…man fühlt sich in die Kindheit oder Jugend rückversetzt. Der Chef erzählte uns später, dass eben genau auch diese Schank eine wichtige Rolle spielte, um hier dieses Lokal im Oktober 2011 zu eröffnen.

Zunächst befindet man sich im Raucherraum und man bemerkt sofort, hier wurde alte Bausubstanz und altes Interieur zwar komplett renoviert und instandgesetzt, aber durch und durch auch liebevoll und behutsam beibehalten und nicht zerstört. Ein Musterbeispiel für so viele Lokale, wie man alte Substanz als Vorteil nutzen kann, und ein ehrliches „Bravo“, wie hier auf genau diese Kleinode, seien es Traversen, alte Ziegel, alte Sitzbänke, Doppeltüren als Trennung des Raucher- und Nichtraucherbereiches, die alte Anrichte, die für das Besteck und die Menagen dient, und Ähnliches, geachtet wurde. Das Lokal hat dadurch einen ungeheuer freundlichen und gemütlichen Charakter und ist dennoch ein Unikat. Auch der hintere Nichtraucherbereich ist geschmackvoll und auf das Alte achtend wunderbar gelungen. Besonders schön ist der Platz, wo man hier die täglichen Menüs in diesem Bereich aufbaut. Daher beim Ambiente unbedingt ein glattes SEHR GUT.

Wir waren zu dritt im Lokal, meine beste Ehefrau von allen und ich hatten ein 4-Gänge-Menü und meine beste Tochter von allen aß á la carte. Das 4-Gänge-Menü bestand zur Gänze aus Speisen, die auch auf der regulären Karte zu finden sind und wurde wirklich sehr harmonisch zusammengestellt. Zuvor bestellten meine beste Ehefrau von allen und ich je einen Aperitif – „Campari-Orange“ (EUR 4,80 je), der wunderbar kühl und mit viel Eis in sehr großzügigem Glas serviert wurde. Zum 4-Gänge-Menü hatten wir eine Flasche Wein aus dem Weingut Ötzel, Spitz an der Donau, der Sorte „Rivaner 2011 – lieblich“. Ein Wein zum Verlieben aber sehr gefährlich, weil derart süffig – man muss aber das Liebliche mögen. Für uns war er ideal, und er wurde wohltemperiert im Ton-Weinkühler serviert.

Gang 1: „Hausgebeizter Lachs mit Wasabi-Zitronencreme auf Salatbouquet“ – der Lachs wunderbar gebeizt, das Salatbouquet wunderbar knackig und frisch, ausgezeichnetes Dressing, eher von der mediterranen Sorte, die Wasabi-Zitronencreme auch wunderbar, ich hätte mir jedoch etwas mehr vom Wasabi-Geschmack gewünscht. Das ist aber ein subjektives Empfinden. Objektiv betrachtet aber, sollte man bei einem Salatparadeiser (nicht Cherryparadeiser) den Strunk immer sorgfältig entfernen. Dazu wurde eine frische Semmel gereicht. Ein durchaus gelungener Gang, mit einem einzigen unnötigem Manko – trotzdem ein SEHR GUT.

Gang 2: „Rindssuppe mit Kräuterfrittaten“ (die hatte auch meine Tochter – EUR 2,80 á la carte) – eine wunderbar kräftige klare Rinderbouillon, viel frischer Schnittlauch und wunderbare hausgemachte Frittaten, allerdings geht die Besonderheit „Kräuterfrittaten“ geschmacklich einfach unter. Sehr heiß in sehr schönen Schalen serviert – ein glattes SEHR GUT, eine Suppe, von der man gerne eine große Schüssel hätte.

Gang 3: Ein Klassiker für „Die 4“, „Schnitzelspieß - Die 4“ – vier verschiedene Fleischsorten (Huhn, Schwein, Pute und Rind) werden in unterschiedlichen Panaden (Brösel, Sesam, Kürbiskern und Cornflakes) paniert und am Spieß an den Gast gebracht. Dazu gab es hausgemachte Erdäpfel-Chips. Die Chips, tatsächlich hausgemacht, waren zu 90% kross und zu 10% etwas weich – es ist aber durchaus eine sehr kleine Gratwanderung in der Herstellung zwischen „letschert“ – „kross“ - „verbrannt“. Geschmacklich waren sie sehr gut. Die Schnitzel allesamt gut paniert, gut abgetropft und „fettfrei“ serviert. Unerfreulich, dass bei beiden Portionen das Rindfleisch (Rostbraten) sehr grobfasrig, teilweise hart und flachsig war. Geschmacklich konnte es auch nicht überzeugen. Man hatte aber das Gefühl, dass der Chef diese Reklamation wirklich verinnerlicht hat und er versicherte „da muss sich mein Fleischlieferant etwas einfallen lassen“. Daher leider nur ein GUT.

Gang 4: Ein Wiener Klassiker, „Hausgemachter Apfelstrudel mit Zimtschaum“ – der wunderbar von der Füllung her abgestimmt war – von keiner Zutat zu viel aber von keiner auch zu wenig, fast wie bei Oma schmeckend. Der Zimtschaum war jetzt nicht der Renner, denn es war aufgeschlagenes Obers mit Zimt und Zucker abgeschmeckt. Wie so oft, wurde zu Lasten der oben normal knusprigen Teigblätter, der Apfelstrudel in der Mikrowelle erhitzt und somit weich serviert. Geschmacklich aber in Summe ein glattes GUT und löblich noch zu erwähnen, nicht „picksüß“. Dazu ein wunderbarer großer Espresso (EUR 3,40) aus einer vorzüglichen, riesigen Espressomaschine, die ebenfalls an die Kindheit / Jugend erinnerte.

Hauptgang á la carte: „Gegrillter Hühnerspieß mit Pommes Frites & Cocktailsauce“ (EUR 10,90) – sehr saftiges, absolut nicht trockenes Hühnerfleisch, schön mariniert, frisches Gemüse dazu (Paprika & Zucchini) und Pommes, die kross und gut abgetropft waren – einfach SEHR GUT. Die Cocktailsauce hausgemacht und tadellos. Dazu noch ein naturtrüber Apfelsaft mit Leitungswasser auf 0,5L „aufgespritzt“ um faire EUR 2,60.

Summa summarum gebe ich in diesem Rahmen gerne für alle Speisen zusammen ein ehrliches SEHR GUT. Hier wird einfach gut gekocht und das Preis-Leistungsverhältnis stimmt bei „Die 4“ absolut. Eine ansprechende Weinkarte und ein ausreichendes Bierangebot runden das positive Gesamterscheinungsbild aus kulinarischer Sicht ab.
Unser 4-Gänge-Menü kostete übrigens EUR 19,00 statt EUR 42,00, was ein absolutes Super-Sonderangebot ist.

Der Chef ist im Service sehr bemüht, immer für jede Frage offen und auch bei Reklamationen sehr professionell agierend. Man spürt, wie er in „seinem Element“, nämlich der Gastronomie, förmlich aufgeht. Hier gibt es keine dumme Frage vom Gast und auch keine dumme Antwort vom Gastgeber. Präsent, immer am Gast, aber nie aufdringlich – SEHR GUT.

Die Sanitäranlagen sind ebenfalls wunderbar renoviert und sauber, den WC-Sitz sollte man aber am Damen-WC wieder einmal festschrauben – wirklich behindertengerecht sind sie allerdings nicht, ebenso die insgesamt vier Stufen hinauf in das Lokal, das innen aber dann völlig barrierefrei ist. Wickeltisch und Kindersessel sind ebenfalls vorhanden.

Fazit: ich empfehle dieses Lokal ohne Wenn und Aber und mit ruhigem Gewissen. Die Karte ist umfangreich genug und die neue Karte besonders übersichtlich und attraktiv gestaltet. Am Wochenende ist hier leider geschlossen – es würde sich aber, so der Chef, auch auf die Preise auswirken, hätte man offen. Die Preise sind hier durchwegs fair und moderat kalkuliert. Die Mittagsmenüs (Buffet) gibt es zu sensationellem Preis (EUR 6,90) und machen durch die Buffet-Form jeden satt. Für private Feiern oder Veranstaltungen zu besonderen Anlässen kann man aber auch Sa, So und am Feiertag das Lokal öffnen. Der Internetauftritt ist sehr gut und übersichtlich gestaltet – tadellos, so soll es sein. Hier hat auch ein Gastronom endlich einmal eine Gutscheinaktion völlig richtig verstanden. Es war ein sehr gutes Menü zu einem sensationellen Preis. Nur so kann man mit solchen Aktionen Neukunden gewinnen – wir kommen sicher wieder, wenn das Lokal für einen Städter auch nicht „um’s Eck“ liegt. Hingehen und ausprobieren!
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja30Gefällt mir10Lesenswert9
Lokal bewerten
3 Kommentare »
Letzter Kommentar von am 22.04.2012 um 15:43
magic
Wem es zu schwierig ist einen längeren Text zu lesen, kann es ja bleiben lassen.
Mir macht es Spaß längere Berichte zu lesen, da ich mir dadurch das Lokal besser vorstellen kann.
Fotos runden diesen Eindruck ab.
Gefällt mir5
Diese Bewertung wurde von einem ReTe Experten geschrieben.
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 09.03.2012
Experte
bubafant
Diamond Level 29
248
70
Top 10 Tester
Top 10 Tester 4 Wochen
4Speisen
4Ambiente
5Service
20 Fotos 1 Check-In
Gelistet in: Positive Gutschein-Erfahrungen
DailyDeal-Gutschein: Ein echt lokaler Deal: Österreichisches 4-Gänge-Menü für Zwei inkl. 1 Flasche Weißwein um EUR 19,- statt EUR 42,-.

Telefonische Reservierung für Freitag, 13:30 Uhr, NR.
Wir wurden vom Wirt persönlich empfangen, es wurde nochmals nachgefragt, ob Raucher oder Nichtraucher, in beiden Bereichen war noch genügend Platz.
Der Raucherbereich ist noch im Stile des Vorgängers und umfasst 6 Tische mit Bänken, von Stammgästen frequentiert. Die Geräuschkulisse ist nicht unangenehm.
Getrennt durch eine zweiflügelige Tür folgt der Nichtraucherbereich mit 8 Tischen. In diesem befindet sich auch der Bereich, wo das Mittagsbuffet aufgebaut ist, von 11:00 bis 14:30 Uhr um EUR 6,90/P. mit drei Hauptspeisen und Suppe oder Salat. Hier hat eine perfekt gelungene Sanierung bzw. Neuorientierung stattgefunden (ebenso im Toilettenvorraum). Alte Materialien wie die vorhandenen Kaiserziegel und Holztram mit schmiedeeisenem Lüster wurden gereinigt und hervorgehoben, der Rest freundlich hell gestaltet. Die Tische sind mit Tischdecken und Papierpaarläufern eingedeckt, schlichte Glasvasen in Form einer Flasche mit einer Rose. Die rundumlaufende Holzbank im Riemenparkettlook hat Sitzpolsterl in grün, beige und braun. Der persönliche Umgang des Wirtes ist von eher jovialer Art per 'ihr' und 'euch', die uns persönlich sehr gut gefallen hat.

Die Vorspeise war hausgebeizter Lachs mit Wasabi-Zitronencreme auf Salatbouquet. Köstliche frische Salatblätter, geschmacklich perfekt mariniert und der Lachs war zart. Dazu wurde eine Semmel gereicht. Gleichzeitig mit der Frage, ob es geschmeckt hat, wurde der Wein nochmals nachgeschenkt. Ein Grüner Veltliner/Federspiel vom Weingut Ötzel/Spitz a.d.Donau. Ich bin ja eher der Rotweinfreund, aber vielleicht werde ich im Alter milde, der Weißwein hat gut zum Essen gepasst und geschmeckt.

Bei der Suppe gab es bei der Einlage die Wahl zwischen Nudeln, Leberknödel und Kräuterfritatten. Wir haben uns beide für den Leberknödel entschieden. Eine sehr gute Rindsuppe, heiß serviert (man sieht es auf dem Foto noch dampfen … :-)), der Knödel war sehr kompakt, wie ich es gerne mag, nicht zu sehr gewürzt. Eine runde Sache. Im wahrsten Sinn des Wortes.

Und es ging dann auch gleich mit der Hauptspeise weiter. Schnitzelspieß 'Die 4' von Huhn, Schwein, Rind und Pute in den Panaden Sesam, Cornflakes, Kürbis und Brösel mit Erdäpfelchips. Nach dem Ausbacken und löblich perfekten abtropfen lassen auf ein Metallschwert gesteckt, dazwischen je eine Zitronenscheibe. Das dünn geschnittene Fleisch ist auf der Zunge zergangen, die Panier war knusprig. Die Chips haben uns sehr an die Aulandkartoffeln erinnert, die man in Schloss Hof zu Weihnachten und Ostern spiralisiert herausgebacken bekommt. Das wäre der einzige kleine Kritikpunkt. Die gut gesalzenen Erdäpfel waren relativ fett und an manchen Stellen schon weich.

Danach wurden wir gefragt, ob wir mit dem Dessert gleich weiter machen wollen, oder eine kleine Pause einlegen wollen. Wir brauchten jetzt doch eine kleine Pause und haben gleich Cappuccino dazu bestellt. Zu dem warmen Apfelstrudel mit Zimtschaum wurde als Draufgabe ein Mousse serviert. Die perfekte Krönung eines gelungen Mittagessens !

Nachdem dann die Laufkundschaft des Mittagstisches auch weg war, hatte der Wirt Zeit für eine kleine Plauderei und da ich immer für Informationen 'behind the scene' empfänglich bin, war das nochmal eine Draufgabe.
Wir erfuhren, dass der Deal eigentlich falsch ausgepreist worden war (der Lachs um 7,90, die Suppe um 2,80, der Spieß um 12,90, das Dessert um 3,50 und der Wein )hätten das doppelte kosten sollen. Da es aber eine Einigung mit der Gutscheinplattform gab, brauchen wir uns keine Sorgen machen und wir sind sehr günstig zu einem guten Essen gekommen !

Die Plauderei umfasste noch die Sanierungsarbeiten und Behördenauflagen und wir erfuhren, dass ein Schanigarten geplant ist und wenn die Magistrate es wollen, wird es nicht mehr lange dauern. Obwohl Samstag und Sonntag geschlossen ist, kann nach Vereinbarung für größere Gesellschaften gebucht werden. Und schwuppdiwupp waren sage und schreibe drei Stunden um !

Fazit: Uns hat es sehr gut geschmeckt, das Mittagsgeschäft soll auch schon gut angelaufen sein, am Abend könnten 'Die 4' – die nur so genannt werden wollen! – mehr Gäste gut gebrauchen. Ihr Anspruch ist es unter anderem auch, kein Gasthaus und kein Restaurant zu sein, sondern: Österreichische Küche & mehr. So sagte es der Wirt.
Nachdem ich erwähnt habe, dass ich hier eine Bewertung schreiben werde, danken wir nochmals für die nette Bedienung und: Möge die Übung gelingen !
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja15Gefällt mir4Lesenswert4
Lokal bewerten
4 Kommentare »
Letzter Kommentar von am 10.03.2012 um 15:09
Meidlinger12
Ja das süße Kätzchen ist mir auch gleich aufgefallen. Meine Freundin liebt schwarze Katzen. Das Bild ist so genial das es mir schon weh tut.
Gefällt mir
Diese Bewertung wurde von einem ReTe Experten geschrieben.
am 04.03.2012 | Letztes Update am 12.04.2012
Experte
Kathinka
Platinum Level 18
60
8
4Speisen
3Ambiente
4Service
Wir waren nach den guten Bewertungen hier im Forum neugierig und gingen am Freitag zu den 4en Abendessen. Das Lokal war sehr leer für Freitag Abend. Trotzdem hat man uns neben das einzige Pärchen im Nichtraucherbereich gesetzt, etwas mehr Abstand wäre mir hier recht gewesen. Leider war es an dem Abend etwas zu kalt in dem Nichtraucherbereich. Mein Freund ist da eigentlich nicht so sensibel, aber das war selbst ihm zu kalt. Die Dame am Nachbartisch hat sich sogar wieder ihre Jacke angezogen.

Die Speisekarte bietet moderne österreichische Küche. Meine Sellerie-Cremesuppe war ausgesprochen köstlich. Ich bin eigentlich nicht so der Sellerie-Fan, aber die Suppe war sehr cremig und im Geschmack äußerst ansprechend. Wirklich ein Traum! Mit dem Julienne Gemüse darin hätte man etwas sparen können. Als Hauptspeise hatte ich den hier bereits beschriebenen Schnitzelspieß in den unterschiedlichen Panaden. Eine sehr witzige Idee kleine Schnitzerl von unterschiedlichen Fleischsorten Huhn, Schwein, Rind und Pute anzubieten. Eine Panade war dabei aus Kürbiskernstücken und eine andere aus Sesam. Die selbstgemachten Erdäpfelchips waren sehr gut, allerdings als Beilage eher unpassend. Meiner Ansicht nach wären hier ein Salat oder schlichte Petersilkartoffel geeigneter gewesen. Die Chips waren nicht sehr ergiebig. Mein Freund war mit seinen Speisen ebenfalls sehr zufrieden.

Die Bedienung war wirklich sehr nett und freundlich.

Alles in allem ein sehr nettes Lokal mit bodenständigem Essen. Leider sehr abgelegen... Ich hoffe aber, dass sich das Lokal dennoch behaupten können wird!
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja6Gefällt mirLesenswert
Lokal bewerten
am 15.02.2012
schilchers
Basis Level 4
20
1
5Speisen
4Ambiente
5Service
hi
war heut mit einem dailydealgutschein bei dem neuen - seit herbst 2011 - wirtn. an der schank im vorderen teil is es noch ein altes beisl in tollem zustand. hinten wurde im nichtraucherteil wirklich nett renoviert, dh alte farbe und plastikholz runter und durch schöne weiße wände mit altem orig ziegel und offene dunkle holzstreben an der decke.
genauso sympathisch war auch die bedienung von einem der '4' gründer des lokals. zuerst gabs einen lieblichen weißwein mit lachs. soweit, so normal. dann eine wirklich top rindsuppe mit kräuterfritatten, geschmacklich echt top. der spieß mit 4 verschiedenen panierten stücken war ein gedicht. unterschiedlichste fleischsorten mit 4 verschiedenen panaden. so intensiver kürbis oder sesamüberzug hat uns sehr gemundet, da musste ich doch glatt ein stiegl paracelsus ausserhalb des gutscheins ordern - um 3,2 ein guter preis.
zum nachtisch gabs noch für meine holde einen dunklen apfelstrudel mit zimtschaum und als gratisdraufgabe ein parfeit. auch der espresso war so intensiv wie wir es lieben.
alles in allem ein spitzen 4gang menü bei dem sich alle mit dem dailydealgutschein glücklich schätzen können!
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?JaGefällt mirLesenswert
Lokal bewerten
am 14.02.2012 | Letztes Update am 14.02.2012
Kovski
Basis Level 1
3
1
4Speisen
4Ambiente
5Service
Kreative Speisekarte, die Tortilla-Palatschinke ist ein absoluter Hammer. Der Chef (mittleres Alter) bedient ausgeprochen zuvorkommend und nett. Überraschend waren die sauberen Toiletten und die Liebe zum Detail. Die Preise bewegen sich zwischen 7 und 16 Euro (z.B. fürs Lamm). Es gibt aber auch ein günstiges Mittagsmenü.

Ein sehr nettes, gemütliches und gutes Lokal, wenn man gut, aber nicht gespitzt essen gehen möchte. Endlich eine ur-super Alternative zum üblichen Friteusensumpf.
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
Lokal bewerten
Die 4 - Karte
Größere Karte Anfahrt
Lokale i. d. Nähe:
Das könnte dich auch interessieren

1220 Wien
10 Bewertungen

1160 Wien
22 Bewertungen

1010 Wien
56 Bewertungen

1010 Wien
9 Bewertungen

1010 Wien
20 Bewertungen
In 1 Guide gelistet
Positive Gutschein-Erfahrungen Positive Gutschein-Erfahrungen
Wie einige wissen, habe ich schon viele Gutscheine aus de...
Tags für dieses Lokal
Erst-Tester
Kovski Kovski
Bewertet am 14.02.2012



 
Home | Sitemap | Neue Lokaleinträge | Neu anmelden | Lokal eintragen | Hilfe | AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2014 RestaurantTester.at